Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
50 Jahre SV Hellern
Mittwoch, 28. Juni 2023 von Benjamin Löhnhardt

Ein halbes Jahrhundert wird nun schon in Hellern Schach gespielt. Der NSV gratuliert dazu recht herzlich und freut sich insbesondere wie engagiert die Vereinsmitglieder auch auf NSV-Ebene sind: Hellern stellt den Referenten für Spielgeschehen, den Referenten für Seniorenschach, den Beauftragten für Schiedsrichterwesen sowie einen langjährigen Staffelleiter. Hut ab und weiter so! Unser Präsident, Michael S. Langer, ließ es sich natürlich nicht nehmen bei strahlendem Wetter nach Hellern zu fahren und die Gratulation persönlich durchzuführen.

Michael S. Langer vertieft sich in die Festschrift. Rechts: Abt.Leiter SV Hellern Hartmut Weist. (Quelle: https://schach-hellern.de/)

Beim Jubiläums-Schnellschachturnier 50-Jahre SV Hellern konnte FM Florian Wagner (SC Noris-Tarrasch) vor FM Hannes Ewert (SV Werder Bremen) und Martin Hart (SV Hellern) gewinnen. Einen ausführlichen Bericht mit Fotos und einem Video kann man auf der Webseite des SV Hellern finden.

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

2. d-fine Offene Niedersächsische Hochschul-Schnellschachmeisterschaft
Mittwoch, 28. Juni 2023 von Benjamin Löhnhardt

Du bist Studierender oder Hochschulmitarbeiter:in? Dann schaue dir die Ausschreibung des d-fine-Wissenschachturnier als 2. d-fine Offene Niedersächsische Hochschul-Schnellschachmeisterschaft am 30. Juli in Braunschweig an und melde dich direkt an (bitte unter Angabe der Hochschule).

💡 2. d-fine Offene Nds. Hochschul-Schnellschachmeisterschaft
📅 Sonntag, 30.07.2023, Check-In bis 10:30 Uhr (Anmeldung, bitte unter Angabe der Hochschule)
📌 Pentahotel Braunschweig

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

ChessBase
NSV-GrandPrix

Turnierarchiv/-anmeldung

09. bis 12. Mai
Wilhelm-Werner Gedächtnisturnier
Ausschreibung | Ergebnisse

27. bis 30. Juni
Langenhagener Schachsommer
Ausschreibung | Ergebnisse

25. bis 28. Juli
Kurt-Pape-Open
Ausschreibung | Anmeldung

09. bis 11. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Anmeldung

23. bis 25. August
"KSV meets Friends" in Braunschweig
Ausschreibung | Anmeldung

22. bis 24. November
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung | Anmeldung

22. bis 24. November
Andreas-Schaar-Gedenkturnier in Nordhorn
Ausschreibung | Anmeldung

27. bis 31. Dezember
Uhlenköper-Open in Uelzen
Ausschreibung | Anmeldung

LEM

Die LEM 2024 wurde vom 04.-07.Januar 2024 in Verden gespielt.

Die LEM 2025 ist an gleicher Stelle vom 02.-05.Januar 2025 geplant.

DWZ Suche

Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung

Siegfried Löcken (SF Spelle) und Khaled Alyousef (SV Lingen) gewinnen bei der emsländischen Schnellschach-Kreiseinzelmeisterschaft 2023
Donnerstag, 22. Juni 2023 von Benjamin Löhnhardt

Der Fachverband Schach im Kreissportbund Emsland hat am Sonntag 18. Juni 2023 seine Kreiseinzelmeisterschaften 2023 im Haus des Sports in Sögel veranstaltet. Es wurden wiederum separate Turniere für Erwachsene und Jugendliche ausgespielt mit jeweils 7 Runden nach Schweizer System und mit 20 Minuten Bedenkzeit pro Person und Partie. Stefan Kewe, Vorsitzender des FV Schach, konnte zum Turnierstart insgesamt 40 Teilnehmer in Sögel begrüßen: 18 bei den Erwachsenen und 22 bei den Jugendlichen (darunter auch 2 Mädchen).

Die neuen emsländischen Kreismeister zusammen mit dem Vorsitzenden des FV Schach Stefan Kewe: Khaled Alyousef (links), Siegfried Löcken (rechts) (Quelle: Alfred Newerla)

Bei den Erwachsenen gab es einen überlegenen Sieg von Siegfried Löcken (SF St. Johannes Spelle), der somit neuer emsländischer Kreiseinzelmeister wurde. Er konnte alle seine Partien gewinnen und hatte somit am Ende einen deutlichen Vorsprung vor Vorjahresmeister Ludger Kewe (SC Hümmling Werlte) und seinem Vereinskollegen Stefan Giese, die beide auf 5 Punkte kamen. Ludger Kewe hatte aber die etwas bessere Zweitwertung und belegte somit Platz 2.

KEM Emsland 2023 – Fortschrittstabelle Erwachsene

 

Bei den Jugendlichen fiel die Entscheidung sehr knapp aus: mit Khaled Alyousef und Mark Vygodner (beide (SV Lingen) endeten zwei Spieler punktgleich mit jeweils 6 Punkten. Die Zweitwertung war aber etwas besser für Khaled, der sich nach einem 3. Platz im Vorjahr jetzt über den Gewinn der emsländischen Kreiseinzelmeisterschaft bei den Jugendlichen freuen durfte.

KEM Emsland 2023 – Fortschrittstabelle Jugendliche

Stefan Kewe bedankte sich in seinem Schlusswort bei allen Teilnehmern für den reibungslosen Ablauf des Turniers und beim Kreissportbund Emsland, der den Turnierraum zur Verfügung gestellt und für die Bewirtung der Turnierteilnehmer mit Getränken gesorgt hatte.

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

 

Erste Offene Niedersächsische Bulletmeisterschaft in Kooperation mit der CSA
Donnerstag, 22. Juni 2023 von Benjamin Löhnhardt

Die ChessSportsAssociation und der Niedersächsische Schachverband holen die Internetsportart schlechthin ans Brett. In Braunschweig spielen wir mindestens 19 Runden Bullet mit einer Minute plus zwei Sekunden. Den Turniermodus legen wir vor Ort abhängig von der Teilnehmer*innenzahl (begrenzt auf 100) abschließend fest.

💡  Erste Offene Niedersächsische Bulletmeisterschaft in Kooperation mit der CSA
📅  28.07.2023 (Meldeschluss: 25.07.)
📌  Pentahotel Braunschweig
Meldeliste und Anmeldung

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

2. Internationale Niedersächsische Blitzeinzelmeisterschaft in Kooperation mit der CSA
Donnerstag, 22. Juni 2023 von Benjamin Löhnhardt

Nach dem Bullet findet die 2. Internationale Niedersächsische Blitzeinzelmeisterschaft ebenfalls im Pentahotel in Braunschweig statt. Wir spielen mindestens 11 Runden mit 3 Minuten plus 2 Sekunden Bedenkzeit. Den Turniermodus legen wir vor Ort abhängig von der Teilnehmer*innenzahl (begrenzt auf 100) abschließend fest.

💡  2. Internationale Niedersächsische Blitzeinzelmeisterschaft in Kooperation mit der CSA
📅  29.07.2023 (Meldeschluss: 25.07.)
📌  Pentahotel Braunschweig
Meldeliste und Anmeldung

Das Turnier wurde zur ELO-Auswertung (Blitz) angemeldet.

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

3. Platz geht nach Niedersachsen
Donnerstag, 15. Juni 2023 von Benjamin Löhnhardt

Vom 08.06 bis zum 11.06 fand das 13. Rheinland-Pfalz-Open, welches zugleich die Landeseinzelmeisterschaft des Schachbundes Rheinland-Pfalz ist, in Neuwied mit 235 Teilnehmern statt. 5 Spieler aus Niedersachsen haben den weiten Weg auf sich genommen und sich 7 Runden lang gegen das hochwertige Teilnehmerfeld, sowie das heiße Wetter behauptet.

RLP-Open: v.l.n.r.: Rheinland-Pfalz-Meister FM Lukas Winterberg (2.), GM Li Min Peng (1.), FM Christian Polster (3.) (Quelle: Sandra Schmidt)

Am Ende konnte sich FM Christan Polster vom HSK Lister Turm mit 6 aus 7 Punkten einen starken 3. Platz sichern. Er musste sich nur GM Li Min Peng und FM Lukas Winterberg, der unsere LEM 2023 im Stream analysiert und kommentiert hat, geschlagen geben. Der NSV gratuliert FM Christan Polster und FM Lukas Winterberg, als neuen Rheinland-Pfalz-Meister, zu ihren Erfolgen.

Detailliertere Informationen zum Turnier gibt es auf der Turnierhomepage des Rheinland-Pfalz-Opens.

Nach Informationen von: Niklas Prahl

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

Ole Reller gewinnt SBG-Schnellturnier
Mittwoch, 7. Juni 2023 von Benjamin Löhnhardt

Am Pfingstmontag fand in Braunschweig das 24. Schnellturnier der SC Braunschweig-Gliesmarode statt. Sieger wurde Ole Reller mit 8 aus 9 vor FM Martin Hörstmann sowie Vitali Reshetniak mit jeweils 7,5 Punkten.

Bei der Siegerehrung: v.l n.r 3. Vitaliy Reshetniak, 5. Sven Hagemann, SBG Vorsitzender Michael S. Langer, Sieger Ole Reller, 4. Igor Shkolnik, 2. FM Martin Hörstmann (Quelle: http://www.sbg1869.de)

Endstand

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

Schachoffensive im sonnigen Bad Salzdetfurth
Sonntag, 4. Juni 2023 von Benjamin Löhnhardt

Der Schachsport läuft in der Öffentlichkeit unter dem Radar. Jeder kennt Schach, aber ganz viele wissen nicht, dass wir Schachspieler in Vereinen und Mannschaften aktiv sind. Für den SC Bad Salzdetfurth, ein 50 Spieler starker Verein, war klar, dass sich daran was ändern muss! Um Personen außerhalb unserer Szene für unseren Sport begeistern zu können, müssen zwei Hürden genommen werden: Schach in die Köpfe der Leute bringen und die Möglichkeiten sich, vor Ort, mehr mit dem Sport auseinanderzusetzen. Dieser Herausforderung stellte sich der SC Bad Salzdetfurth an diesem Wochenende.

Das beschauliche Bad Salzdetfurth – eine Stadt mit etwa 13.000 Einwohner südlich von Hildesheim – veranstaltet jährlich das Altstadtfest. Ein facettenreicher Publikumsmagnet, bei dem sich die Schachfreunde aus Bad Salzdetfurth dieses Jahr erstmalig einen eigenen Stand gesichert haben. Mangels Erfahrung wurde mutig ins Blaue geplant. Die größte Sorge der Engagierten: „Für Schach interessiert sich doch sowieso keiner“. Eine schwere Fehleinschätzung mit sehr positiver Überraschung wie sich im Nachhinein herausstellte.

Ein motiviertes Team aus 10 Leuten packte kräftig am, um einen Plan auszuarbeiten, das benötigte Material heranzuschaffen und den Stand zu betreuen. Die Aufmerksamkeit von Groß & Klein zog das große Freiluftschach auf sich, was der ESV Rot-Weiß Göttingen dankenswert zur Verfügung gestellt hat. Kaum ein Passant ging an dem Stand vorbei ohne kurz zu verweilen oder einen überraschten Kommentar über Schach zu verlieren. Die vielen Interessierten wurden durch die vielen aufgebauten Schachbretter animiert, auch mal die Figuren übers Brett schieben zu wollen. Dabei fischten die Schachfreunde aus Bad Salzdetfurth mit ihrer offenen und herzlichen Art einen nach dem anderen aus der Menge. Bevor sie sich versahen, verwandelte sich der befürchtete Geisterstand in eine gut gefüllte Schacharena für jedermann. Bei bestem Wetter gab es für das Team am Stand kaum eine ruhige Minute. Hier sollten sie Schach spielen, dort die Regeln erklären und nebenbei auch noch die häufigste Frage des Wochenendes beantworten: „Es gibt Schach professionell in Vereinen und euch findet man wann und wo in Bad Salzdetfurth?“. Der wohl designte Flyer des Schachklubs, mit den wichtigsten Informationen zum Verein, wechselte regelmäßig vom Stand in die Hände und Taschen der Besucher. Der Hintergrund der Besucher reichte von neugierigen Junioren & Senioren, über erfahrene Schachspieler bis hin zu Assen aus der Onlinewelt.

Freiluftschach:Besprechung beim Duell am Freiluftschach (Quelle: Niklas Prahl)

Unter dem Strich fällt das Fazit aller beteiligten Schachfreunde, trotz anfänglicher Skepsis, sehr positiv aus. Klar war es aufwendiger als sich ein entspannten Vereinsabend in vertrauter Runde zu machen, aber der Aufwand steht in keinem Verhältnis zu der Menge an Leuten die an diesem Wochenende für Schach begeistert werden konnten und auf den SC Bad Salzdetfurth aufmerksam wurden. Die Truppe vor Ort hatte sichtlich Spaß dabei sich gemeinschaftlich zu präsentieren und zu engagieren. Die nächsten Wochen werden die Erfolge dieses Einsatzes zeigen, wenn einige neue Gesichter sich in den Räumlichkeiten des eigenen Schachklubs wiederfinden.

Auch ich persönlich hatte am Samstag die Ehre vor Ort Teil des Teams werden zu dürfen. Der Austausch von Erfahrungen und Eindrücken war aufschlussreich. Gemeinsam konnten wir die Interaktion am Stand steigern und einige Verbesserungen fürs nächste Jahr ausarbeiten. Der SC Bad Salzdetfurth hat noch eine Botschaft für alle Vereine in Niedersachsen, der ich mich nur ausdrücklich anschließen kann: “Macht sowas auch! Es bringt echt viel, man zeigt Präsenz, man stärkt die Gemeinschaft zu Vereinsmitgliedern und hat auf jeden Fall ein cooles gemeinsames Event und man kommt mit Leuten von vor Ort: Politikern, anderen Vereinen oder Sponsoren super in Kontakt.“

Ein Teil des großen Teams hinter dem Stand. V.l.n.r.: Martin Söllig, Niklas Mörke, Maurice Seer, Lars-Florian Gärtner, Holger Buck (Quelle: Niklas Mörke)

Abschließend darf ich im Namen des SC Bad Salzdetfurth noch ein Dankeschön an die unzähligen Unterstützer und Helfer dieses Events ausrichten, ohne die so ein Projekt nur schwer auf die Beine zu stellen ist. Ich selbst möchte aber noch ein Dankeschön und Lob im Namen des NSV für die Förderung des Schachsports in Niedersachsen aussprechen. Ihr seid als Vorzeigebeispiel vorangegangen und habt gezeigt, wie man so etwas aus dem Nichts ins Leben ruft. Außerdem habt ihr durch euren Einsatz das Image unseres Sportes deutlich aufpoliert und das wohlgemerkt nicht nur vor Ort, sondern auch im entfernten Bremen, Braunschweig, Syke und woher die unzähligen Besucher eures Standes noch so alles herkamen. Ich freue mich schon auf die Neuauflage beim Altstadtfest im nächsten Jahr!

Bericht von Niklas Prahl mit Unterstützung von Niklas Mörke

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

HSK Lister Turm Hannover steigt in die Schachbundesliga auf
Freitag, 2. Juni 2023 von Benjamin Löhnhardt

31 Jahre nach dem letzten Abstieg aus der höchsten deutschen Spielklasse konnte der HSK Lister Turm durch seinen dritten Platz in der 2. Bundesliga Nord in die Schachbundesliga aufsteigen und wird Niedersachsen dort als einzige Mannschaft vertreten. Begünstigt wurde dieses da der SV Glückauf Rüdersdorf nicht aufsteigen wollte und der Hamburger SK II nicht aufsteigen konnte (da die erste Mannschaft bereits in der Bundesliga spielt).

Spiel bald in der Schachbundesliga. Mannschaftsfoto HSK Lister Turm (Quelle: HSK Lister Turm)

FM Felix Hampel hat einen ausführlichen Artikel auf der Vereinswebseite veröffentlich, welcher auf die tolle Teamleistung (ohne Profispieler) und die darunterliegende Jugendarbeit als Basis hinweist. Der NSV wünscht dem HSK Lister Turm für die kommenden Saisons in der Schachbundesliga alles erdenklich Gute und viel Erfolg.

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail