Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
Frauenschach-Übersicht

Auf dieser Seite finden Sie alle NSV-Artikel rund um das Thema Frauenschach.

Weiterführende Informationen:
Telegram-Kanal @NSVFrauenschach

Deutsche Frauenmannschaftsmeisterschaft der Landesverbände: Heute in Braunfels gestartet
Freitag, 31. Mai 2024 von Benjamin Löhnhardt

Die Deutsche Frauenmannschaftsmeisterschaft der Landesverbände ist gestartet und findet vom 30. Mai bis 2. Juni in Braunfels statt. In Runde 1 ging es gegen die topgesetzte Mannschaft aus Bayern. Der Kampf ging zwar, wie zu erwarten gewesen war, verloren, aber bei weitem nicht so hoch und so leicht, wie es angesichts der Wertungszahlen vielleicht zu erwarten gewesen wäre. Am Ende eines harten Kampfes durften sich Petra Grabowski und Lea Rieping über eine vollen bzw. haben Punkt gegen deutlich höhergewertete Gegnerinnen freuen (Petra 1 gegen eine WFM und Lea Rieping Remis gegen die Nationalspielerin FM Jana Schneider).

Man kann also gespannt sein, was das Turnier noch so an Überraschungen bringen wird.

Mitverfolgen lässt sich dies unter anderem (z.B. Fr ab 9:45 Uhr) live auf Lichess.

Nach Informationen von: Germaine Kickert

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

NSV-Frauenkader: Nominierung
Dienstag, 28. Mai 2024 von Benjamin Löhnhardt

Der NSV-Frauenkader wurde nominiert. Wie auch beim offenen NSV Kader basiert die Nominierung auf der Elo-Zahl, dem vorhandenen Potenzial sowie der Anzahl von Turnierpartien im Jahr.

v.l.n.r.: Marine Zschischang, Ritta Yaghi, Madita Mönster, Jovana Miljkovic, NSV-Präsident Michael S. Langer, IM Jonathan Carlstedt (Quelle: Torben Knüdel)

NSV Frauenkader

  • Helga Kramer
  • Jovana Miljkovic
  • Madita Mönster
  • Anna Wilmink
  • Ritta Yaghi
  • Marine Zschischang

Nach Informationen von: Torben Knüdel

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

ChessBase
NSV-GrandPrix

Turnierarchiv/-anmeldung

09. bis 12. Mai
Wilhelm-Werner Gedächtnisturnier
Ausschreibung | Ergebnisse

27. bis 30. Juni
Langenhagener Schachsommer
Ausschreibung | Ergebnisse

25. bis 28. Juli
Kurt-Pape-Open
Ausschreibung | Anmeldung

09. bis 11. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Anmeldung

23. bis 25. August
"KSV meets Friends" in Braunschweig
Ausschreibung | Anmeldung

22. bis 24. November
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung | Anmeldung

22. bis 24. November
Andreas-Schaar-Gedenkturnier in Nordhorn
Ausschreibung | Anmeldung

27. bis 31. Dezember
Uhlenköper-Open in Uelzen
Ausschreibung | Anmeldung

LEM

Die LEM 2024 wurde vom 04.-07.Januar 2024 in Verden gespielt.

Die LEM 2025 ist an gleicher Stelle vom 02.-05.Januar 2025 geplant.

DWZ Suche

Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung

Frauenlandesliga: SC BS Gliesmarode gewinnt knapp
Sonntag, 7. April 2024 von Benjamin Löhnhardt

Die Frauenlandesliga der Spielgemeinschaft Bremen-Niedersachsen wurde vom 5.-7. April in Zusammenarbeit mit Hannover 96 erstmals als Wochenende-Turnier ausgetragen. Mit 10 Teilnehmenden Mannschaften war die Resonanz sehr gut. Nach 5 Runden konnte sich die Mannschaft SC BS Gliesmarode in einem spannenden Finale knapp gegenüber dem Hamelner SV durchsetzen. Erst die allerletzte Partie brachte die Entscheidung, so dass Gliesmarode auf Hameln aufschloss und Dank des gewonnenen direkten Vergleichs die Frauenlandesliga gewinnen konnte.

Siegermannschaft des SC BS Gliesmarode, v.l.n.r.: Susanne Steiner, Elke Andrés Lange, Marianna Kurzova, Larysa Kurzova (Quelle: Susanne Steiner)

HSK Lister Turm (3.Platz), v.l.n.r.: Katharina Schaper, Charlotte Loßin, Amaia Benitez Villalba und Martina Siegmann (Quelle: Charlotte Loßin)

HSK Lister Turm (3.Platz), v.l.n.r.: Carolina Richter Assencio, Dunya Hartmann, Victoria Richter Assencio und Amaia Beatriz Benitez Villalba (Quelle: Charlotte Loßin)

Alle Details befinden sich im Ergebnisdienst zur Frauen-Landesliga. Die Top-Scorerinnen:

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

Niedersächsische Frauenblitzmeisterschaft 2024: Bericht
Dienstag, 2. April 2024 von Benjamin Löhnhardt

Am Gründonnerstag war der NSV zu Gast bei der Schachjugend und hat im Rahmen der Landesjugendeinzelmeisterschaft seine Frauenblitzmeisterschaft ausgetragen. Die Meisterschaft war mit 23 Teilnehmerinnen sehr gut besucht.

Quelle: Germaine Kickert

Es wurden 7 Runden Schweizer System gespielt und Marine Zschischang (SK Lehrte) konnte sich (nicht zum ersten Mal!) mit 100% der Punkte durchsetzen und ist somit Niedersächsische Frauenblitzlandesmeisterin 2024 und wird uns bei den Deutschen Frauenblitzmeisterschaften vertreten. Vizemeisterin wurde Hannah Möller (SV Lingen) gefolgt von Anna Wilmink (SK Nordhorn-Blanke).

Da der Anteil an Nachwuchsspielerinnen bei einer Ausrichtung im Rahmen einer Jugendmeisterschaft naturgemäß sehr hoch ist, gab es über die Hauptpreise hinaus Sachpreise für die beste Spielerin U10/U14 und die besten zwei Spielerinnen U18.

In der U10 gewann Viktoria Richter Assencio (HSK Lister Turm), dicht gefolgt von ihrer eigenen, erst fünfjährigen Schwester, die damit die beste Spielerin U8 war und soweit ich mich erinnern die jüngste Teilnehmerin, die jemals an der Frauenblitzmeisterschaft teilgenommen hat! Die U14 konnte Kira Baklan (Hannover 96) für sich entscheiden, die noch in der U12 spielen darf. Die U18 wurde von den beiden U16 Spielerinnen Anna Wilmink (1. Platz, SK Nordhorn-Blanke) und Fides Gierling (2. Platz, SK Goslar) angeführt, die im Gesamtklassement Platz 3 und 4 belegten.

v. l. n. r.: Fides Gierling, Kira Baklan, Carolina Richter Assencio, Marine Zschischang, Victoria Richter-Assencio, Anna Wilmink, Hannah Möller (Quelle: Jule Wolterink)

In diesem Jahr gab es außerdem zum ersten Mal einen Preis für den Bezirk mit den meisten Punkten. Dieser Preis war eigentlich schon mit Ende der Anmeldung entschieden, denn der Schachbezirk Hannover hatte es fertiggebracht ganze 15 der 23 Teilnehmerinnen zu stellen, aber auch das ist natürlich eine absolut großartige Leistung, weshalb sich die 15 Spielerinnen, die insgesamt 52 Punkte gesammelt hatten über einen Verzehrgutschein beim Café der Jugendherberge freuen durften.

Bezirk 1: v.l.n.r. Hanna Chursina, Mari Margaryan, Finja Stelter, Diana Chursina, Charlotte Litza, Io Cornelia Ebel, Kira Baklan, Carolina Richter Assencio, Lea-Marie Thiele, Victoria Richter Assencio, Marine Zschischang, Dunya Hartmann, Charlotte Loßin (Quelle: Jule Wolterink)

Insgesamt lief das Turnier ohne Streitfälle, in entspannter Atmosphäre, mit einer klaren Siegerin und vielen Nachwuchshoffnungen des niedersächsischen Frauenschachs ab, sodass eine Wiederholung im nächsten Jahr im gleichen Rahmen wahrscheinlich erscheint.

Infos:

Nach Informationen von: Germaine Kickert

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

Frauenlandesliga 2023/24: Mannschaften
Montag, 11. März 2024 von Benjamin Löhnhardt

Die Frauenlandesliga der Spielgemeinschaft Bremen- Niedersachsen wird vom 5.-7. April in Zusammenarbeit mit Hannover 96 erstmals als Wochenende-Turnier ausgetragen werden.

Es haben sich die folgenden 11 Mannschaften für das Turnier angemeldet:

  • SZ Bemerode
  • SC Braunschweig-Gliesmarode
  • MTV Dannenberg
  • Delmenhorster SK 2
  • Hamelner SV
  • Hannover 96 1
  • Hannover 96 2
  • SK Lehrte 2
  • SK Lehrte 3
  • HSK Lister Turm
  • SC Papenburg

Nach Informationen von: Germaine Kickert

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

Fraueneinzelmeisterschaft und Frauen-Open: Abschlussbericht
Sonntag, 18. Februar 2024 von Benjamin Löhnhardt

Die niedersächsische Frauen Landeseinzelmeisterschaft fand dieses Jahr in der Landeshauptstadt Bremen statt. Moment Bremen, das liegt doch gar nicht in Niedersachsen? Das Turnier und auch das Frauen Open wurden aber tatsächlich in Bremen ausgetragen, denn es gibt eine Kooperation der beiden Landesverbände.

Die Teilnehmerinnen (Quelle: Germaine Kickert)

Meine Anreise aus Wolfsburg nach Bremen verlief sehr unspektakulär. Weder der Zug nach Hannover noch der Zug von Hannover nach Bremen hatten Verspätung. Aber dann gab es doch noch etwas für meinen Adrenalinspiegel. Da ich recht zeitig in Bremen war, machte ich mich auf zu meiner Ferienwohnung, die vom Spiellokal 20 Minuten zu Fuß gewesen wäre (oder 10 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln). Dort angekommen, wäre mir fast der Schlüssel in die Botanik gefallen, aber es gelang, ihn aus dem Schlüsselkasten zu bekommen. Doch nach Öffnung der Haustür fand ich eine sehr aufgeräumte Wohnung vor, so gut aufgeräumt, dass gar nichts in ihr vorhanden war, außer einem hochgestellten Sofa! Aber es war die gebuchte Wohnung, doch meine Anrufe beim Vermieter brachten nur die Ansage, dass der Teilnehmer nicht erreichbar sei. Ich sprach erst freundlich und dann immer wütender auf die Mailbox und musste mich dann zum Spiellokal aufmachen.

Weiterlesen…

Fraueneinzelmeisterschaft und Frauen-Open: Bericht
Mittwoch, 14. Februar 2024 von Benjamin Löhnhardt

Am vergangenen Wochenende hat in den Vereinsräumen der Schachabteilung des SV Werder Bremen die Niedersächsische Fraueneinzelmeisterschaft und das 1. Niedersächsische Frauen-Open bis DWZ 1500 mit insgesamt 35 Teilnehmerinnen aus fünf Landesverbänden stattgefunden.

Es folgt demnächst noch ein ausführlicher Bericht, aber hier schon einmal eine Auflistung aller Preisträgerinnen:

Frauen-LEM

  1. (Landesmeisterin) Jovana Miljkovic (SV Lingen)
  2. (Vize-Landesmeisterin) Venera Margaryan (SK Lehrte)
  3. Gislain Zöllner (MTV Dannenberg)

Landesmeisterin bei der LEM der Frauen 2024: WFM Jovana Miljkovic (SV Lingen) mit der Referentin für Damenschach, Germaine Kickert (Quelle: Ursula Hielscher)

Frauen-Open

Hauptpreise

  1. Platz Emma Oellrich (SC Turm Lüneburg)
  2. Miriam Leder (SK Verden)
  3. Lisa Kahl (Hannover 96

Ratingpreise

1101 – 1250 DWZ

  1. Liz Eitel (Delmenhorster SK)
  2. Elina Rabe (Delmenhorster SK)

951 – 1100 DWZ

  1. Nina Moya Schreieder (Findorffer Sfr.)
  2. Silke Eckart (Bremer SG)

700 – 950 DWZ

  1. Mari Margaryan
  2. Amelie Zhu

ohne DWZ

  1. Sudha Ramkumar

Die Teilnehmerinnen (Quelle: Germaine Kickert)

Die gesamten Ergebnissen finden sich hier. Weitere Fotos und Videos. Ein Bericht des Sabt Frankfurter TV 1860.

Nach Informationen von: Germaine Kickert

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

Niedersächsische Frauenblitzmeisterschaften 2024
Dienstag, 23. Januar 2024 von Benjamin Löhnhardt

Wie es mittlerweile schon gute Tradition (wie 2023) geworden ist, wird der NSV an Gründonnerstag wieder Gast der Schachjugend sein und in Rotenburg/Wümme die Frauenblitzmeisterschaft 2024 im Rahmen der Landesjugendeinzelmeisterschaften am Donnerstagabend austragen. Hier geht’s zur Ausschreibung.

Niedersächsische Frauenblitzmeisterschaften 2024
Termin: 28.03.2024 (Gründonnerstag)
Ort: Jugendherberge Rotenburg
Ergebnisse: https://nsv-online.de/turniere/frauenblitz/2024/

Siegerinnen Frauenblitzmeisterschaft 2023, v. l. n. r.: Anna Wilmink, Kira Baklan, Marine Zschischang, Bente Zöllner, Kathleen Loßin (Quelle: Hannah Möller)

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail