Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
Bezirk Hannover: BEM mit knapp 150 Teilnehmern gestartet
Freitag, 29. Oktober 2021 von Benjamin Löhnhardt

Die Bezirksmeisterschaft im Bezirk 1 (Hannover) ist mit knapp 150 Teilnehmern gestartet. Auf der Turnierhomepage können die Ergebnisse verfolgt und die Tabellen eingesehen werden. Weiterhin werden 16 Bretter live übertragen. Gerade läuft noch die dritte Runde. Die vierte Runde startet um 14:30 Uhr. Einfach einmal reinschauen!

Blick in den Turniersaal (Quelle: Christopher Raulf, https://schachbezirk-hannover.de/)

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

NSV-Gradprix: Schach-Open in Leer gestartet
Donnerstag, 28. Oktober 2021 von Benjamin Löhnhardt

Mit dem Schach-Open in Leer ist heute ein weiteres Turnier des NSV-Grandprix gestartet. 160 Schachspielerinnen und Schachspieler treten in zwei Gruppen an. Morgen startet die zweite Runde um 9 Uhr.

Unser Präsident mittendrin (Quelle: Edzard Wirtjes)

Runde 2 läuft (Quelle: Edzard Wirtjes)

Ergebnisse und Paarungen:

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung

27. bis 29. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Ergebnisse A|B

24. bis 26. September
Ems-Vechte-Cup in Lingen
Ausschreibung | Ergebnisse

28. bis 31. Oktober
Schach-Open in Leer
Ausschreibung | Turnierseite | Ergebnisse A|B

26. bis 28. November
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung | Ergebnisse
LEM 2022
Die Landesmeisterschaft wird auf eine unbestimmte Zeit verschoben und wird wegen des Aussetzens des Präsenz-Spielbetriebs nicht im Januar 2022 stattfinden können.
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung
DFMM: Niedersachsen war an 6 gesetzt und endete auf Rang 6 – langweilig war es trotzdem nicht!
Mittwoch, 27. Oktober 2021 von Benjamin Löhnhardt

Die Deutsche Frauenmannschaftsmeisterschaft der Landesverbände 2021 ist am vergangenen Sonntag den 24.10. coronabedingt an einem anderen Termin als normal, aber traditionell (bereits zum 29. Mal!) in Braunfels (Hessen) zu Ende gegangen.

Alle Paarungen, Tabellen, Fotos und Partien kann man unter https://www.schachbund.de/dfmmlv2021.html aufrufen, die Partien lassen sich auch herunterladen.

Im nächsten Jahr soll die Meisterschaft wieder am regulären Termin über Fronleichnam vom 16.06-19.06.2022 in Braunfels stattfinden.

Mannschaftsbild aus Braunfels, v.l.n.r.: Rita Nizamova, Madita Mönster, Germaine Kickert, Bente Zöllner, Nina Rothenberg, Hannah Möller, Anna Wilmink, Lara Kiesel (Quelle: Germaine Kickert)

Für Niedersachsen gingen in diesem Jahr die folgenden Spielerinnen an den Start:

  1. Madita Mönster (SK Wildeshausen)
  2. Germaine Kickert (SK Wildeshausen)
  3. Hannah Möller (SV Lingen)
  4. Rita Nizamova (KSV Rochade Göttingen (Veltheim))
  5. Nina Rothenberg (Post SV Uelzen)
  6. Lara Kiesel (SV Laatzen)
  7. Anna Wilmink (SK Nordhorn-Blanke)
  8. Bente Zöllner (Stader SV)

Außerdem waren Ursula Hielscher (SF Fallersleben) und Finja Stelter (SK Lehrte) als potenzielle Ersatzspielerinnen eingeplant, falls jemand kurzfristig erkrankt wäre. Für die Bereitschaft gegebenenfalls kurzfristig einzuspringen an dieser Stelle nochmal vielen Dank.

Mit der vorgenannten Aufstellung war Niedersachsen auf Rang 6 von 10 gesetzt und letztlich sind wir auch mit 4:6 Mannschaftspunkten auf Rang 6 gelandet – doch langweilig war es deshalb noch lange nicht.

Weiterlesen…

Landesblitzmeisterschaften: Ausrichter gefunden
Mittwoch, 27. Oktober 2021 von Benjamin Löhnhardt

Erfreulicherweise konnten Ausrichter für die Landesblitzeinzel- bzw. Landesblitzmannschaftsmeisterschaften 2021 gefunden werden:

  • 06.11.2021: Landesblitzeinzelmeisterschaften in Oldenburg (Ausrichter: SK Union Oldenburg)
  • 04.12.2021: Landesblitzmannschaftsmeisterschaften in Uelzen (Ausrichter: Post SV Uelzen)

Die Ausschreibungen werden zeitnah bereitgestellt.

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

 

Offener Brief an den Schachklub Kelheim: Danke!
Dienstag, 26. Oktober 2021 von Benjamin Löhnhardt

Liebe Schachfreund:innen des SK Kelheim,

in diesem Jahr richteten der Niedersächsische Schachverband und der Landesschachbund Bremen gemeinsam den Nord-West Online Team Cup aus. Wir konnten bei der Durchführung auf Eure ehrenamtlich entwickelte und kostenlos zur Verfügung gestellte Plattform zugreifen.

Dafür bedanken wir uns als Verband ganz herzlich und überweisen Euch als Anerkennung für Euer Engagement gern 50,–€ zu Gunsten der Vereinsjugendarbeit. Ihr müsst uns nur noch Eure Kontoverbindung schicken 😉

Schon mal so als Ansage: Wir kommen auch in Zukunft gern auf Euer Angebot zurück.

Für heute sage ich noch mal Danke und wünsche Euch alles Gute für die Zukunft.

Herzliche Grüße!

Michael S. Langer
Präsident Niedersächsischer Schachverband e.V.

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

 

Joshua Hoke wird Bezirksmeister in Bezirk 3
Sonntag, 24. Oktober 2021 von Benjamin Löhnhardt

Die Bezirksmeisterschaft in Bezirk 3 fand an diesem Wochenende in Bad Salzdetfurth statt.

Siegerehrung, v.l.n.r: Felix Wrede (Jugendpreis), Maurice Seer (3.), Alf Özen (Ratingpreis < 1800), Reiner Gniffke (kniend, Seniorenpreis), Joshua Hoke (Bezirksmeister), Christoph Homann (Ratingpreis < 1600), Horst Paulat (kniend, Bezirksvorsitzender Bezirk 3), Ana Hintze (Damenpreis), André Wiege (2.), Stephan Kobs (4.) (Quelle: Niklas Mörke)

Der Bezirksvorsitzende, Horst Paulat, gratuliert dem neuen Bezirksmeister, Joshua Hoke (Quelle: Niklas Mörke)

Die Ergebnisse und weitere Details können auf der Webseite des SCS eingesehen werden.

Nach Informationen von: Levi Drexler und Leonard Mücke (SC Bad Salzdetfurth)

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

LEM 2022: Ausschreibung und Anmeldungen
Samstag, 23. Oktober 2021 von Benjamin Löhnhardt

Die Landesmeisterschaften des NSV werden vom 6. bis 9. Januar 2022 in Verden ausgetragen. Weiterhin soll am Vortag (05.01.2022) die Schnellschachmeisterschaft stattfinden (Ausschreibung folgt). Die Anmeldung ist ab sofort möglich und wird aufgrund der wegen Corona begrenzten Teilnehmerzahl auch frühzeitig empfohlen. Die Veranstaltung wird nach 2G durchgeführt.

Die amtierenden Landesmeister von 2020: Madita Mönster und FM Tobias Vöge (r.)

Die letzte LEM fand im Januar 2020 statt.

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

 

Bezirksmeisterschaft in Bezirk 3 gestern gestartet
Samstag, 23. Oktober 2021 von Benjamin Löhnhardt

Die diesjähriges Bezirksmeisterschaft in Bezirk 3 ist gestern in Bad Salzdetfurth mit 20 Teilnehmern gestartet. Auf der Webseite des SCS sind die Teilnehmerlisten und Ergebnisse zu finden.

Der Turniersaal (Quelle: Levi Drexler)

vorne: Maurice Seer – Martin Söllig in der zweiten Runde (Quelle: Leonard Mücke)

Nach Informationen von: Levi Drexler und Leonard Mücke (SC Bad Salzdetfurth)

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

Stephen Rothwell verteidigt Lösemeistertitel
Samstag, 23. Oktober 2021 von Benjamin Löhnhardt

Die im Januar wegen der Pandemie ausgefallene Niedersächsische Lösemeisterschaft wurde am Samstag, dem 16. Oktober, in Lehrte nachgeholt. Das Feld war klein, aber hochkarätig mit Spitzenlösern aus Schleswig-Holstein und Niedersachsen besetzt.

v.l.n.r.: Sven-Hendrik Loßin, Stephen Rothwell, Andreas Thoma (Quelle: Holger Buck)

Titelverteidiger Stephen Rothwell aus Henstedt-Ulzburg lies das Feld aus Nationalspielern, Problemkomponisten und ehemaligen Lösemeistern hinter sich und schaffte es als erster, alle Aufgaben vollständig zu lösen (20 Punkte, 28 Minuten). Auf Platz 2 kamen punkt- und zeitgleich Sven Hendrik Loßin (Schachdrachen Isernhagen) und Andreas Thoma (Bad Segeberger SF) (beide 20 Punkte, 37 Minuten) ins Ziel.

Vierter wurde Problemspezialist Martin Hintz (Pinneberg, Schwalbe, 20 P, 49 min) vor Peter Oppitz (SF Fallersleben, 12 P, 54 min) und Heinrich Bedürftig (SK Lehrte, 12 P, 59 min). Auf Platz 7 kam der mehrmalige Lösemeister Martin Söllig (SC Bad Salzdetfurth, 6 P, 28 min) ins Ziel, der völlig außer Form war. „Wie kann ich nur 1. c8D als Lösungszug überhaupt in Betracht ziehen? Unglaublich“, schimpfte er über sich selbst.

Die beiden einzigen jugendlichen Teilnehmer machten die Jugendpreise unter sich aus und kamen auf Platz 8 (Marvin Kieselbach, SK Lehrte, 6 P, 46 min) und Platz 9 (Jannik Kieselbach, SK Lehrte, 2 P, 60 min) erfolgreich ins Ziel – sie hatten die erforderlich Punktezahl für einen Jugendpreis erfüllt.

Falls jemand noch selbst lösen möchte, kann der Aufgabenzettel angerufen werden (Lösungen).

Nach Informationen von: Holger Buck

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

Tiefe Trauer
Freitag, 22. Oktober 2021 von Benjamin Löhnhardt

Der Niedersächsische Schachverband trauert um seinen ehemaligen Präsidenten Manfred Tietze, der am 17. Oktober nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 69 Jahren von uns gegangen ist. Manfred war seit den Achtziger Jahren ein wesentlicher Garant für funktionierendes ehrenamtliches Wirken im niedersächsischen Schachsport.

Manfred Tietze in 2019 (Quelle: schach-goettingen.de)

Schon im Jahr 1982 wurde er erstmals zum Spielleiter des Schachbezirks Süd-Niedersachsen gewählt und hielt dieses Amt bis 1991 inne. 1990 übernahm Manfred die Leitung des Spielbetriebs auf Verbandsebene und von 1993-2000 zudem die Aufgaben des Vizepräsidenten. Im Jahr 2000 wurde er vom Kongress des NSV zum Präsidenten gewählt. Mit Ausscheiden aus diesem Amt erhielt er für seine herausragenden Leistungen die goldene Ehrennadel des NSV verliehen.

In den Jahren danach war er fortlaufend Vorsitzender oder 2. Vorsitzender des Schachbezirks Süd-Niedersachsen. Wie wichtig ihm das Bestehen und die Entwicklung seines Bezirks war, zeigte sich nochmals nachdrücklich, als er zusätzlich die Aufgaben des Jugendwarts übernahm und so sicherstellte, dass dieses wichtige Thema in geordneten Bahnen bearbeitet wurde.

Er bereicherte in seiner auf den Bezirk fokussierten, nichtsdestotrotz ganzheitlichen Sichtweise viele Jahre lang mit seinem Wissen und seiner Erfahrung auch weiterhin die Arbeit unseres Verbandes sowohl im Vorstand und Kongress als auch in vielfältigen anderen Zusammenhängen.

Obwohl er in seinen Ämtern aufging, war er als Spieler für seinen Verein Tempo Göttingen regelmäßig am Brett anzutreffen. Und auch auf Vereinsebene war er maßgeblich für die Geschicke und das Gelingen seines Vereins, bis vor wenigen Tagen als erster Vorsitzender, mitverantwortlich.

Sein Wissen brachte Manfred über viele Jahre zudem in die Arbeit des Schiedsgerichtes des Deutschen Schachbundes ein. Noch im DSB-Kongress dieses Jahres wurde er erneut in dieses Gremium gewählt.

Vor wenigen Wochen ernannte der Niedersächsische Schachverband Manfred in Würdigung seiner Lebensleistung zu seinem Ehrenmitglied. Der Moment der Verleihung war für alle im Raum bewegend. Manfred war ein Schachfunktionär, wie es nur wenige gegeben hat und gibt. Er war an der Sache interessiert und verstand es, seine Sicht bei Bedarf auch nachhaltig zu vertreten. Dabei strahlte er, von einem tiefgründigen Humor getragen, eine unverwechselbare Herzlichkeit aus.

Ich wechsele an dieser Stelle partiell in die Ich-Form. Man möge mir dies bitte nachsehen. Lieber Manfred, wir als Verband und ich persönlich werden Dich sehr vermissen. Mit Dir geht viel zu früh ein Sparringspartner und Begleiter, von dessen Ratschlägen und Korrekturvorschlägen ich oft, manchmal auch erst nach einer Phase des intensiven Nachdenkens, sehr profitiert habe. Ich bedanke mich bei Dir, dass ich 23 Jahre mit Dir in verschiedenen Konstellationen zusammenarbeiten und Dich seit mehr als 30 Jahren kennen durfte.

Unsere Gedanken sind bei Deinen Angehörigen und Freunden. Ihnen wünschen wir in dieser schweren Zeit viel Kraft und alles Gute. Dir, lieber Manfred, wünsche ich, dass Du in Frieden ruhst. Wir werden Dein Andenken bewahren und ein gebührendes 100-jähriges Verbandsjubiläum 2024 -ich weiß, wie gern Du Dich hier weiter eingebracht hättest- auch in Deinem Sinne gestalten. Versprochen!

Mach es gut!
Michael

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail