Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
Ausbildung zum Regionalen Schiedsrichter AB SR 01-24
Mittwoch, 28. Februar 2024 von Benjamin Löhnhardt

Der Niedersächsische Schachverband veranstaltet einen Ausbildungslehrgang zum Regionalen Schiedsrichter. Die Ausbildung erfolgt nach den „Rahmenrichtlinien für die Schiedsrichterausbildung im Deutschen Schachbund e.V.“ und wird mit einer Prüfung zum Lizenzerwerb abgeschlossen.

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

Zentrale Runde in Viernheim: HSK schlägt HSK
Montag, 26. Februar 2024 von Benjamin Löhnhardt

Im Duell zwischen Hannover und Hamburg zieht das Team aus der List den Kürzeren. Bei der dritten und letzten Begegnung der zentralen Bundesligarunde in Viernheim gewinnt die Mannschaft aus Hamburg, um Nationalspieler GM Rasmus Svane, deutlich mit 7 zu 1.

Blick von der Empore über die eine Hälfte des Spielsaales im Bürgerhaus Viernheim (Quelle: Niklas Prahl)

Paarung von FM Tobias Vöge gegen IM Jakob Leon Pajeken (SK Doppelbauer Kiel) aus der vorangegangenen Runden (Quelle: Niklas Prahl)

Im Gegensatz zu den vorangegangenen Runden konnten die vorderen Bretter ihre ungeschlagene Serie nicht fortsetzen. Auch IM Dennes Abel musste, mit einer Niederlage gegen GM Rasmus Svane, einen Dämpfer beim Erreichen seiner 2. GM-Norm hinnehmen. Den einen Mannschaftspunkt steuerten Jan Pubantz und FM Tobias Vöge bei. Letzterer konnte an Brett 8 mit den Schwarzen Steinen und einer fehlerfreien Partie glänzen.

Die nächste Chance als Niedersachse das Team des HSK Lister Turm live in Action zu sehen, besteht am 27. und 28. April. Dann laden der HSK und der NSV die halbe Bundesliga und interessierte Schachfreunde zum Saisonabschluss in die Räumlichkeiten des Landessportbundes in Hannover ein.

Nach Informationen von Niklas Prahl

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

ChessBase
NSV-GrandPrix

Turnierarchiv/-anmeldung

09. bis 12. Mai
Wilhelm-Werner Gedächtnisturnier
Ausschreibung | Anmeldung

27. bis 30. Juni
Langenhagener Schachsommer
Ausschreibung | Anmeldung

25. bis 28. Juli
Kurt-Pape-Open
Ausschreibung | Anmeldung

LEM

Die LEM 2024 wurde vom 04.-07.Januar 2024 in Verden gespielt.

Die LEM 2025 ist an gleicher Stelle vom 02.-05.Januar 2025 geplant.

DWZ Suche

Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung

Zentrale Runde in Viernheim: Lister Turm sieglos gegen Kiel
Sonntag, 25. Februar 2024 von Benjamin Löhnhardt

Am 10. Spieltag waren eigentlich alle Augen auf den Titelkampf in der Schachbundesliga zwischen Baden-Baden und Viernheim gerichtet. Mit der großen Zuschauerzahl im Saal bei dem Spitzenduell, ging auch das Team des HSK Lister Turms mit veränderter Aufstellung in die nächste Runde. Der Sieger von gestern IM Dennes Abel und Jan Pubantz rotieren raus und der angereiste IM Dr. Stefan Walter sowie FM David Höffer dafür, wie vor dem Spieltag intern besprochen, rein.

Blick auf das Brett von GM Dr. Bassem Amin (SC Viernheim) beim von Zuschauern umringten Spitzenkampf (Quelle: Niklas Prahl)

Dr. Torben Schulze gegen GM Szymon Gumularz (Quelle: Niklas Prahl)

An Brett 1 und 2 hielten IM Jakob Pfreundt und IM Anthony Petkidis wie letzte Runde den halben Punkt für das Team aus Hannover fest. Unglücklich endeten die Partien aus Lister Sicht an Brett 3, an welchem Stefan Walter in Zeitnot kurz vor Zug 40 daneben griff. An Brett 5 und ebenfalls mit Schwarz verpasste Dr. Torben Schulze eine vorteilhaft, jedoch nicht einfach zu sehende, taktische Idee und verlor seine Partie am Ende.

Die Partien aller HSKler können unteranderem auf Lichess live verfolgt und nachgespielt werden.

Nach Informationen von Niklas Prahl

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

Lehrgang: Stellungsbeurteilung und Plan (FB 01-24)
Samstag, 24. Februar 2024 von Benjamin Löhnhardt

Der Lehrgang richtet sich an alle Interessierten. Er zählt für den Fachverband Schach als Weiterbildungsmaßnahme gemäß der Lizenzordnung des DOSB im Umfang von 7 UE. Empfohlen wird eine
Spielstärke von DWZ 1300 bis 1900.

Neben der taktischen Schlagfertigkeit und dem Rechenvermögen ist die Kenntnis der Strategie eine der wichtigsten Fähigkeiten eines guten Schachspielers oder Schachtrainers. Hierbei spielen die Stellungsbeurteilung und die Prosafassung eine herausgehobene Fähigkeit. Ich möchte mit Euch zusammen verschieden Methoden der Stellungsbewehrung, der Planfindung und des Trainings dieser beiden Fähigkeiten kennenlernen. Die vorgestellten Methoden und Konzepte sind für den Vereins- und Kaderbereich gedacht (vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen).

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

Onlineseminar: Schach, ja sicher! Prävention sexualisierter Gewalt (WB 01-24)
Samstag, 24. Februar 2024 von Benjamin Löhnhardt

Schach ist wohl der universellste Sport auf dem Planeten. Jung und alt, Mädchen und Jungs, Menschen von allen Kontinenten, aus allen Ländern können gemeinsam spielen. Um diese Vielfalt mit Leben zu füllen und einen respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander zu leben, befassen wir uns in diesem Kurzworkshop mit dem vielschichtigen Thema Prävention sexualisierter Gewalt. Das Seminar ist ein Anstoß, bei den anstehenden Landesmeisterschaften (und darüber hinaus) ein sicheres Umfeld für junge Schachspieler, Trainer und Betreuer zu schaffen.

Die Veranstaltung des #Schachmittwoch richtet sich an alle Interessierten, insbesondere alle Trainer und Betreuer. Er zählt für den Fachverband Schach als Weiterbildungsmaßnahme gemäß der Lizenzordnung des DOSB im Umfang von 2 UE.

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

 

Bundesliga 100: Bundesligaabend beim NSV-Blitz ausklingen lassen
Samstag, 24. Februar 2024 von Benjamin Löhnhardt

Nach der eröffnenden Runde in der Schachbundesliga startet das „Bundesliga 100“-Blitzturnier vom NSV in Kooperation mit unserem Partner, dem SC Viernheim. Mit am Start waren vier Niedersachsen, die im südhessisch geprägten Teilnehmerfeld für Furore gesorgt haben. Mit dabei waren das Braunschweiger Duo aus Linus Freise & Sven Hagemann, sowie der Referent für Datenverarbeitung Andreas Klein und der Referent für Leistungssport Torben Knüdel. Sven Hagemann schlug sich durch etliche packende Partien und klettert am Ende mit 10,5 Punkten aus 8 Doppelrunden auf den 6. Platz. FM Torben Knüdel machte seinem Referat alle Ehre, ärgerte andere Titelträger im 3+2 Zeitformat, und qualifizierte sich mit 11,5 Punkten als 2. Spieler fürs große Finale.

Finale: GM Georg Meier – FM Torben Knüdel (Quelle: Niklas Prahl)

Dort wartet der bekannte GM Georg Meier auf ihn. In der 1. Partie bestrafte Torben Knüdel, mit den weißen Steinen, einen Patzer des Favoriten eiskalt. Georg Meier glich in seiner Weißpartie aus, weshalb es zu einer Armageddonpartie um den Turniersieg kam. Mit einer 1min weniger auf der Uhr und Schwarz, hätte ein Remis Torben Knüdel zum Turniersieg gereicht. Er unterlag am Ende aber seinem erfahreneren Gegner und musste sich mit dem 2. Platz zufrieden geben. Alle weiteren Ergebnisse können der Endtabelle entnommen werden.

Siegerehrung, v.r.n.l.: Stefan Martin (1. Vorsitzender SC Viernheim), Michael S. Langer (NSV-Präsident), Sven Hagemann (Ratingpreis), WIM Inna Agrest (Damenpreis), FM Jan Boder (5. Platz), GM Georg Meier (1. Platz), FM Torben Knüdel (2. Platz), Henrik Cernov (4. Platz), Lauritz Jansen (3. Platz) (Quelle: Niklas Prahl)

Ausgewählte Partien des Turnieres erscheinen zeitnah auf dem YouTube-Kanal des NSV. Freut euch auf packende Partien!

Der NSV bedankt sich beim SC Viernheim für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Turniers. Weitere Fotos können abgerufen werden.

Nach Informationen von Niklas Prahl

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

Zentrale Runde in Viernheim: HSK Lister Turm trumpft vorne auf
Samstag, 24. Februar 2024 von Benjamin Löhnhardt

In der 9. Runde der Schachbundesliga trifft der Bundesligist aus Niedersachsen auf ihren Reisepartner aus Dresden. Bei der ersten der drei zentralen Runden in Viernheim spielt der HSK Lister Turm vorne gegen die bekannten Namen furchtlos auf.

Die Mannschaft des HSK Lister Turm aus Hannover in der 9. Runde gegen USV TU Dresden (Quelle: Lukas Hoffmann)

IM Dennes Abel vor dem einzigen Sieg für Hannover in Runde 9 (Quelle: Lukas Hoffmann)

An Brett 1 & 2 erkämpften sich IM Jakob Pfreundt und IM Anthony Petkidis jeweils ein Remis. An Brett 3 greift IM Dennes Abel nach seiner 2. GM-Norm. Mit dem Sieg, welcher er in den Abendstunden erringen konnte, hat er seine Norm-Chancen mit 4 Punkten aus 7 Partien nochmals verbessert. In der aktuellen Saison spielt er eine 2636 ELO-Leistung gegen Gegner, welche alle den begehrten GM-Titel tragen. Die weiteren Bretter gingen jedoch verloren, sodass sich das Team aus Hannover 2:6 geschlagen geben muss.

Morgen steht das Spitzenduell zwischen dem SC Viernheim und  der OSG Baden-Baden an. Dieses wird Live auf Twitch von den Viernheimern kommentiert.

Nach Informationen von Lukas Hoffmann & Niklas Prahl

Weitere Infos:

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

Kadertraining am 17.02. mit GM Vladimir Baklan
Montag, 19. Februar 2024 von Benjamin Löhnhardt

Am letzten Samstag, den 17.02. fand in Hannover ein Kadertraining mit GM Vladimir Baklan statt.

Kadertraining mit GM Vladimir Baklan (Quelle: Torben Knüdel)

Mit 11 der 14 Kaderspieler wurden Partien zum Thema »Läuferpaar und ungleichfarbige Läufer« analysiert. Der NSV bedankt sich beim Trainer GM Vladimir Baklan für die gute Einheit.

Nach Informationen von: Torben Knüdel

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

Fraueneinzelmeisterschaft und Frauen-Open: Abschlussbericht
Sonntag, 18. Februar 2024 von Benjamin Löhnhardt

Die niedersächsische Frauen Landeseinzelmeisterschaft fand dieses Jahr in der Landeshauptstadt Bremen statt. Moment Bremen, das liegt doch gar nicht in Niedersachsen? Das Turnier und auch das Frauen Open wurden aber tatsächlich in Bremen ausgetragen, denn es gibt eine Kooperation der beiden Landesverbände.

Die Teilnehmerinnen (Quelle: Germaine Kickert)

Meine Anreise aus Wolfsburg nach Bremen verlief sehr unspektakulär. Weder der Zug nach Hannover noch der Zug von Hannover nach Bremen hatten Verspätung. Aber dann gab es doch noch etwas für meinen Adrenalinspiegel. Da ich recht zeitig in Bremen war, machte ich mich auf zu meiner Ferienwohnung, die vom Spiellokal 20 Minuten zu Fuß gewesen wäre (oder 10 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln). Dort angekommen, wäre mir fast der Schlüssel in die Botanik gefallen, aber es gelang, ihn aus dem Schlüsselkasten zu bekommen. Doch nach Öffnung der Haustür fand ich eine sehr aufgeräumte Wohnung vor, so gut aufgeräumt, dass gar nichts in ihr vorhanden war, außer einem hochgestellten Sofa! Aber es war die gebuchte Wohnung, doch meine Anrufe beim Vermieter brachten nur die Ansage, dass der Teilnehmer nicht erreichbar sei. Ich sprach erst freundlich und dann immer wütender auf die Mailbox und musste mich dann zum Spiellokal aufmachen.

Weiterlesen…

Interview mit IM Dennes Abel, FM Tobias Vöge und NSV-Präsident Michael S. Langer
Samstag, 17. Februar 2024 von Benjamin Löhnhardt

Am kommenden Wochenende trifft sich die Elite aus der Schachbundesliga zur zentralen Runde in Viernheim. Mitten drin im Spektakel das Team des HSK Lister Turm. Wie IM Dennes Abel und FM Tobias Vöge das XXL-Schachwochenende angehen, verraten sie im neusten NSV-Interview. Außerdem beleuchtet der NSV-Präsident Michael S. Langer was der NSV mit seinem „Bundesliga 100“-Blitzturnier in Hessen verloren hat.

Noch gibt es freie Plätze für das Blitzturnier, in welchem für jeden die Chance besteht gegen Spieler mit Bundesligaformat anzutreten!

Nach Informationen von: Niklas Prahl, Referent für Verbandsentwicklung

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail