Aktuelle Downloads
SinN Juli
(Passwort: NSV201707)
SinN Mai
(Passwort: NSV201705)
Rahmenplan C-Trainer


ChessBase



LEM 2017
Die Landesmeisterschaft wird vom 5. bis 8. Januar in Verden gespielt. Das Open wird in drei DWZ-Gruppen ausgetragen.
Ausschreibung | Ergebnisse

NSV-Grandprix 2017
Informationen

28. bis 30. April
Ihme-Cup in Hannover
Ausschreibung | Ergebnisse

23. bis 25. Juni
Ems-Vechte-Cup in Lingen
Ausschreibung | Ergebnisse A|B

07. bis 09. Juli
1. Peiner Schach-Kongress in Peine
Ausschreibung | Ergebnisse

25. bis 27. August
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung | Anmeldung

22. bis 24. September
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Anmeldung

17. bis 19. November
Andreas-Schaar-Gedenkturnier
in Nordhorn
Ausschreibung | Anmeldung


Website durchsuchen
Finden Sie Downloads, Termine, Vereine (Name oder PLZ) und Spieler


Schlagzeilen RSS-Feed
(1)Anmeldung BMM U12, U14, U16, U20
NSJBerichte der Vorstandsmitglieder
(1)Tages-Training der Bezirks-Schachjugend am 26.8.
(3)Blitztag in Hameln
(4)BEM U10 & BJST U12 - U16 in Stade
NSJAusschreibung Kinderschachcamp 2018
(1)Rintelner Schnellschach-Open am 20.8.2017


DSB- und NSV-Ligen
1. Bundesliga, 2. BL, Oberliga
Landesliga Nord
Landesliga Süd
Verbandsliga Nord
Verbandsliga West
Verbandsliga Ost
Verbandsliga Süd


Bezirksligen
Bezirk 1 Bezirk 2 Bezirk 3 Bezirk 4 Bezirk 5 Bezirk 6 vergrößern


Mitgliedermeldung
Vereine können ihre Mitglieder neuerdings online melden.
Zum Online-Portal


Turniergeschehen

10. Intern. NordWestCup findet Zuspruch!

Auch wenn es bis zum Start des Jubiläumsturniers noch einige Tage sind (14. bis 17. Feb. 2008), so haben sich doch schon
mehr als 100 Schachfreunde angemeldet.

Das Turnier findet in 2 Gruppen in der renovierten und vergrößerten Wandelhalle in Bad Zwischenahn statt.

Alle Details unter www.chessorg.de

Nach Informationen von Bernd Osterloh und Jürgen Wempe

Geschrieben am 29.01.2008 von Michael Gründer

Seniorenschach

10. EuSen-MM2008 in Dresden

An der 10. Europäischen Senioren-Mannschaftsmeisterschaft 2008, welche in der Zeit vom 11.02. bis 19.02.2008,
in Dresden ausgetragen wird, nehmen aus dem Bereich des Niedersächsischen Schachverbandes die nachfolgenden Mannschaften teil:

Niedersachsen - Widukind - Freibauer Niedersachsen
und Störtebecker.

Bis zum Meldeschluss  haben sich 68 Mannschaften aus
17 Nationen
zu dieser Meisterschaft angemeldet.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der DSB-Schachsenioren.
 
Nach Informationen von Manfred Sobottka,
Referent für Seniorenschach im NSV
 
Geschrieben am 28.01.2008 von Michael Gründer

Deutscher Schachbund

DPMM - Zwischenrunde

Der Ausrichter SG Blau-Weiss Eilenriede verlor am Samstag gegen die SG Aljechin Solingen
(u.a. GM Naumann) mit 0,5-3,5.

Etwas besser machte es der SC Bad Salzdetfurth in Dortmund. Dort wurde am Samstag die SG Niederkassel mit 2,5-1,5 besiegt, aber am Sonntag kam dann gegen den SC Hansa Dortmund mit 0,5-3,5 das Aus.

Alle Ergebnisse auf den Seiten des DSB als PDF (ca. 72 kB).

Quelle: www.schachbund.de
Geschrieben am 28.01.2008 von Michael Gründer

Turniergeschehen

Pokal-MM Auslosung 4. Runde

Die Auslosung für die 4.Runde am 03.Feb. als PDF (ca.15 kB) zum Download.

Nach Informationen von Martin Willmann,
Spielleiter SG Niedersachsen/Bremen

Geschrieben am 23.01.2008 von Michael Gründer

Problemschach

PLEM 2008: Martin Söllig gewinnt

Martin Söllig (SC Bad Salzdetfurth) gewinnt Niedersächsische Lösemeisterschaft

11 Teilnehmer aus 9 Vereinen beteiligten sich an dieser historischen Problemlösemeisterschaft des Niedersächsischen Schachverbandes.

Erstmalig seit Jahrzehnten wurde das Turnier nicht von Godehard Murkisch (Tempo Göttingen) ausgerichtet, der im Jahr 2007 nach 41 Jahren das Amt des Problemwartes des NSV abgab.

Zum ersten Mal wurden die Aufgaben von Problemkomponist Michael Herzberg (Bad Salzdetfurth) gestellt, das Turnier leiteten Holger Kubiak und Problemwart Holger Buck.

Nachdem Martin Söllig aus der niedersächsischen Problemschachhochburg Bad Salzdetfurth vor Jahren bereits einmal den geteilten ersten Platz belegen konnte, gelang ihm nun mit 7 Punkten erstmals der alleinige Sieg und das Erringen des Landesmeistertitels.

Zweiter
wurde Serienvizeproblemlösemeister Holger Buck (SC Bad Salzdetfurth) mit 6 Punkten vor Titelverteidiger Peter Oppitz (SV Caissa Wolfenbüttel) und G. Murkisch mit je 3 Punkten auf dem geteilten 3./4. Platz. Für G. Murkisch war es die erste Teilnahme an einem Problemlöseturnier überhaupt, so daß er offensichtlich seiner Nervosität zum Opfer viel.

Die Jugendpreise gewannen Timur Almeev (Polizei SC Hannover) und Paul Mayen (TUS Wunstorf).

Holger Buck

Der Bericht incl.der Aufgaben als PDF (ca.16 kB).

Dieser Bericht und alle anderen Tabellen, Ergebnisse und Partien gibt es als Heft oder CD und kann hier bestellt werden.
Geschrieben am 22.01.2008 von Michael Gründer

Bezirk Oldenburg

Nachruf Jürgen Meyer

An Heiligabend verstarb, völlig unerwartet und viel zu jung, Jürgen Meyer. Als diese Nachricht die einzelnen Schachfreunde erreichte, waren die, die ihn etwas genauer kennen lernen durften, tief betroffen.

Jürgen Meyer spielte selbst aktiv seit 1981 im Schachklub Wildeshausen und nahm in seinem Klub viele ehrenamtliche Aufgaben wahr. Neben diesen Tätigkeiten im Verein übernahm er 1990 die Turnierleitung im Unterbezirk Südoldenburg, den er dann ab 2005 als 1. Vorsitzender leitete.

Im Schachbezirk Oldenburg-Ostfriesland war er lange Jahre Vorsitzender des Schiedsgerichtes und vertrat den Bezirk mehrfach als Delegierter beim NSV-Kongress.

Jürgen Meyer liebte den Schachsport und dabei insbesondere die Jugendarbeit. Seine Unterstützung bei der Organisation vieler Turniere der Jugendserie ist nur ein Beispiel für seine Bereitschaft, den Schachsport voran zu bringen.

Viele Schachfreunde schätzten an ihm seine freundliche zuvorkommende Art, seine stets faire, sachliche und immer im Sinne des Schachsports geführte Argumentation und vor allem den Schachfreund selbst.

Wir trauern um ihn.

Michael S. Langer (NSV) und Ralf Heyen (SBOO)


Geschrieben am 21.01.2008 von Michael Gründer

Bezirk Braunschweig

Nachruf Hans Vögtlin

Wir trauern um unseren Schachfreund Hans Vögtlin, der am 1. Januar 2008 im Alter von 85 Jahren verstarb.

Aus seiner südbadischen Heimat wechselte er in den 1950er Jahren aus beruflichen Gründen nach Gifhorn, wo er bei der Firma Teves im kaufmännischen Bereich tätig war. Mit seiner Ehefrau Inge gründete er eine Familie, zu der drei Kinder gehören. Seit langer Zeit bewohnen Vögtlins in der Gifhorner Südstadt ein Reihenhaus.

Auf dem Feld der Freizeitbeschäftigungen war das Schachspiel Hans Vögtlins besondere Vorliebe. So ergriff er die Initiative und gründete zusammen mit anderen Schachfreunden zum 1. Januar 1959 den Schachverein Gifhorn 1959. Er übernahm als 1. Vorsitzender die Leitung und war über 20 Jahre innere Kraft und Seele des jungen Vereins. In dieser Zeit war er meistens 1. Vorsitzender, doch übernahm er auch andere Funktionen, wie Spielleiter und Jugendwart, je nachdem wo sich gerade keine andere Besetzung fand.

Im Alltagsleben des Vereins war es Hans Vögtlin ein besonderes Anliegen, neue Schachinteressierte schnell warm werden zu lassen, förmlich ausgedrückt: zu integrieren, indem er sich mit ihnen in der Schnupperphase zu Unterhaltungspartien zusammensetzte und dabei Grundzüge des Schachspiels und Gebräuche des Vereinslebens erklärte.

All sein Wirken für den Verein wurde bereits 1980 mit der Verleihung von Ehrenmitgliedschaft und Ehrenvorsitz gewürdigt.

Neben seiner Arbeit im Verein engagierte sich Hans Vögtlin auch auf Verbandsebenen in eindrucksvoller Weise. Im Schachbezirk Braunschweig folgte er 1969 dem Ruf zur Mitwirkung im Vorstand und übernahm das Amt des Schatzmeisters, das er 27 Jahre lang bekleidete. Als 1984 der Schachkreis Gifhorn gegründet wurde, übernahm er auch hier 14 Jahre lang das Amt des Kassenwarts.

Die Begegnung mit anderen Schachfreunden war Hans Vögtlin ein stetes Anliegen. So rief er zusammen mit Gerhard Breitmann bereits 1961 einen Freundschaftskampf der beiden Nachbar-Schachvereine aus Gifhorn und Hankensbüttel/Bodenteich ins Leben, der bis 1993  26-mal ausgetragen wurde und dessen Ergebnisse auf dem zugehörigen Pokal und in einer Dokumentation festgehalten wurden.

Für seinen vielfältigen Einsatz und seine Verdienste um Schachspiel und Schachsport wurden Hans Vögtlin 1975 und 1997 die Ehrennadel in Silber des Niedersächsischen Schachverbands verliehen.

Wenn man Hans Vögtlin privat besuchte, war ein Schachbrett auf einem Tisch, nebenan im Wintergarten, nicht zu übersehen, wo gerade eine Problemstellung aufgebaut war. Der Hausherr hatte die Lösung bereits ergrübelt und erklärte seinen Besuchern gern die Finessen der Verführungen.

Doch Hans Vögtlin war kein einseitiger Schachjünger. Seine zweite Freizeitliebe galt der Gartenparzelle der Familie im Kleingärtnerverein. Es versteht sich, dass Hans Vögtlin dem Vorstand angehörte und dort als Obmann für Ordnung sorgte.

Hans Vögtlin wird von uns allen als Wegbereiter des Gifhorner Schachspiels und Schachsports und als stets hilfsbereiter Schachfreund hochgeschätzt und wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
       
Jürgen Dannehr, 1. Vorsitzender Schachverein Gifhorn 1959
Ingo Neumann, 1. Vorsitzender Schachkreis Gifhorn
Michael S. Langer, 1. Vorsitzender Schachbezirk Braunschweig
 
Geschrieben am 21.01.2008 von Michael Gründer

Öffentlichkeitsarbeit

NSV&NSJ-Newsletter Januar

Der Januar-Newsletter des NSV und der NSJ ist erschienen.

Im Mittelpunkt des Newsletters steht natürlich die LEM 2008 mit einen Interview des alten und neuen Niedersachsenmeisters
Alexander Markgraf.

Aber es gibt auch noch viele weitere Informationen rund um das Schach in Niedersachsen.

Der Newsletter kann als PDF (ca. 380 kB) heruntergeladen werden. Einfacher geht es mit einer Anmeldung in der Spalte rechts.
Geschrieben am 17.01.2008 von Michael Gründer

Turniergeschehen

Pokal-MM - Ergebnisse Achtelfinale

Am Wochenende wurde das Achtelfinale gespielt.
Alle Ergebnisse sind online.

Folgende Mannschaften haben sich für das Viertelfinale qualifiziert:
SC Tempo Göttingen, HSK / Post Hannover SV, SV Springe,
Hamelner SV, Post SV Uelzen, SK Union Oldenburg,
SK Nordhorn-Blanke, SC Bad Salzdetfurth.
Geschrieben am 15.01.2008 von Michael Gründer

Deutscher Schachbund

Auslosung Zwischenrunden DPMM

An den Zwischenrunden der Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaft 2007/2008 am 26./27. Januar nehmen aus Niedersachsen die
SG Weiss-Blau Eilenriede
und, als Nachrücker, der SC Bad Salzdetfurth teil.

Die SG Weiss-Blau Eilenriede hat sich als Ausrichter beworben und den Zuschlag für die Gruppe N2 erhalten. In der Begnungsstätte, Rodewaldstr.17, 30625 Hannover, treffen neben dem Ausrichter die SK Westbevern, SF Schwerte und SG Aljechin Solingen aufeinander.

Der SC Bad Salzdetfurth muss in der Gruppe N3 in Dortmund antreten. Dort treffen sie auf den SC Hansa Dortmund, die SG Niederkassel und den Godesberger SK.

Weitere Infos...
Geschrieben am 10.01.2008 von Michael Gründer

Jugend - Spitzensport

Übersicht zur DVM 2007

Auf www.schachbund.de wurde gestern eine Übersicht über die DVM 2007 veröffentlicht. In vielen Berichten wird dort über die Deutsche Vereinsmeisterschaft der Jugend berichtet.

Herausragend ist der Deutsche Meistertitel der U14w des
SK Nordhorn-Blanke. Dazu ein Bericht von Andreas Schaar auf www.nsj-online.de.

Aber auch der 12.Platz der U14w des Stader SV,
der 2.Platz des Post SV Uelzen bei der U16 und der
13.Platz der Wilhelmshavener SF bei der U12 belegen die gute Jugendarbeit in Niedersachsen.

Auch als Ausrichter hatte die NSJ grossen Anteil am Gelingen der Meisterschaft. In Uelzen wurde die U16 und in Verden die U12 ausgetragen.

Endtabellen: U20 in Kelheim, U16 in Uelzen, U12 in Verden/Aller, U20w  und U14w in Stuttgart
Geschrieben am 10.01.2008 von Michael Gründer

Landesmeisterschaften

Alexander Markgraf erneut Landesmeister

FM Alexander Markgraf gewann mit einem Unentschieden in der neunten Runde erneut den Landesmeistertitel. Henning Hupe gewann das Open dank einem Sieg in der letzten Runde und einer guten Feinwertung. Alle Sieger auf einen Blick:
 
Meisterturnier



1. Alexander Markgraf
2. Sebastian Plischki
3. Stefan Breuer
4. Nikolas Lubbe
5. Wilfried Bode
 
Open
1. Henning Hupe
2. Jörn Borrink
3. Holger Hebbinghaus
4. Adam Hantak
5. Andreas Schaar
6. Thorsten Groß

Ratingpreis bis DWZ 1880
1. Jonas Kaiser
2. Alexander Schneider
3. Sebastian Raum
 
Ratingpreis bis DWZ 1750
1. Philipp Konow
2. Tobias Bor
3. Stefan Zucker

Ratingpreis bis DWZ 1615
1. Patrick Thumulka
2. Alexander Braun
3. Torsten Bührmann

Ratingpreis bis DWZ 1330
1. Spartak Grigorian
2. Kristin Rethmann
3. Fabian Brinkmann

Jugend-Wertung (U16)
1. Stephan Kaphle
2. Jan Wöllermann
3. Sebastian Kaphle
4. Marcel Kyas
 
Damen-Wertung
1. Laura Günnigmann
2. Monika Braje
3. Esther Immelmann

Senioren-Wertung
1. Massoud Amir Sawadkuhi
 
Deutschland-Cup



Die LEM war gleichzeitig das erste Qualifikationsturnier für den Deutschland-Cup während der Schacholympiade. 15 Spieler waren die Besten in ihrer jeweiligen Ratingsgruppe und haben sich damit qualifiziert. Das nächste Qualifikationsturnier findet Ende März in Schortens statt.

Wer alle Fotos von der Siegerehrung, sowie die 164 Spieler-Fotos haben möchte, der hat jetzt noch die Gelegenheit die LEM-CD, auf der auch alle Partien und Ergebnisse sind, zu bestellen. Wer die Ergebnisse schneller haben möchte, der kann sich ein Archiv mit allen wichtigen Tabellen und den bisher eingegebenen Partien herunterladen.

Das Ausrichterteam bedankt sich an dieser Stelle bei allen Teilnehmern für das sehr harmonische Turnier und hofft, Sie im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.
Geschrieben am 07.01.2008 von Marcel Jünemann

Landesmeisterschaften

Im Open wieder alles open

Jörn Borrink wurde nach seinem Ausflug an die Tabellenspitze wieder vom Hauptfeld eingeholt. Nun ist wieder alles offen: Acht Spieler haben fünf Punkte und damit noch die Chance auf den Turniersieg. Die beste Ausgangsposition auf die 350 Euro Preisgeld hat weiterhin Jörn Borrink mit 23 Buchholzpunkte, er spielt morgen gegen Jonas Kaiser (DWZ 1568). Auch noch gut dabei sind Henning Hupe (22 Buchholzpunkte) und FM Holger Hebbinghaus (21).

Im Meisterturnier spielte FM Alexander Markgraf nur remis gegen Sebastian Müer. Er führt aber weiterhin mit einem Punkt Vorsprung, da IM Sebastian Plischki ebenfalls nur remisierte. Morgen wartet auf Alexander Markgraf mit FM Bernd Laubsch noch einmal ein starker Gegner. Fragwürdig ist noch, ob er seinen Titel auch verteidigen kann, wenn er verliert, da Tabellenzweiter IM Sebastian Plischki die gleiche Buchholz-Wertung hat.

Am Abend findet die Problemlöse-Landesmeisterschaft statt, diesmal mit 10 Teilnehmern. Die Aufgaben werden am Sonntag an dieser Stelle veröffentlicht.
Geschrieben am 05.01.2008 von Marcel Jünemann

Landesmeisterschaften

Jörn Borrink übernimmt Führung im Open

Die Spitzenpaarung im offenen Turnier konnte Jörn Borrink von SV Veldhausen für sich entscheiden. Da die glückliche Konstellation eintrat, dass die Partien 2 bis 7 allesamt unentschieden ausgingen, führt er nun mit einem ganzen Punkt Vorsprung zu den 18 Spielern, die vier Punkte haben. Jörn Borrink hat bei der diesjährigen Jugend-Landesmeisterschaft den zweiten Platz in der Altersklasse U18 belegt und ist amtierender Jugend-Bezirksmeister im Bezirk Osnabrück-Emsland. Er hat im letzten Jahr mit seinem Erfolg beim Pardubice Open (Leistung 2200 im B-Turnier) erstmals die 2000er-Marke geknackt. In der sechsten Runde muss er gegen den Ersten der Setzlisten FM Holger Hebbinghaus antreten.


Jörn Borrink

Im Meisterturnier führt Alexander Markgraf weiterhin mit einem Punkt Vorsprung. Die Rangliste nähert sich mit der Zeit immer weiter an die Teilnehmerliste an, IM Sebastian Plischki ist beispielsweise auf seinen zweiten Platz zurückgekehrt. Alexander Markgraf hat die größten Konkurrenten schon besiegt und darf nun gegen Sebastian Müer spielen, der immerhin nur 350 DWZ-Punkte weniger vorweisen kann. Am zweiten Brett gibt es aber noch ein sehr spannendes Spitzenduell zwischen FM Breuer und IM Plischki zu beobachten.
Geschrieben am 05.01.2008 von Marcel Jünemann

Landesmeisterschaften

Ergebnisse der Vormittagsrunde

Die Ergebnisse und Tabellen sowie die Paarungen der nächsten  Runde sind nun online. Ein Bericht folgt... 
Geschrieben am 05.01.2008 von Marcel Jünemann

Landesmeisterschaften

Alexander Markgraf einsam an der Spitze

Nikolas Lubbe musste sich in der sechsten Runde erstmals geschlagen geben. Der Sieger des letzten Jahres – Alexander Markgraf – konnte ihn bezwingen und liegt nun mit einem ganzen Punkt Vorsprung an der Spitze, da Sebastian Plischki und Wilfried Bode am zweiten Brett remis spielten. Die Rangliste gestaltet sich nun so, dass der Spitzenreiter von vier Spielern mit jeweils vier Punkten verfolgt wird. Ein großer Teil der Spieler sammelt sich zur Zeit im Mittelfeld mit jeweils drei Punkten an. In der siebten Runde darf Stephan Kaphle sein Glück versuchen, und am Spitzenbrett spielen. Die zweite Paarung lautet Wilfried Bode gegen Stefan Breuer.



Im Open hat sich ordentlich etwas getan: Nun gibt es nur noch zwei Spieler mit voller Punktzahl, Fabian Stotyn aus Nordhorn sowie Jörn Borrink vom SV Veldhausen. Morgen wird sich zwischen den beiden entscheiden, wer alleinige Tabellenführung übernehmen darf. Verfolgt werden die beiden von drei Spielern, die sich den dritten Platz teilen: FM Amir Massoud Sawadkuhi, Björn Hilker und Horst Ehlert.

Die Turnierhelfer waren gestern überaus fleißig und haben jeden einzelnen Teilnehmer abgelichtet. Verkleinerte Versionen von diesen Fotos finden sich nun auch online, sobald man auf den Namen eines Spielers klickt. Wer Interesse an den Original-Fotos besitzt, der kann sich die LEM-CD bestellen, die nach dem Turnier erstellt wird. Auf ihr finden sich nicht nur alle Fotos, sondern auch alle Berichte und Tabellen. Alternativ wird auch ein LEM-Heft erstellt, dass alle wichtigen Erinnerungen an das Turnier enthalten soll. Wer Interesse hat, kann die CD oder das Heft zum Preis von 3 Euro (zusammen 5 Euro) bei Jan Salzmann bestellen (Email: salzmann-lehrte 'at' t-online.de)
Geschrieben am 04.01.2008 von Marcel Jünemann

Landesmeisterschaften

Neues aus Verden

In der fünften Runde des Meisterturniers willigte Tabellenführer Nikolas Lubbe in ein Remis gegen FM Wilfried Bode ein. Diese Gelegenheit nutzte FM Alexander Markgraf, um wieder mit Nikolas Lubbe gleich zuziehen, indem er gegen Efim Dan gewann. Die beiden Spitzenreiter mit jeweils 4 Punkten werden nun von IM Sebastian Plischki und FM Wilfried Bode (jeweils 3,5 Punkte), sowie von FM Stefan Breuer (3 Punkte) verfolgt. In der sechsten Runde spielen nun die beiden Tabellenführer gegeneinander um eine gute Ausgangsposition für das letzte Drittel des Turniers. Am zweiten Brett treffen die beiden Verfolger mit jeweils 3,5 Punkten aufeinander.

In der Rangliste des offenen Turniers hat sich zumindest optisch etwas getan. Massoud Amir Sawadkuhi ist nun alleiniger Tabellenführer, da er als einziger Spieler 5,5 Buchholzpunkte vorweisen kann. Verfolgt wird er aber von sechs Spielern, die sich alle den zweiten Rang mit 5 Buchholzpunkten teilen. Der bisherige Tabellenführer Kai-Gerrit Venske musste bei seiner Partie gegen Henning Hupe in ein Remis einwilligen.


Wie muss Weiß (Stephan Kobs) seinen Angriff fortsetzen, um im Spiel zu bleiben?


Was zog Weiß (Andreas Schaar) auf Kg7?
Geschrieben am 04.01.2008 von Marcel Jünemann

Landesmeisterschaften

Nikolas Lubbe übernimmt Führung


Nach der vierten Runde gibt es im Meisterturnier erstmals einen Tabellenführer, der sich einen halben Punkt Vorsprung erkämpfen konnte. Nikolas Lubbe konnte sich mit Schwarz gegen FM Stefan Breuer in einer scharfen skandinavischen Partie durchsetzen. Die Partie IM Sebastian Plischki gegen FM Alexander Markgraf endete nach einem Bauernsturm auf dem Damenflügel von Weiß und einem auf dem Köngisflügel von Schwarz in dreifacher Stellungswiederholung. So kommt es, dass der 17-jährige Nikolas Lubbe nun die Rangliste mit 3,5 Punkten anführt. Allzu ungewöhnlich wäre solch ein junger Landesmeister nicht: Erst vor zwei Jahren gewann Dennes Abel im Alter von gerade einmal 16 Jahren. In der morgigen Runde lautet die Spitzenpaarung nun Nikolas Lubbe gegen Wilfried Bode.

Auch im Open sind schon die ersten Veränderungen in der Tabellenspitze zu beobachten. Der Erste der Setzliste, FM Holger Hebbinghaus, wurde von Christian Frank (DWZ 1818) „bezwungen“, und musste ins Remis einwilligen. Auch der bisherige Zweite Massoud Amir Sawadkuhi ist von der Tabellenspitze verschwunden, da seine bisherigen Gegner leider nicht für genügend Buchholzpunkte sorgten. So kommt es nun, dass Kai-Gerrit Venske vom SC Weiße Dame Berlin Tabellenführer ist. Aber noch gibt es 22 Spieler mit 2 Punkten, so dass weiterhin abwarten angesagt ist.

 
Zum Abschluss des Berichts noch eine kleine Kombination aus der zweiten Runde: Marcel Kyas (DWZ 1950) setzte seinen Gegner in vier Zügen Matt.
Geschrieben am 04.01.2008 von Marcel Jünemann

Landesmeisterschaften

Open mit Teilnehmerrekord eröffnet

Nach einem erfolgreichen Beginn des Meisterturniers am Vortag stand heute der Start des offenen Turniers auf dem Programm. Dank guter Vorbereitung lief die Anmeldung aller 148 Spieler aber in verhältnismäßig kurzer Zeit über die Bühne, sodass NSV Präsident Michael S. Langer und Vizepräsident Detlef Wickert die Spieler gemäß Zeitplan begrüßen konnten. Nachdem Turnierleiter Holger Kubiak den neuen Zeitmodus – 30 Sekunden Aufschlag pro Zug mit 90 Minuten für 40 Züge und danach weiteren 30 Minuten Restbedenkzeit - vorgestellt hatte, stand dem Start des Opens, welches in diesem Jahr einen erneuten Teilnehmerrekord verbuchen kann, nichts mehr im Weg.

Diesmal mit dabei sind 11 Spieler mit einer DWZ über 2000, 14 Frauen, 8 Mitglieder des NSV Vorstandes, 2 Titelträger, 3 amtierende Jugend-Landesmeister sowie 17 Spieler aus anderen Bundesländern. Angeführt wird die Teilnehmerliste von FM Holger Hebbinghaus. In der ersten Runde gab es im Open – abgesehen von den gewohnten Ausrutschern im Mittelfeld – aber noch keine nennenswerten Überraschungen. Auch in der zweiten Runde am Nachmittag sind noch keine Spitzenpaarungen zu erwarten.



Ganz anders im Meisterturnier, wo bereits entscheidende Partien zu beobachten sind: FM Alexander Markgraf und FM Stefan Breuer einigten sich nach einer skandinavischen Eröffnung recht schnell auf Remis. Am zweiten Brett stand bei der Paarung FM Fabian Müller gegen IM Sebastian Plischki am Ende das gleiche Ergebnis auf dem Partiezettel, hier waren allerdings stolze 75 Züge zu beobachten, bis Schwarz trotz zwei Mehrbauern im Turmendspiel das Remis doch anerkennen musste. Am dritten Brett gewann Nikolas Lubbe, der im letzten Jahr bereits einige Plätze vor seinem Setzlistenplatz landete, gegen Efim Dan und ist nun punktgleich mit dem Tabellen-Ersten Alexander Markgraf und sogar Buchholzgleich mit Sebastian Plischki auf dem zweiten Rang. In der vierten Runde tritt Stefan Breuer gegen Nikolas Lubbe am Spitzenbrett an, am zweiten spielen Sebastian Plischki und Alexander Markgraf gegeneinander.
Geschrieben am 03.01.2008 von Marcel Jünemann

Landesmeisterschaften

Meisterturnier eröffnet



Pünktlich zum Wintereinbruch wurden in Verden die Niedersächsischen Landeseinzelmeisterschaften 2008 eröffnet. Genauer gesagt nur das Meisterturnier, das Open mit etwa 150 Teilnehmern beginnt erst morgen früh.

Topfavorit auf den Titelgewinn ist FM Alexander Markgraf, der im letzten Jahr die Meisterschaft für sich entscheiden konnte und gut 100 DWZ-Punkte mehr hat als der Zweite der Setzliste Sebastian Plischki, der sich jüngst einen IM-Titel erspielen konnte. Der Vizemeister der LEM 2007, Stefan Breuer, ist in diesem Jahr nur auf dem dritten Platz gesetzt. Am Meisterturnier nehmen drei weitere FIDE-Meister und vier aufstrebende Talente aus der Jugend teil. Mehr dazu auf der Teilnehmerliste...

In der ersten Runde waren an den vorderen Brettern keine großen Überraschungen zu beobachten: An den Brettern 1 bis 4 gewann jeweils der favorisierte Spieler. Am fünften Brett jedoch konnte Fabian Müller mit einem Königsinder nur ein Remis gegen Efim Dan erzielen. Die größte Überraschung war am sechsten Brett zu beobachten: Youngstar Sebastian Kaphle, der in diesem Jahr einen sensationellen 15. Platz bei der Jugendweltmeisterschaft U12 erzielen konnte, gewann gegen den NSV Leistungssportreferenten FM Bernd Laubsch, der immerhin 200 DWZ-Punkte mehr aufweisen kann. Ein weiteres Remis gab es am achten Brett, hier spielten Michael Othmer und Kai Renner. Zu den Ergebnissen...

In der zweiten Runde am Nachmittag gibt es nun bereits eine spannende Begegnung zwischen FM Wilfried Bode und FM Alexander Markgraf am Spitzenbrett.

Geschrieben am 02.01.2008 von Marcel Jünemann

Turniergeschehen

LEM 2008 - Aktuelle Teilnehmerlisten

LEM 2008 - Die Teilnehmerlisten sind aktualisiert
(Stand: 01.01.2008 ELO/DWZ Dez.2007)

Meisterturnier als PDF (ca.33 kB)
und Open als PDF (ca.54 kB).


Geschrieben am 01.01.2008 von Michael Gründer

nsv-online.de

Neujahrsgrüße

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde in Niedersachsen!

Wieder ging ein Jahr atemberaubend
schnell vorüber und wir befinden uns
beim Erscheinen dieser Zeilen mitten
im Jahr 2008! 

Diese Stelle möchte ich nutzen, mich im Namen des Vorstandes des Niedersächsischen Schachverbandes für die konstruktive und harmonische Zusammenarbeit im Jahr 2007 ganz herzlich zu bedanken!

Darüber hinaus wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2008!

Michael S. Langer
Präsident Niedersächsischer Schachverband e.V.

Geschrieben am 01.01.2008 von Michael Gründer

Damenschach

1.Runde der Frauen-Landesliga

TSV Neubruchhausen – SC Papenburg 1,5 : 2,5
Lübbering, Frauke - Robbers, Natalia remis, Henke, Tamara - Aden, Dagmar 0-1, Ritter, Franziska - Leicht, Ina 1-0, Schnakenberg, Daniela - Appeldorn, Aenne 0-1
           
SK Königsspringer Emden – SF Barsinghausen 2,5 : 1,5   
Redlich, Anita - Mätzig, Lara-Annabelle +:-, Warnecke, Meike - Grünsel, Nafija 1-0, Snakker, Imke - Kuschnerus, Tessa 0-1, Lerbs, Isabel - Schiborr, Britta remis
            
Der nächste Spieltag ist am 16. März.Die Paarungen:
Papenburg -  Barsinghausen, Neubruchhausen -  Emden

Nachspielen ist nicht möglich.
Bei Einigung über einen vorgezogenen Termin bitte ich um unmittelbare Information über das wann und das wo.

Nach Informationen von Reiner Gniffke,
Referent für Damenschach im NSV
Geschrieben am 30.01.2008 von Michael Gründer
Content Management Powered by CuteNews