Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
Letzte Chance Landesmeisterin 2017 zu werden!
Dienstag, 30. Mai 2017 von Benjamin Löhnhardt

Am 17. Juni 2017 wird in Braunschweig im Rahmen der Jugendserie die Niedersächsische Blitz-Einzelmeisterschaft 2017 der Frauen durchgeführt. Geistesblitze und schnelle Finger sind gefragt, wenn es darum geht, sich in diesem Jahr die letzte Chance auf einen Frauen-Landesmeistertitel zu sichern!
Die Siegerin des Turniers qualifiziert sich für die Deutsche Blitz-Einzelmeisterschaft 2017 der Frauen, die vom 05. bis 06. August 2017 in Erfurt stattfinden wird.

Auch der Norden zockt! Der Schachclub Aurich e.V. veranstaltet am 24. Juni 2017 die Offene Ostfrieslandmeisterschaft 2017 im Schnellschach für Frauen und Mädchen.

Ganze Teams sind zum Wiederaufbau der Frauen-Landesliga innerhalb der Spielgemeinschaft Niedersachsen/Bremen gesucht. Interessierte Vereine, die ihren Damen einen einfachen, aber organisierten Einstieg in den Ligaspielbetrieb ermöglichen möchten, melden sich dazu bitte bis spätestens 31. Juli 2017 bei Claudia Markgraf ().

Quelle: Claudia Markgraf (Referentin für Frauenschach)

Downloads
SinN April 2020 (PW: NSV202004)
SinN Januar 2020 (PW: NSV202001)
Ausbildungsangebote 2020
ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung

16. bis 19. Juli
Langenhagener Sommeropen
Ausschreibung | Anmeldung

21. bis 23. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung

21. bis 23. August
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung
LEM 2020
Die Landesmeisterschaft wurde vom 2. bis 5. Januar 2020 in Verden gespielt. Das Open wurde in drei DWZ-Gruppen ausgetragen.
Ausschreibung | Ergebnisse | Fotos
Schnellschach Meisterschaft (1.1.)
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung
Ein langer, heißer Tag in Linstow
Montag, 29. Mai 2017 von Benjamin Löhnhardt

Dass ein DSB-Kongress kein lockerer Kindergeburtstag ist, können sich vermutlich auch Schachspieler vorstellen, die noch nie auf solch einer Sitzung waren. Der gestrige Sitzungsmarathon von 9 Uhr bis kurz vor 23 Uhr forderte aber schon die ganze Kondition selbst erfahrener Funktionäre. Aber Ehrungen, Wahlen und eine ganze Reihe von Anträgen brauchen halt ihre Zeit für Würdigung, Diskussion und Entscheidung.

Dass mit Ullrich Krause aus Schleswig-Holstein (Glückwunsch aus dem Nachbarverband Niedersachsen!!!) ein neuer Präsident gewählt wurde, ist schon über die DSB-Seiten kommuniziert worden. Zwischen ersten und zweiten Wahlgang wurde der ehemalige DSB-Geschäftsführer Horst Metzing als weiterer Kandidat vorgeschlagen, der allerdings ablehnte. Auch der Name Michael S. Langer wurde hinter den Kulissen gehandelt. Er positionierte sich aber in allen informellen Gesprächen klar gegen eine Kandidatur und für sein weiteres Engagement in Niedersachsen.

Bei den Ehrungen hatte ich gestern aus der Sitzung heraus bereits von der Ehrenmitgliedschaft unseres Buchholzer Urgesteins Klaus Gohde berichtet. Zusammen mit dem Ehrenmitglied Heinz-Jürgen Gieseke ist Niedersachsen auf der Ehrenbank damit stark vertreten.  SF Gieseke erhielt für seinen jahrzehntelangen Einsatz als Geschäftsführer der Wirtschaftsdienst GmbH einen Präsentkorb überreicht. Im Rahmen der Würdigung runder Geburtstage verdienter Funktionäre erhielt unser nun mit 50 1/2 voll ins neue Seniorenalter eingetauchte NSV-Präsident und ehemalige DSB-Vizepräsident vom zu dem Zeitpunkt noch amtierenden DSB-Präsidenten Herbert Bastian ein Weinpräsent. Michael S. Langer hielt anschließend die Laudatio zur Verleihung der silbernen Ehrennadel an Dr. Oliver Höpfner, langjähriger Präsident des Bremer Schachverbandes (Glückwunsch aus dem Nachbarverband Niedersachsen!!!).

Zwar nicht anwesend, aber auf Grund ihrer schriftlichen Erklärungen in ihren Ämtern wieder gewählt wurden Manfred Tietze in das Schiedsgericht und Bernd Watermann in die Wertungskommission. Und dass die Kasse ordnungsgemäß geführt wird, prüft in den nächsten zwei Jahren unser Schatzmeister Dirk Rütemann.

Nicht nur bei Ehrungen und Wählen, auch inhaltlich ist Niedersachsen immer vorne mit dabei. Der stellvertretende DSJ-Vorsitzende und gebürtige Wilhelmshavener Thorsten Haber präsentierte überzeugend die Aktivitäten der deutschen Schachjugend. Diese PowerPoint war neben dem 10 minütigen Imagefilm über Mecklenburg-Vorpommern der wohl einzige Vortrag, der an dem Tag ohne technische Probleme über die Bühne ging.

Zum Schluss meiner Kongressimpressionen daher ein Lob an einen „Nichtniedersachsen“: Der vorübergehend/dauerhafte Versammlungsleiter Andreas Jagodzinsky hatte in meinen Augen den schwierigsten Job des ganzen Tages. Er hat dies souverän, mit Charme und Sachverhalt gemeistert. Er würde sicherlich gut in einen niedersächsischen Verein passen 😉

Quelle: Jörg Tenninger

GM Rabiega Norddeutscher Blitz-Einzelmeister 2017
Montag, 22. Mai 2017 von Benjamin Löhnhardt

Am 21. Mai fand in Bremen die 39. Norddeutsche Blitz-Einzelmeisterschaft mit 29 Teilnehmern statt. Setzlistenfavorit, IM Ilja Schneider (HSK Lister Turm) landete am Ende auf dem vierten Platz hinter dem Sieger GM Robert Rabiega (SK König Tegel), IM Aljoscha Feuerstack (FC St. Pauli) und IM Christian Richter (SV Werder Bremen). Die weiteren Niedersächsischen Spieler waren Igor Belov (Hamelner SV, 16. Platz), Sven Hagemann (SC Tempo Göttingen, 21. Platz) und FM Tobias Vöge (HSK Lister Turm, 22. Platz).

 

Die Platzierungen und Ergebnisse können der Endtabelle entnommen werden.

DEWIS (DWZ) und MIVIS (Mitgliederverwaltung) derzeit gestört
Sonntag, 21. Mai 2017 von Benjamin Löhnhardt

Liebe Schachfreunde,

der Server worüber DEWIS (DWZ) und MIVIS (Mitgliederverwaltung) läuft ist seit Donnerstag gestört.

Dieses hat zufolge, dass andere Programme, die mit den Datenbanken verbunden sind eine Fehlermeldung anzeigen.

Die Firma Strato ist dabei den Fehler des Servers zu beseitigen. Leider werden uns keine weitere Mitteilungen über die Dauer der Störung mitgeteilt.

Viele Grüße, Ralf Chadt-Rausch (Vizepräsident Finanzen im DSB)

Norddeutsche Blitz-Einzelmeisterschaft 2017
Mittwoch, 17. Mai 2017 von Benjamin Löhnhardt

Am 21. Mai wird in Bremen die 39. Norddeutsche Blitz-Einzelmeisterschaft ausgetragen. 28 Teilnehmer – darunter fünf aus einem Niedersächsischen Verein – werden um den Titel spielen. Setzlisten-Favorit ist IM Ilja Schneider (SK Ricklingen). Die weiteren Teilnehmer aus Niedersachsen sind: Torben Schulze (SK Ricklingen), FM Tobias Vöge (HSK Lister Turm), Igor Belov (Hamelner SV) und Sven Hagemann (SC Tempo Göttingen).

51. Niedersächsische Senioren-Schacheinzelmeisterschaft 2017: minimale Teilnehmerzahl noch nicht ganz erreicht
Dienstag, 16. Mai 2017 von Benjamin Löhnhardt

Die 51. Niedersächsische Senioren-Schacheinzelmeisterschaft 2017 soll vom 18. bis 24. Juni in Handeloh in der Lüneburger Heide stattfinden. Etwa einen Monat vor dem geplanten Turnierbeginn ist die vom NSV-Seniorenschachreferent und Turnierleiter Reinhard Piehl geforderte minimale Anzahl von 16 Spielern noch nicht ganz erreicht. Daher noch einmal die dringende Bitte an alle niedersächsischen und Bremer Seniorenschachspieler sich für eine Teilnahme zu entscheiden, um dieses bedeutende Meisterschaftsturnier nicht erneut aufgrund Teilnehmermangels ausfallen lassen zu müssen.

Alle Informationen zum Turnier und zur Anmeldung sind auf der NSV Seniorenseite zu finden.