Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
SV Caissa Wolfenbüttel: Pokalsensation knapp verpasst
Montag, 25. Januar 2016 von Benjamin Löhnhardt

Bei dem Debüt des SV Caissa im bundesweiten Pokal des Deutschen Schachbund hat dieser die ganz große Sensation knapp verpasst.

Nachdem man sich am Sonnabend in der ersten Runde noch gegen die leicht favorisierte Mannschaft des Lübecker SV durchsetzen konnte, verlor man am Sonntag gegen den favorisierten Bundesligisten Hamburger SK nach langem hartem und ausgeglichenem Kampf knapp mit 2,5: 1,5.

Quelle: Wolfgang Klettke

Zunächst war das Losglück der Mannschaft von Caissa hold. Man traf am Sonnabend nicht sofort auf den favorisierten HSK, sondern auf die Mannschaft auf Lübeck, während es die Hamburger mit dem brandenburgischen Pokalsieger SG Lok Brandenburg zu tun bekam.

Nachdem FM Matthias Tonndorf seine Partie an Brett 1 schnell gewann, konnte Mannschaftskapitän Ugur Erdogan an Brett 2 etwas später gewinnen und brachte Caissa mit 2:0 in Führung. Trotz eine Niederlage von Andreas Bilawer an Brett 4 konnte Caissa durch ein Remis von CM Peter Oppitz mit 2.5:1.5 gewinnen.

Der HSK, der am Vortag glatt mit 3:1 gegen SK Lok Brandenburg gewann erwies sich dann jedoch als zu schwerer Gegner. Auch wenn die Stellungen lange ausgeglichen waren, so setze sich die Routine der Hamburger durch. Zunächst konnte CM Peter Oppitz noch ein Remis herausholen. Dann verlor jedoch FM Matthias Tonndorf an Brett 1, was die Hamburger in Führung brachte. Auch der Sieg von Mannschaftskapitän Ugur Erdogan konnte nichts mehr hausreißen, da Prof. Dr. Karl-Heinz Kraft nach etwa 6,5 Stunden auf Zeit verlor.

Damit hatte der Hamburger SK mit 2,5:1,5 gewonnen und zog verdient und erwartungsgemäß in die nächste Runde ein. Der SV Caissa hat jedoch einen großen und lange Zeit offenen Kampf geliefert und konnte ein gelungenes Pokaldebüt feiern. Die Zuschauer konnten hochklassige Partien sehen und auch wenn das letzte Quäntchen Glück zum Erfolg gefehlt hat, so haben die Wolfenbütteler Niedersachsen doch würdig vertreten.

Quelle: Christian Schulz

SV Caissa Wolfenbüttel eine Runde weiter
Samstag, 23. Januar 2016 von Benjamin Löhnhardt

In der ersten Runde des bundesweiten Pokalwettbewerbs im Schach konnte der SV Caissa Wolfenbüttel die Begegnung gegen den Oberligisten aus Lübeck gewinnen können. FM Matthias Tonndorf und Ugur Erdogan konnten ihre Spiele gewinnen. Das Unentschieden von CM Peter Oppitz reichte dann aus zum Sieg.

Somit kommt es morgen (Sonntag, 24.01.2016, ab 10 Uhr) zu dem Aufeinandertreffen des SV Caissa Wolfenbüttel gegen den Bundesligisten Hamburger SK.

Downloads
SinN September 2020 (PW: NSV202009)
SinN Juli 2020 (PW: NSV202007)
Ausbildungsangebote 2020
ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung
LEM 2020
Die Landesmeisterschaft wurde vom 2. bis 5. Januar 2020 in Verden gespielt. Das Open wurde in drei DWZ-Gruppen ausgetragen.
Ausschreibung | Ergebnisse | Fotos
Schnellschach Meisterschaft (1.1.)
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung
SV Caissa Wolfenbüttel im bundesweiten Pokalwettbewerb
Samstag, 23. Januar 2016 von Benjamin Löhnhardt

An diesem Wochenende startet der SV Caissa Wolfenbüttel zum ersten Mal in der jüngeren Vergangenheit in der ersten Runde des bundesweiten Pokalwettbewerbs im Schach. Wie auch im Fußball muss man sich dieses Startrecht als unterklassiger Verein in den Landespokalwettbewerben erkämpfen. Dies gelang dem SV Caissa in der letzten Saison mit dem überraschenden Gewinn des Niedersachsenpokals.

Auch im Schach  hat der unterklassige Verein Heimrecht. Anders als in anderen Sportarten empfängt dieser  jedoch nicht einen, sondern gleich 3 Gegner. Die Mannschaft von Caissa Wolfenbüttel freut sich den Landesligisten SG Lok Brandenburg, den Oberligisten Lübecker SV und den Bundesligaspitzenclub Hamburger SK begrüßen zu können. Letzterer kann auf mehrere Großmeister zurückgreifen und ist klarer Favorit, selbst wenn im Pokal traditionell nicht alle Spitzenspieler antreten werden.

Gespielt wird jeweils mit 4 Spielern, es wird vor Ort ein Halbfinale ausgelost, welches am Sonnabend gespielt wird. Am Sonntag spielen dann die Sieger aus, wer eine Runde weiterkommt. Auch wenn die Chancen der Mannschaft von Caissa eher schlecht stehen, so freuen sich die Spieler um Peter Oppitz doch auf die hochklassigen Gegner.

Zuschauer sind in der großen Schule herzlich willkommen. Sonnabend beginnen die Partien um 14.00 Uhr, Sonntag um 10.00 Uhr. Am Sonntag finden gleichzeitig die Bezirksmannschaftsmeisterschaften der U 20 statt. Dort können sich die Nachwuchsspieler von den Leistungen der Spitzenspieler inspirieren lassen

Quelle: Christian Schulz (SV Caissa Wolfenbüttel)

Niedersächsischer Schulschachkongress 2016
Donnerstag, 21. Januar 2016 von Benjamin Löhnhardt

Der Niedersächsischer Schulschachkongress hat das Ziel, Lehrerinnen und Lehrern und auch anderen Interessierten durch
verschiedene Anregungen zu zeigen wie leicht man unseren Kindern eigentlich das Spiel der Könige, unter anderem eben in Schulen bzw. Schulschach-AG’s, durch einfachste Modelle näher bringen kann. Am 27. Februar 2016 findet im Stadtteilzentrum KroKuS in Hannover ein solcher Schulschachkongress statt.

Hermann Kamlage (24.01.1919 – 12.01.2016)
Montag, 18. Januar 2016 von Benjamin Löhnhardt

Der Hagener Schachverein trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Hermann Kamlage.


Mit Hermann verliert der Schachverein nicht nur einen treuen Weggefährten und zuverlässigen Spieler, der bis zuletzt gern Schach gespielt hat, sondern auch einen einmaligen, humorvollen und besonderen Menschen.

Nicht nur bei uns, sondern in der Datenbank für den Niedersächsischen Schachverbands ist kein älterer aktiver Schachspieler zu finden. Bei unserem 40. Vereinsjubiläum wurde er unter großem Applaus der Mitglieder vom Präsidenten des Niedersächsischen Schachverbands Michael S. Langer mit der Goldenen Verbandsnadel geehrt.

Hermann hatte als unser ältestes Mitglied stets ein Händchen für die Jüngsten. Die Jugendarbeit lag ihm stets so am Herzen, dass er sich immer etwas einfallen ließ. Viele Jahre betreute er das Jugendschach mit unermüdlichem Einsatz und brachte es aus einer kleinen Talsohle heraus. Er betreute und initiierte im Ferienspaß der Gemeinde Hagen das Programm „Schach für Anfänger“ und war so daran beteiligt, dass immer wieder Jugendliche neu den Weg in unseren Verein fanden.
Wir werden dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.
   
Wolfgang Sandkämper
1.Vorsitzender Hagener SV

Nach Informationen von: Sebastian Bergmeyer

Mitgliederlisten
Samstag, 16. Januar 2016 von Benjamin Löhnhardt

Ab sofort können sich die Vereine ihre aktuellen Listen, Stand ist der 01.01., über das Online-Portal herunter laden.

Alle bis zum 12.01. eingegangenen Anträge sind in den Listen enthalten.

Bis zum 23.01. werde ich die Datenbank unverändert lassen. Ab dann werde ich die Online-Anträge wieder laufend einpflegen.

Bernd Watermann, Referent für Datenverarbeitung