Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
LEM 2024: Nationalspieler GM Dmitrij Kollars kommt nach Verden!
Sonntag, 31. Dezember 2023 von Benjamin Löhnhardt

Vor der anstehenden LEM mit dem starken Meisterturnier findet am 03.01.2024 die offene NSV Schnellschachmeisterschaft statt, die traditionell am Tag vor dem Turnierbeginn durchgeführt wird. Auf der Teilnehmerliste sind bereits viele starke Spieler, u.a. werden 6 NSV Kaderspieler dabei sein. Das ganz wird allerdings noch einmal überboten…

Massiv aufgewertet wird das Turnier durch die Teilnahme vom Nationalspieler GM Dmitrij Kollars! Der NSV freut sich, dass der Vize-Europameister in Verden um den Schnellschachsieg spielen wird.

Vorentscheidende Partie beim Schnellschach 2023: GM Dmitrij Kollars (l.) vs. IM Ilja Schneider (Quelle: privat)

Bereits im letzten Jahr war GM Dmitrij Kollars zum Jahresauftakt beim Schnellschach am Start. Nach Siegen gegen die Kaderspieler FM Torben Knüdel und FM Tobias Vöge stand er nach 5 Runden weiterhin bei 100%. In einer spannenden Partie mit schwieriger Königsstellung gewann er auch die 6. Runde gegen IM Ilja Schneider. Der Sieg in der 7. Runde gegen FM Tobias Kügel machte dann die 100% und den Turniersieg perfekt.

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

LEM 2024: Gute und schlechte Nachricht für das Turnier
Sonntag, 31. Dezember 2023 von Benjamin Löhnhardt

Im Zusammenhang mit der LEM 2024 gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht:

  • Die schlechte Nachricht ist, dass die Anmeldung inzwischen geschlossen werden musste (wobei das natürlich auch eine gute Nachricht ist, da das Turnier wie in den vergangenen Jahren sehr gut angenommen wurde). Eine Anmeldung ist somit leider nicht mehr möglich.
  • Allerdings kann Entwarnung gegeben werden. Der Niedersachsenhof ist nicht vom Hochwasser in Niedersachsen betroffen. Die Hotelbetreiber freuen sich über die ganzen Gäste in der kommenden Woche. Noch mehr freuen sie sich, wenn sich weniger Leute mit der Hochwasser-Frage an sie wenden würden.

Guten Rutsch und viel Spaß und Erfolg in der kommenden Woche in Verden.

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

ChessBase
NSV-GrandPrix

Turnierarchiv/-anmeldung

09. bis 12. Mai
Wilhelm-Werner Gedächtnisturnier
Ausschreibung | Anmeldung

27. bis 30. Juni
Langenhagener Schachsommer
Ausschreibung | Anmeldung

25. bis 28. Juli
Kurt-Pape-Open
Ausschreibung | Anmeldung

LEM

Die LEM 2024 wurde vom 04.-07.Januar 2024 in Verden gespielt.

Die LEM 2025 ist an gleicher Stelle vom 02.-05.Januar 2025 geplant.

DWZ Suche

Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung

LEM 2024 – Interview mit IM Jonathan Carlstedt
Samstag, 30. Dezember 2023 von Benjamin Löhnhardt

Nicht nur das Meisterturnier der LEM 2024 ist sehr stark besetzt, auch im Open wird mit IM Jonathan Carlstedt ein spielstarker Titelträger ins Rennen gehen.

Es wird in 2024 wieder einen Stream zur LEM (mit Fokus auf dem Meisterturnier) geben. Die Livestreams werden auf Twitch kommentiert, auf YouTube sind weitere Videos zum Event geplant. Auch im Vorfeld könnte es einige Videos geben, gerne daher die beiden Kanäle vom NSV abonnieren.

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

LEM 2024 – Interview vor dem Meisterturnier: Johannes von Mettenheim
Donnerstag, 28. Dezember 2023 von Benjamin Löhnhardt

Johannes gilt als größtes Talent im NSV. Er spielt beim HSK Lister Turm und hat aktuell eine Elo von 2292. Im Meisterturnier ist der 15-jährige NSV Kaderspieler sowie Juniorennationalspieler an 7 gesetzt. Damit gehört er zum erweiterten Favoritenkreis.

Quelle: https://www.deutsche-schachjugend.de/

NSV:
Wie bereitest du dich auf das Meisterturnier vor?

Johannes von Mettenheim:
Im Allgemeinen bereite ich mich auf das Meisterturnier genauso vor wie auf andere Turniere auch. Ich versuche Schwächen in meinem Spiel aus vorherigen Turnieren zu erkennen, die Ursachen zu finden und anschließend zu beheben. Das umfasst alle Bereiche des Spiels, also auch Aspekte abseits des Schachbrettes.

NSV:
Was ist dein Ziel für das Turnier?

Johannes von Mettenheim:
Mein Ziel lautet in erster Linie mit meinem Endergebnis meine Elo zu verbessern und möglichst fehlerfrei zu spielen. Selbstverständlich wäre eine Platzierung unter den ersten drei Plätzen erfreulich, jedoch werde ich jede Partie einzeln betrachten und die aktuelle Turniersituation ignorieren. Diese Herangehensweise erleichtert das Behalten seiner Motivation bei schlechten Ergebnissen und reduziert Nervosität bei guten Ergebnissen. Wenn jede (einzelne) Partie gut liefe, würde sich das vermutlich auch in der Endplatzierung zeigen.

NSV:
Wie schätzt du das Teilnehmerfeld in diesem Jahr ein?

Johannes von Mettenheim:
In diesem Jahr ist das Meisterturnier besonders stark besetzt, deutlicher stärker als im letzten Jahr. Davon profitieren alle, weil das Turnier an Aussagekraft gewinnt und jeder viele interessante Partien spielen können wird. Daraus resultiert jedoch auch, dass es deutlich schwerer wird, Partien zu gewinnen und dass das Turnier insgesamt anstrengender wird.

NSV:
Wer sind für dich die Favoriten auf den Turniersieg?

Johannes von Mettenheim:
Grundsätzlich denke ich, dass Elo sehr gut geeignet, um die praktische Spielstärke zu messen und erachte daher Dennes Abel und Nico Stelmaszyk als Favoriten. Allerdings ist das gesamte Teilnehmerfeld sehr stark, sodass ein schlechter Tag das Endergebnis, auch weil nur sieben Runden gespielt werden, sehr stark beeinflussen könnte, sodass viele Chancen auf den Titel haben.

NSV:
Worauf wird es für dich im Turnier ankommen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen?

Johannes von Mettenheim:
Während des Meisterturniers ist wie auch bei anderen Turnieren die Herangehensweise an die Partien sehr wichtig. Hohes Risiko kann sich bei guter Form auszahlen, jedoch wenn man in schlechter Form ist sich auch rächen, da es noch höheres Risiko in den kommenden Partien im Falle einer Niederlage erfordert. Ob man in guter Form ist, zeigt sich allerdings immer erst während des Turnieres.

Vielen Dank für die Antworten und viel Erfolg für das Turnier

Weitere Interviews befinden sich im Artikel zur Vorberichtserstattung der LEM 2024. Es wird in 2024 wieder einen Stream zur LEM (mit Fokus auf dem Meisterturnier) geben. Die Livestreams werden auf Twitch kommentiert, auf YouTube sind weitere Videos zum Event geplant. Auch im Vorfeld könnte es einige Videos geben, gerne daher die beiden Kanäle vom NSV abonnieren.

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

Weihnachtsgrüße
Sonntag, 24. Dezember 2023 von Benjamin Löhnhardt

Liebe Schachfreund*innen,

ein ereignisreiches Jahr 2023 neigt sich dem Ende. Wir haben…

…gemeinsam erlebt. Für Eure vielfältige Mitwirkung und Unterstützung bedanke ich mich im Namen Eures Vorstands und wünsche Euch ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest. Ich freue mich auf unser Jubiläumsjahr 2024!

Euer Michael S. Langer

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

LEM 2024 – Interview vor dem Meisterturnier: FM Nico Stelmaszyk
Freitag, 22. Dezember 2023 von Benjamin Löhnhardt

Im letzten Jahr dominierte FM Nico Stelmaszyk das Meisterturnier und konnte mit 5,5/7 Punkte gewinnen. Bei der folgenden deutschen Meisterschaft holte er starke 4,5/9 und verpasste seine 2. IM Norm nur knapp. Er ist NSV-Kaderspieler und hat eine Elo von 2362, damit ist er aktuell im Meisterturnier an 2 gesetzt.

FM Nico Stelmaszyk beim Lehrter Open 2022 (Quelle: Jens Arban)

NSV:
Wie schätzt du das Teilnehmerfeld im Meisterturnier dieses Jahr ein?

FM Nico Stelmaszyk:
Das Teilnehmerfeld in diesem Jahr ist wieder stark besetzt. Viele talentierte Spieler nehmen teil, darunter einige aufstrebende Talente und erfahrene Gegner. Die Konkurrenz wird sicherlich hart, aber das macht das Turnier umso spannender.

NSV:
Was ist dein Ziel für das Meisterturnier?

FM Nico Stelmaszyk:
Mein Hauptziel ist es natürlich, meinen Titel zu verteidigen. Ich strebe erneut eine erfolgreiche Performance an und hoffe, mein Bestes zu geben. Gleichzeitig möchte ich meine Spielstärke weiter verbessern und vielleicht sogar die Gelegenheit nutzen, meine Elo in Richtung 2400 zu bringen.

NSV:
Du gehst als Titelverteidiger in das Turnier. Verändert sich damit deine Ausgangslage?

FM Nico Stelmaszyk:
Die Tatsache, dass ich als Titelverteidiger ins Turnier gehe, bringt sicherlich zusätzlichen Druck mit sich. Die Erwartungen sind höher, aber ich versuche, das als Motivation zu nutzen. Ich werde mein Bestes geben, um meinen Titel zu verteidigen, aber gleichzeitig weiß ich, dass es viele starke Gegner gibt, die dasselbe Ziel haben.

NSV:
Wie bereitest du dich für das Meisterturnier vor? Gibt es unterschiede im Vergleich zu anderen Turnieren?

FM Nico Stelmaszyk:
Die Vorbereitung auf das Meisterturnier ist intensiver als bei anderen Turnieren. Ich analysiere die Partien meiner potenziellen Gegner, arbeite an meinem Repertoire und versuche, mich auf verschiedene Spielsituationen vorzubereiten. Da es ein wichtiges Turnier ist, lege ich besonderen Fokus auf körperliche und mentale Vorbereitung, um über die gesamte Turnierdauer konzentriert zu bleiben.

NSV:
Du hast eine relativ soliden Spielstil. Wie viel Risiko wirst du gegen nominell schwächere Spieler nehmen?

FM Nico Stelmaszyk:
Mein Spielstil ist in der Tat eher solide, aber das bedeutet nicht, dass ich nicht bereit bin, Risiken einzugehen, wenn es die Stellung erlaubt. Gegen nominell schwächere Spieler versuche ich, die Partien unter Kontrolle zu halten, aber ich werde sicherlich Chancen suchen, um zu gewinnen. Es ist wichtig, flexibel zu sein und sich an die jeweiligen Spielsituationen anzupassen.

Vielen Dank für die Antworten und viel Erfolg für das Turnier

Weitere Interviews befinden sich im Artikel zur Vorberichtserstattung der LEM 2024. Es wird in 2024 wieder einen Stream zur LEM (mit Fokus auf dem Meisterturnier) geben. Die Livestreams werden auf Twitch kommentiert, auf YouTube sind weitere Videos zum Event geplant. Auch im Vorfeld könnte es einige Videos geben, gerne daher die beiden Kanäle vom NSV abonnieren.

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

LEM 2024: Das Teilnehmerfeld im Meisterturnier steht fest
Donnerstag, 21. Dezember 2023 von Benjamin Löhnhardt

Mit IM Dennes Abel ganze vorne, 10 Titelträgern und 14 Spielern über 2200 steht das beste Meisterturnier der LEM aller Zeiten. Aufgrund der hohen Leistungsdichte und der großen Qualität wird ein starkes Turnier und ein spektakulärer Kampf um den Titel erwartet. Die Kaderinterviews im Vorfeld geben weitere Einblicke zum Meisterturnier. Auch im Livestream während dem Turnier werden die Kaderspieler in Interviews Fragen zur Partie und der Turniersituation beantworten.

 

Als Folge aus dem starken Teilnehmerfeld werden die Preisgelder um knapp 100% erhöht.

  • 1. Platz 700 €
  • 2. Platz 500 €
  • 3. Platz 400 €
  • 4. Platz 250 €
  • 5. Platz 150 €

Preisfond 2000 €

Neben dem Titel und dem Preisgeld wird außerdem um die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft gespielt. Die Zuschauer können sich somit auf kämpferisch geführte Partien freuen.

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail