Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
NSV und Lichess
Sonntag, 26. September 2021 von Benjamin Löhnhardt

Lichess ist eine werbefreie, kostenlose Spielplattform zum Schachspielen, die Open Source ist und durch Spenden finanziert wird. Abgesehen vom normalen Schach unterstützt Lichess verschiedene Schachvarianten wie Chess960 oder Räuberschach.

Was sind Lichess-Teams?

Lichess-Teams sind eine Art virtuelle Gemeinschaft, in der sich Gleichgesinnte zusammenfinden können.

  • Der NSV organisiert sich in zwei Lichess-Teams mit einer unterschiedlichen Ausrichtung:
    NSV & Friends (Schach in Niedersachsen): Über dieses Team werden Onlineturniere des NSV bzw. der Spielgemeinschaft Niedersachsen/Bremen durchgeführt. Das Team ist zugelassen für alle Spieler:innen, die einen Verein oder Wohnort in Niedersachsen oder Bremen haben.
  • Niedersächsischer Schachverband e.V.: Über dieses Team werden „offiziellere“ Meisterschaften und Aktionen durchgeführt. Daher ist eine aktive Spielberechtigung in einem niedersächsischen Verein notwendig.

Weiterhin gibt es weitere interessante Teams, u.a. von den Schachbezirken oder einzelnen Vereinen. Einfach einmal

Team „NSV & Friends (Schach in Niedersachsen)“

Wie kann ich an Online-Turnieren des NSV teilnehmen?

Schritt 1: (muss nur einmal erfolgen)
Beitrittsanfrage zum Team „NSV & Friends (Schach in Niedersachsen)“ und/oder „Niedersächsischer Schachverband e.V.“ auf LiChess stellen.

Wichtig: Name, Vorname, Verein (sofern vorhanden, ansonsten Wohnort) müssen mit der Beitrittsanfrage angegeben werden. Zur Aufnahme in das LiChessTeam ist ein Verein oder Wohnort in Niedersachsen oder Bremen notwendig (beim Team „Niedersächsischer Schachverband e.V.“ ist eine aktive Spielberechtigung in einem niedersächsischen Verein notwendig).

Schritt 2:
Solange du in dem NSV-Lichess-Team bist, kannst du anschließend an allen darin angebotenen Onlineturnieren teilnehmen. Diese sind auf der Teamseite unter „Turniere“ zu finden. Durch „Teilnehmen“ kannst du dich in die Meldeliste eintragen lassen.

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

Ems-Vechte-Cup 2021 in Lingen: Vier Lingener an der Spitze
Samstag, 25. September 2021 von Benjamin Löhnhardt

Bereits gestern ist mit dem Ems-Vechte-Cup das zweite Turnier des NSV-Grandprix in 2021 gestartet. Statt im Sommer 2020 findet der 12. Ems-Vechte-Cup coronabedingt erst im Herbst 2021 statt – mit stark begrenzter Teilnehmerzahl (40 Teilnehmer) und unter Hygieneauflagen.

Blick in den Turniersaal in Lingen (Quelle: Christian Möller)

Die ersten drei Runden wurden bereits ausgetragen. In der Tabelle ist auffällig, dass Spieler des SV Lingen ihren Heimvorteil ausnutzen konnten. Sie belegen gleich die ersten vier Plätze in der aktuellen Tabelle. GM Lev Gutman, FM Josip Gazic und Bojan Stojanovic kamen bisher ohne Punktabgabe durch das Turnier. Morgen finden die letzten beiden Runden statt. Die Runde 4 ist ausgelost.

Grübeln am Brett (Quelle: Christian Möller)

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung

27. bis 29. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Ergebnisse A|B

24. bis 26. September
Ems-Vechte-Cup in Lingen
Ausschreibung | Ergebnisse

28. bis 31. Oktober
Schach-Open in Leer
Ausschreibung | Anmeldung | Turnierseite

26. bis 28. November
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung | Anmeldung
LEM 2022
Die Landesmeisterschaft wird vom 6. bis 9. Januar 2022 in Verden gespielt.
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung
Erläuterungen zur neuen nds. Corona-VO
Freitag, 24. September 2021 von Benjamin Löhnhardt

Seit Mittwoch gilt die neue niedersächsische Corona-VO. Die Landesregierung hat inzwischen FAQs – insbesondere auch zu Fragen des Sports – veröffentlicht. Eine Corona-Warnampel mit den Landkreisen und kreisfreien Städten zeigt auf Basis der neuen Verordnung und den dort beschriebenen Leitindikatoren die Einstufung an.

Nds. Corona-VO: Sport (Quelle: https://www.niedersachsen.de/)

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

Erinnerung: Regelkunde – kurz, knackig und praxisrelevant in 90 Minuten (FB 07-21)
Donnerstag, 23. September 2021 von Benjamin Löhnhardt

Die Schachregeln haben sich in den letzten 500 Jahren eher weniger geändert. Allerdings gibt es dennoch immer einmal Anpassungen am Regelwerk der Fide. In der Informationsveranstaltung „Regelkunde – kurz, knackig und praxisrelevant in 90 Minuten“ werden von Lehrgangsleiter FA Stefan Ewert sowohl immer wiederkehrende Fragestellungen (Was darf ein Mannschaftsführer? Was passiert bei einem regelwidrigen Zug? Wann darf ein Spieler mit seinem Zug beginnen? Wann darf / muss ein Schiedsrichter eingreifen? …) beantwortet als auch Fragen aus dem Teilnehmerkreis erörtert.

Chessy (Quelle: http://www.deutsche-schachjugend.de/)

Mehrere Termine fanden bereits statt. Die letzte Möglichkeit ist nun:

  • Samstag, 25.09.2021, 11:00 – 12:30 Uhr (FB 07e-21)

Anmeldungen sind noch bis Freitag möglich! Es handelt sich um reine Informationsveranstaltungen. Eine Anrechnung auf eine Trainerscheinverlängerung ist nicht möglich. Die Lehrgänge sind grundsätzlich inhaltsgleich. Da ein Teil des Inhalts von den Teilnehmer bestimmt wird (wendet euch mit Fragen an den Lehrgangsleiter), wird es gewisse Unterschiede geben.

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

Hybrid-Premiere beim NSV-Kongress
Montag, 20. September 2021 von Benjamin Löhnhardt

Das dritte Wochenende im September ist traditionell der Termin für den NSV-Kongress. Nachdem wir in 2020 pandemiebedingt erstmalig nur online tagten, haben wir es diesmal geschafft, das Beste aus digitaler und analoger Welt zu vereinen. Vor Ort in Braunschweig versammelten sich drei (von vier) Ehrenmitglieder, 22 Delegierte und 17 (von 20) Vorstandsmitglieder. Weltweit konnten Zuschauer unsere Sitzung im Livestream verfolgen. Ok, wir wollen mal nicht ganz so dick auftragen:
Aber immerhin hatten wir im Schnitt ein gutes Dutzend Online-Gäste, darunter auch unseren Referenten für Spielgeschehen, Martin Willmann aus der Schweiz und unseren Seniorenreferenten Hartmut Weist, dem nach der niedersächsischen Senioreneinzelmeisterschaft und gleich anschließender Senioren-Ländermannschaftsmeisterschaft ein Urlaub gegönnt sei.

Hybrid-Premiere beim NSV-Kongress (Quelle: Benjamin Löhnhardt)

Wo wir gerade bei Traditionen sind: Steter und immer gern gesehener Gast auf unserem Kongress ist der 1. Vorsitzende des Landesschachbundes Bremen, Dr. Oliver Höpfner, der in seinen Grußworten die in den letzten Monaten noch intensivierte Zusammenarbeit mit den NSV hervorhob.

Unser Präsident, Michael S. Langer gemeinsam mit dem 1. Vorsitzende des Landesschachbundes Bremen, Dr. Oliver Höpfner (Quelle: Benjamin Löhnhardt)

War eigentlich jemand über die Zahl vier bei den Ehrenmitgliedern im ersten Absatz gestolpert? Da hatte ich den Tagesordnungspunkt „Ehrungen“
schon mit berücksichtigt. Auf Vorschlag des Gesamtvorstandes wurde Manfred Tietze einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt. Mit langanhaltenden stehenden Applaus wurde seine Lebensleistung für unseren Verband als langjähriger Bezirksvorsitzender, Landespielleiter, Vizepräsident und Präsident des NSV gewürdigt.

Manfred Tietze (SC Tempo Göttingen) wurde von der Sitzung zum Ehrenmitglied gewählt (Quelle: Benjamin Löhnhardt)

Bei den mündlichen Ergänzungen der schon in der Kongressbroschüre veröffentlichten Rechenschaftsberichten war erfreulich zu hören, dass unser Präsenzspielbetrieb langsam wieder Fahrt aufnimmt. So berichtete Hartmut Weist vom gerade errungenen siebten Platz (von 20) unserer Mannschaft Ü65 bei der Senioren-Ländermeisterschaft. Stefan Kewe hat die 1. LEM für Menschen mit Behinderung mit acht Teilnehmern in Lingen ausgetragen. Jan Salzmann erläuterte den Stand der am 10.10. startenden Mannschaftssaison. Dagmar Aden hat die Landesliga für Frauenmannschaften ausgeschrieben und hofft noch auf ein paar weitere Mannschaften.
Zusammen mit Germaine Kickert hat sie eine Mannschaft für die Frauen-Ländermeisterschaft zusammengestellt, die auch in Kürze ausgetragen wird. Last, but not least, stehen wir mit unserer LEM in den Startlöchern. Das Orgateam ist fest entschlossen das Turnierjahr 2022 Anfang Januar wieder in Verden einzuläuten. Tradition ist schließlich Tradition.

Verabschiedung von Dirk Rütemann als Schatzmeister (Quelle: Holger Buck)

Ein letztes Mal präsentierte Dirk Rütemann unseren Jahresabschluss. Nach neun Jahren als Schatzmeister widmet er sich ab jetzt neuen Aufgaben als Beauftragter für das Schiedsrichterwesen. Michael S. Langer dankte ihm für seine in diesem Amt geleistete Arbeit mit einem Blumenstrauß. In meinen Augen geschickter verhielt sich unser Gast aus Bremen. Da Dirk auf Grund seiner räumlichen Nähe zu Bremen in den letzten Jahren dort auch schon viele Turniere „gepfiffen“ hat, dankte Oliver Höpfner ihm für seine bisherige Zusammenarbeit und „fütterte“ ihn mit schmackhaften Präsenten aus einem Bremer Spezialitätenladen für zukünftige Schiedsrichtereinsätze an.

Wahlen können sich manchmal sehr zäh hinziehen. Wenn für jeden Posten allerdings ein Kandidat, oder eine Kandidatin präsentiert werden kann, sind alle 13 Stühle schnell wieder besetzt. Wie kommt man aber auf 20, die ich eingangs gezählt hatte? Nun, die restlichen sieben Vorstandsmitglieder (sechs Bezirksvorsitzende und der Vorsitzende der NSJ) werden ja in anderen Gremien gewählt. Neu dabei sind jetzt: Dagmar Aden als Schatzmeisterin, Germaine Kickert ist ihr als Referentin für Frauenschach gefolgt. Und Björn Hilker hat von Kevin Högy das Referat Leistungssport übernommen.

Der NSJ-Vorsitzende, Torsten Bührmann, gemeinsam mit unserem Präsidenten, Michael S. Langer (Quelle: Benjamin Löhnhardt)

Nach der Mittagspause wurde über die aktuelle Coronasituation diskutiert. Wir müssen uns immer wieder neu auf die sich ändernden Bestimmungen einstellen. Generelle Lösungen wird es für viele Detailfragen nicht geben können. Hier appellierten Michael S. Langer und Jan Salzmann miteinander zu sprechen um mögliche Probleme im Vorwege klären zu können. Der Grundsatz: „Gesundheit geht vor sportlichen Erfolg“ sollte dabei beherzigt werden.

Mit den Worten verabschiedete unser alter, neuer Präsident Michael S. Langer alle Teilnehmer. Ein harmonischer, sachorientierter Kongress war beendet. Nur einige langgediente Kongressteilnehmer vermissten eine liebgewordene Tradition: Der Eisbecher nach der Mittagspause fehlte! 😉

Nach Informationen von: Jörg Tenninger

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

Jubiläum 75 Jahre Schachklub Cuxhaven
Montag, 20. September 2021 von Benjamin Löhnhardt

Der Cuxhavener Schachklub freute sich sehr, dass die gegenwärtigen Corona-Entwicklungen eine kleine Jubiläumsfeierlichkeit für das 75jährige Vereinsjubiläum am 18. September zuließen.

Abschlussfoto mit den Siegern des Schachturniers (Quelle: Timo Bücker)

Cuxhavens Vereinsvorsitzender, Adolf Mingst, begrüßte die Jubiläumsgäste und bat um eine Gedenkminute für den erst kürzlich verstorbenen Arno Habermann, der jahrzehntelang und mit Erfolg für den Schachklub Cuxhaven am Spielbetrieb teilnahm. Schach gespielt wurde auch noch. Auf der Webseite des Schachbezirks Lüneburg befindet sich ein ausführlicher Bericht der Veranstaltung.

Hubert Herzog war nach seinem Umzug aus Wilhelmshaven schon in den 1960er Jahren in den Schachklub Cuxhaven eingetreten und ist ihm in all den folgenden Jahren bis heute verbunden geblieben. (Quelle: Timo Bücker)

Nach Informationen von: Timo Bücker

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

Offene Niedersächsische Problemlösemeisterschaft: Ausschreibung
Sonntag, 19. September 2021 von Benjamin Löhnhardt

Am Samstag, dem 16. Oktober 2021, findet um 15.30 Uhr, in Lehrte im Haus der Vereine, Marktstraße 23, 31275 Lehrte, die Niedersächsische Lösemeisterschaft statt. Das Turnier ist offen für Jedermann und dauert 1 Stunde. Ein Startgeld wird nicht erhoben.

Niedersächsische Lösemeisterschaft

Preise: 1. Preis: 80,– Euro + Schachbuch, 2. Preis : 40,– Euro + Schachbuch, danach weitere Buchpreise. Darüber hinaus gibt es für die besten jugendlichen Teilnehmer (U18 oder jünger) als 1. Preis 25,– Euro und als 2. Preis 15,– Euro (Bedingung: mindestens 1 von max. 20 Punkten wird erreicht). Ansonsten stehen natürlich für die jugendlichen Teilnehmer ggf. die Geldpreise/Buchpreise zur Auswahl.

Im Anschluss ist wieder eine Problemistenrunde geplant, zu der Gäste herzlich eingeladen sind.

Holger Buck, Referent für Problemschach

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail