Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
Berlin, Berlin – Wir waren in Berlin!
Donnerstag, 16. Mai 2013 von Michael Gründer

Ein Bericht vom DSB-Kongress

von Jörg Tenninger

Am letzten Wochenende tagte der DSB-Kongress, das höchste Entscheidungsgremium auf Bundesebene, in Berlin. Der NSV wurde vertreten durch seine Delegierten Detlef Wickert,
Jan Salzmann
und Jörg Tenninger.

Ein weiterer verdienter Niedersachse saß in der 1. Reihe:
Heinz-Jürgen Gieseke, Ehrenmitglied des DSB und
Geschäftsführer der DSB-Wirtschaftsdienst GmbH.

Und ganz vorne auf dem Podium zog unser NSV-Präsident
Michael S. Langer in seiner Eigenschaft das DSB-Vizepräsident Finanzen und stellvertretender Präsident des DSB mit an den Fäden.

Souverän und stets sicher im Thema führte der DSB-Präsident Herbert Bastian durch die umfangreiche Tagesordnung.

Die harmonische Zusammenarbeit zwischen Präsident und Stellvertreter tat der Atmosphäre im Saal und einer zielgerichteten Diskussion gut.

Nach den mit überzeugenden Mehrheiten erfolgten (Wieder-)Wahlen ist Niedersachsen mit 1 1/2 Personen zusätzlich auf der Bundesebene vertreten:

Bernd Watermann wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden
der Wertungskommission
gewählt.

Und neuer Vizepräsident Verbandentwicklung wurde
Michael Woltmann, eigentlich ein Bremer, aber mit
niedersächsischen Wurzeln. Michael Woltmann setzte ich in der einzigen Kampfkandidatur gegen zwei andere Kandidaten durch.

Ein Kampf war eigentlich auch um die von Michael S. Langer beantragte Beitragserhöhung erwartet worden. Bayern, härtester Gegner einer Erhöhung, das hierüber sogar eine namentliche Abstimmung verlangte, bescheinigte Michael S. Langer zumindestens, sein Anliegen eloquent vorgetragen zu haben.

Die Mehrheit der Delegierten stimmte dann auf Grund der überzeugend dargelegten Sachargumente dem Antrag zu.

Am Abend moderierte Michael S. Langer die Rednerliste auf den Empfang zur Ehrung von Horst Metzing, der nach 37 Jahren als hauptamtlicher Geschäftsführer des DSB in den Ruhestand verabschiedet wurde. Bei Bier und Wein wurden noch bis weit nach Mitternacht Gespräche im kleinen Kreis quer durch alle Fraktionen geführt, die für die anstehenden Aufgaben sicherlich sehr dienlich waren.

Weitere Informationen sind auf der DSB-Internetseite verfügbar.

Thorben Koop gewinnt Ihme-Cup 2013
Montag, 6. Mai 2013 von Michael Gründer

Thorben Koop vom SV Lingen gewinnt mit 4½/5
den Ihme-Cup 2013 in Hannover

vor Tobias Jugelt (Delmenhorster SK),
Spartak Grigorian (SK Wildeshausen) und
Kai-Uwe Steingräber (Delmenhorster SK)
mit jeweils 4 Punkten. 

Der Jugendpreis ging an Tobias Kügel (Delmenhorster SK).

Die Ratingpreise in den DWZ-Gruppen gewinnen
Thomas Spiess (SK Ricklingen, DWZ < 2000),
Immo Frese (SV Marienwerder, DWZ < 1750),
Fenja Edel (SV Springe, DWZ < 1500) und
Ole Reichelt (Hamelner SV, DWZ < 1250).

Es war ein schönes Turnier und ein gelungener Auftakt
zur NSV-Grandprix-Serie 2013.

Weitere Infos auf der Turnierseite.

Das nächste Turnier des NSV-Grandprix 2013
ist der Ems-Vechte-Cup vom 28.-30.Juni in Lingen.
Hier geht es zu Ausschreibung und Anmeldung.

Downloads
SinN September 2020 (PW: NSV202009)
SinN Juli 2020 (PW: NSV202007)
Ausbildungsangebote 2020
ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung
LEM 2020
Die Landesmeisterschaft wurde vom 2. bis 5. Januar 2020 in Verden gespielt. Das Open wurde in drei DWZ-Gruppen ausgetragen.
Ausschreibung | Ergebnisse | Fotos
Schnellschach Meisterschaft (1.1.)
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung