Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
DGMM Halle – GSV BS weiter im Unglück…
Sonntag, 5. Oktober 2008 von Michael Gründer

Wg.technischer Probleme wurde die Berichterstattung leider unterbrochen…

Neuer Deutscher Meister bei den Gehörlosen-Mannschaften ist der Dresdner GSV. In einer spannenden Spitzenbegnung konnte in der 4.Runde der Hamburger GSV mit 2,5-1,5 besiegt werden. Die letzte Runde gg. den Dresdner GSV II (2-2) war dann nur noch Formsache.

Für den GSV Braunschweig lief es auch im weiteren Verlauf unrund. In der 4.Runde wurden die beiden Spitzenbretter kampflos abgegeben, weil sie sich den Luxus erlaubten sich, trotz Navi, in Halle zu verlaufen und nicht rechtzeitig am Spielort eintrafen. Endstand gegen den GSC Fürth 1-3.

In der letzten Runde war dann engültig die Luft ‚raus. 3 Partien endeten kurzzügig Remis, aber der Teamkapitän Olaf Hoyer wollte es jetzt noch mal wissen und es wurde die letzte Partie dieser Meisterschaft. Er hat gewonnen und damit ging der Kampf gegen den GSV Leipzig I mit 2,5-1,5 an die Braunschweiger.

Ausführliche Infos und viele Fotos gibt es im Laufe der Woche auf www.gl-schach.de

ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung

08. bis 10. Juli
4. Peiner Schach-Kongress
Ausschreibung | Anmeldung

12. bis 14. August
Kurt Pape-Open in Hameln
Ausschreibung | Anmeldung

19. bis 21. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Anmeldung

28. bis 31. Oktober
Schach-Open in Leer
Ausschreibung | Anmeldung | Turnierseite
LEM 2022
Die Landesmeisterschaft wird auf eine unbestimmte Zeit verschoben und wird wegen des Aussetzens des Präsenz-Spielbetriebs nicht im Januar 2022 stattfinden können.
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung