Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
Team Niedersachsen holt Bronze bei Schach-WM in Dresden
Mittwoch, 24. Oktober 2018 von Benjamin Löhnhardt

Bei der erstmalig ausgetragenen Mannschaftsweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderung erreichte das Team Niedersachsen überraschend Platz 3. Das Turnier fand vom 14.-21. Oktober 2018 im Windham-Garden Hotel in Dresden statt. Für Niedersachsen waren am Start: Brett 1: Marco Drewes (Peine); Brett 2: Sven Hagemann (Braunschweig); Brett 3: Uwe Ritter (Bad Zwischenahn); Brett 4: Jarno Scheffner (Nordhorn-Blanke); Nr. 5: Stefan Kewe (Lingen). Stefan war zudem Mannschaftskapitän; begleitet wurde die Mannschaft von Birgit Scheffner und Daiana Kewe.

 

Stefan Kewe (Quelle: Karsten Wieland)

Zum Turnierverlauf:

In der 1. Runde war der Gegner die Deutsche Jugendmannschaft; mit 3,5-0,5 war das Ergebnis höher ausgefallen als der Partieverlauf zeigte. Sven remisierte gegen Linus Koll; die anderen gewannen. Nur Jarno gewann seine Partie ohne Probleme.

 

In der 2. Runde gelang den Niedersachsen die größte Überraschung des Turniers; ein 2-2 gegen den späteren Weltmeister Russland. Sogar ein Sieg war möglich. Denn Stefan und Uwe konnten ihre guten Stellungen nicht verwerten. Marco und Jarno sorgten für ein frühes 2-0. Marco gewann gegen den IM Andrej Obodchuk.

 

In der 3. Runde folgte die einzige Niederlage; 0,5-3,5 gegen Polen. Nur Marco remisierte. Sven konnte seine gute Stellung nicht verwerten und verlor noch im Endspiel. Uwe und Jarno hatten keine Chance gegen die Polen.

 

In den Runden 4-6 folgten 3 Siege in Folge: Zunächst gegen die Deutsche Gehörlosenmannschaft klar mit 3,5-0,5; nur Stefan remisierte. Dann folgte der Kampf gegen die russische Frauenmannschaft mit 3-1; Sven und Marco remisierten; Stefan und Uwe gewannen. In der 6. Runde folgte der dritte russische Gegner; diesmal die Jugendmannschaft: Jarno und Marco gewannen; Stefan und Uwe remisierten.

 

Somit stand schon nach 6 Runden fest; die Niedersachsen haben Bronze sicher; sogar Silber ist noch möglich; denn in der 7. Runde hatten die Niedersachsen spielfrei! In der 7. Runde spielte Polen gegen die russische Frauenmannschaft; sollten die Polen nicht gewinnen, würden die Niedersachsen Silber holen; ansonsten Bronze. Aber Polen gewann klar mit 3-1. Somit wurde Russland verdient Weltmeister vor Polen und Niedersachsen.

 

Auch in der Brettwertung waren die Niedersachsen erfolgreich: Marco Drewes holte Gold an Brett 1; Uwe Ritter holte Bronze an Brett 3 und Stefan Kewe an Brett 4.

 

Insgesamt ein toller Erfolg für die Niedersachsen! Der Vorstand des NSV gratuliert dem „Team Niedersachsen“ zu dieser herausragenden Leistung.

 

Nach Informationen von: Stefan Kewe, Referent für Inklusion im NSV

ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung

08. bis 10. Juli
4. Peiner Schach-Kongress
Ausschreibung | Ergebnisse

12. bis 14. August
Kurt Pape-Open in Hameln
Ausschreibung | Ergebnisse

19. bis 21. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Ergebnisse

01. bis 03. Oktober
Tostedter Schachherbst
Ausschreibung | Ergebnisse

28. bis 31. Oktober
Schach-Open in Leer
Ausschreibung | Ergebnisse

02. bis 04. Dezember
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung | Anmeldung
LEM
Die Landesmeisterschaft wird vom 5. bis 8. Januar 2023 in Verden gespielt. Das Open wird in drei DWZ-Gruppen ausgetragen.
Info | Ausschreibung | Anmeldung
Schnellschach Meisterschaft (4.1.)
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung