Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
1. Lüneburg Open: Ausschreibung
Donnerstag, 31. August 2023 von Benjamin Löhnhardt

Der SC Turm Lüneburg lädt euch zu einem zweitägigen Open ein. Am 14. Und 15. Oktober wird Schnellschach mit einer Bedenkzeit von 30 Minuten pro Spieler und Partie in der Herderschule gespielt. Weitere Details sind der Ausschreibung zu entnehmen.

💡  1. Lüneburg Open im Schnellschach
📅  14.-15.10.2023 (Anmeldung)
📌  Herderschule Lüneburg

Nach Informationen von: Tim Schulze,Vorsitzender & Turnierleiter SC Turm Lüneburg e.V.

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

ChessBase
NSV-GrandPrix

Turnierarchiv/-anmeldung

09. bis 12. Mai
Wilhelm-Werner Gedächtnisturnier
Ausschreibung | Ergebnisse

27. bis 30. Juni
Langenhagener Schachsommer
Ausschreibung | Anmeldung

25. bis 28. Juli
Kurt-Pape-Open
Ausschreibung | Anmeldung

09. bis 11. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Anmeldung

23. bis 25. August
"KSV meets Friends" in Braunschweig
Ausschreibung | Anmeldung

27. bis 31. Dezember
Uhlenköper-Open in Uelzen
Ausschreibung | Anmeldung

LEM

Die LEM 2024 wurde vom 04.-07.Januar 2024 in Verden gespielt.

Die LEM 2025 ist an gleicher Stelle vom 02.-05.Januar 2025 geplant.

DWZ Suche

Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung

Lessing Open 2023: Torben Knüdel und Ulrich Schütte/Paavo Alexander Kräuter gewinnen
Montag, 28. August 2023 von Benjamin Löhnhardt

Mit 167 Teilnehmer startete am vergangenen Freitag das 17. Lessing-Open in Wolfenbüttel mit einem neuen Teilnehmerrekord. Wie auch in den vergangenen Jahren fand das Turnier, das in A- und B-Open unterteilt wurde, im großen Saal der Lindenhalle statt. Zur Eröffnung gesellte sich auch der NSV-Präsident Michael S. Langer und wies nachdrücklich darauf hin, dass spätestens zum 20. Lessing Open mit seiner Teilnahme gerechnet werden kann ;). Um 18:45 Uhr wurde dann zur ersten Runde angepfiffen.

NSV-Präsident Michael S. Langer bei der Begrüßung. Daneben Organisator Marc-Kevin Zehe (rechts) und Hauptschiedsrichter Holger Kubiak (links) (Quelle: Wolfgang Klettke)

Der Verlauf des Lessing Opens war in beiden Open dann erwartungsgemäß äußerst spannend: Bis zur letzten Runde wurde um die vordersten Plätze hart gekämpft. Im A-Open fand in der letzten Runde das Spitzenspiel zwischen Torben Knüdel und FM Matthias Tonndorf ein friedliches Ende, ebenso zwischen CM Justus Bargsten vs. Sebastian Haubold und Sergei Bogomolow vs. FM Lara Schulze. Die Feinwertung musste also die Entscheidung bringen.

Entscheidungen in der letzten Runde. Vorne: Torben Knüdel (rechts) gegen FM Matthias Tonndorf. (Quelle: Wolfgang Klettke)

Im B-Open war ebenfalls Spannung vorprogrammiert. Hier spielten Ulrich Schütte und David Eckert im Duell gegeneinander um den Turniersieg. Da diese Partie nach langem Kampf ebenso wie im A-Open an den Spitzenbrettern in einem Unentschieden endete, konnten die Verfolger an die Führenden aufschließen. Matthias Kühn, Sieger des B-Opens 2021, gewann seine Partie, ebenso wie Paavo Alexander Kräuter (gegen Hans-Joachim Spieker) und Harald Szobries (gegen Jörg Pither). 5 Spieler, 5 Mal gleiche Punktzahl. Auch hier musste die Feinwertung entscheiden.

Blick in den Turniersaal der Lindenhalle in Wolfenbüttel (Quelle: Marc-Kevin Zehe)

Am Ende setzte sich Torben Knüdel vom PSV Uelzen vor Sebastian Haubold (USC Magdeburg) und FM Matthias Tonndorf (Hamelner SV) durch. Im B-Open gab es mit Ulrich Schütte (Schachsport Plesse Bovenden) und Paavo Alexander Kräuter (SG Blau-Weiß Eilenriede) zwei Turniersieger, auch der dritte Platz wurde zwischen Matthias Kühn und David Eckert geteilt. Eine Übersicht zu den weiteren Platzierungen und Rundenergebnissen findet sich unter den nachfolgenden Links:

Und bekanntlich ist nach dem Lessing Open vor dem Lessing Open: Ein erster vorläufig anvisierter Termin ist das erste Wochenende nach den Sommerferien in Niedersachsen im Jahr 2024 (09.-11.08.2024).

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

Schach-Magazin 64: Bericht über den „Kleinen Gipfel“
Montag, 28. August 2023 von Benjamin Löhnhardt

In der Ausgabe 09-2023 des Schach-Magazins 64 ist ein Bericht über den „Kleinen Gipfel“ erschienen, der Ende Juli in Braunschweig mit gleich drei Schach-Highlights stattfand: 1. Niedersächsische Bulletmeisterschaft, 2. Internationale Niedersächsische Blitzeinzelmeisterschaft und 2. d-fine Offene Niedersächsische Hochschul-Schnellschachmeisterschaft.

Schach-Magazin 64, Ausgabe 09-2023

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

Jarno Scheffner aus Nordhorn im Fernsehen
Montag, 28. August 2023 von Benjamin Löhnhardt

Jarno Scheffner aus Nordhorn war am Samstag in der XXL-Ausgabe der Fernsehsendung „Kaum zu Glauben“ zu Gast. Vier Prominente haben versucht hinter das Geheimnis „Jarno achtet sehr auf seine Figur“ zu kommen. Bernhard Hoëcker war auf einer guten Spur, erraten konnte es allerdings niemand. Die Sendung ist weiterhin in der Mediathek abrufbar (Start ist bei ca. 10:04). Ein Bericht über seinen Amateur-Weltmeisterschaftstitel.

„Jarno achtet sehr auf seine Figur.“

Weitere Berichterstattung darüber: ChessBase.

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

Deutsche Meisterschaften: FM Nico Stelmaszyk und Rita Nizamova aus Niedersachsen dabei
Montag, 21. August 2023 von Benjamin Löhnhardt

In der vergangenen Woche fanden die Deutschen Meisterschaften 2023 in Ruit statt. Niedersachsen wurde durch FM Nico Stelmaszyk (SK Lehrte) und Rita Nizamova (KSV Rochade Göttingen (Veltheim)) vertreten. Stelmaszyk  konnte mit 5 Punkten aus 9 Partien mit einem positivem Score auf Platz 12 beenden (u.a. vor zwei GMs und dem 11-jährigen Überflieger Christian Gloeckler). Nizamova landete mit 4 Punkten auf Platz 15. Abschlussbericht des DSB.

Die Deutsche Meisterin 2023 Kateryna Dolzhykova und der Deutsche Meister 2023 Vitaly Kunin (Quelle: DSB)

Weiterhin fand die 31. Deutschen Seniorenmannschaftsmeisterschaft der Landesverbände 2023 in Böblingen statt. Über das Team aus Niedersachsen wurde auf der Seniorenseite berichtet.

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

 

NSV Grandprix „13. Ems-Vechte-Cup“: Ausschreibung
Sonntag, 20. August 2023 von Benjamin Löhnhardt

Mit dem 13. Ems-Vechte-Cup in Lingen wird vom 13. bis 15. Oktober ein weiteres Turnier des diesjährigen NSV-Grandprix‘ ausgeschrieben. Nach aktuellem Planungsstand sollen 60 Teilnehmer:innen zugelassen werden. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Details:

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

NSV Grandprix „9. Andreas-Schaar-Gedenkturnier“: Ausschreibung
Sonntag, 20. August 2023 von Benjamin Löhnhardt

Mit dem 9. Andreas-Schaar-Gedenkturnier (34. Nordhorner Schachfestifal) wird vom 10. bis 12. November ein weiteres Turnier des diesjährigen NSV-Grandprix‘ ausgeschrieben. Das traditionsreiche Turnier wurde während Corona pausiert (zuletzt 2019) und wird nun wieder reaktiviert. Es wird in zwei Gruppen gespielt. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Details:

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

Kurt Pape-Open: FM Matthias Tonndorf gewinnt
Donnerstag, 17. August 2023 von Benjamin Löhnhardt

Schwund hat man immer. Von den angemeldeten 180 Teilnehmern kamen schließlich nur 145 Spieler. Aber anders als letztes Mal kamen wir gut durch die Anmeldephase durch und konnte mit geringfügiger Verspätung die Begrüßung starten. Unserer 1.Vorsitzenden Oliver Barz konnte den zweiten Bürgermeister der Stadt Bad Pyrmont begrüßen genauso wie eine Vertreterin des NSV Dagmar Aden. Unser Orga-Team unter der Leitung von Achim Spieker und Yannick Koch hatten wirklich tolle Spielbedingungen geschaffen. Mit Hilfe der Förderung der Stadtsparkasse Bad Pyrmont konnten sämtliche Spieler auf LIVE-Bretter und -Uhren spielen. So einen Service gibt es nicht auf jedem Turnier.

Schiedsrichter Stefan Ewert leitete souverän das Turnier und es gab nur kleine Schwierigkeiten, wie das Spielen an einem falschen Brett. Bis in die letzte Runde wurde ordentlich gespielt und es gab auch kein GM-Kurzremis in der letzten Runde. Alles, auch der Turniersieg, wurde bis zum Schluss ausgekämpft. Besten Dank an unser Catering-Team das uns so gut mit Essen und Trinken versorgt hatte.
Auch für nächstes Jahr hat der Hamelner SV geplant, das 3.Kurt-Pape-Open auszurichten. Wir würden uns freuen euch dann wieder zu sehen.

Turniersieger FM Matthias Tonndort (rechts) gegen Jan Helmer (ebenfalls Hamelner SV) vor der letzten Runde Runde (Quelle: Hamelner SV)

Sieger des A-Turniers wurde FM Matthias Tonndorf vom heimischen Hamelner SV. Er konnte einen halben Punkt Vorsprung vor Tim Sauer (HSK Lister Turm) herausspielen. Platz 3 wurde durch Feinwertung zwischen gleich neun Spielern ermittelt. Letztlich hatte Ole Reller (SC Braunschweig Gliesmarode) die Nase vorn. Hervorzuheben ist weiterhin der siebte Platz von Adrian Hoke (ESV Rot-Weiß Göttingen), der sich mit Startplatz 70 ist die Spitzengruppe schieben konnte.

Im B-Turnier gab es ebenfalls einen eindeutigen Sieger. Paavo Alexander Kräuter (SG Blau-Weiß Eilenriede) konnte das B-Open mit 6 aus 7 gewinnen. Die Feinwertung musste die Plätze 2 und 3 entscheiden. Die Nase vorn hatten Andre Elbert (SV Veldhausen) und Tom Kraeft (SC Läuferpaar Verden).

Ein Bericht und weitere Fotos befinden sich weiterhin auf der Webseite des Hamelner SV. Weitere Fotos befinden sich unter Amazon Photos (Quelle: Henning Lüders).

Nach Informationen von: Hamelner SV

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail