Aktuelle Downloads
SinN September
SinN Juli
Kongressbroschüre
C-TrainerInnen-Lehrgang
Ausbildungsangebote


ChessBase
ChessBase


LEM 2020
Die Landesmeisterschaft wird vom 2. bis 5. Januar 2020 in Verden gespielt. Das Open wird in drei DWZ-Gruppen ausgetragen.
Ausschreibung | Anmeldung
Schnellschach Meisterschaft (1.1.)


NSV-Grandprix 2019
04. bis 07. Juli
Langenhagener Sommeropen
Ausschreibung | Ergebnisse A|B

05. bis 07. Juli
Ems-Vechte-Cup in Lingen
Ausschreibung | Ergebnisse A|B

12. bis 14. Juli
3. Peiner Schach-Kongress in Peine
Ausschreibung | Ergebnisse

03. bis 11. August
Lüneburger Schachfestival
Ausschreibung | Ergebnisse Logo

23. bis 25. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Ergebnisse A|B

23. bis 25. August
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung | Ergebnisse

31. Oktober bis 03. November
Schach-Open in Leer
Ausschreibung | Anmeldung

15. bis 17. November
Andreas-Schaar-Gedenkturnier
in Nordhorn
Ausschreibung | Anmeldung


Schlagzeilen RSS-Feed
(3)Das Mannschaftsheft ist fertiggestellt.
(3)Für den nächsten Sommer: Schach im Wasser
(4)Neue Vorsitzende beim SC Sottrum
(5)SBOO-Kongress 2019


DSB- und NSV-Ligen
1. Bundesliga, 2. BL, Oberliga
Landesliga Nord
Landesliga Süd
Verbandsliga Nord
Verbandsliga West
Verbandsliga Ost
Verbandsliga Süd


Bezirksligen
Bezirk 1 Bezirk 2 Bezirk 3 Bezirk 4 Bezirk 5 Bezirk 6 vergrößern


Mitgliedermeldung
Vereine können ihre Mitglieder neuerdings online melden.
Zum Online-Portal


NSV-Kongress an einem Sonntag? – Gab es das schon mal?

Freitag, 28. September 2018, von Benjamin Löhnhardt unter Allgemein

Ja, in diesem Jahr! Am 16.09.2018 tagte der NSV-Kongress in Verden.

Unser Präsident Michael S. Langer begrüßte besonders die drei anwesenden Ehrenmitglieder Wolfgang Berger, Klaus Gohde und Godehard Murkisch. Die Gäste Michael Koop, Sprecher der ständigen Konferenz der Sportbünde im LSB, sowie Dr. Oliver Höpfner, Präsident des Landesschachbund Bremen übermittelten ihre Grüße. Michael Koop gratulierte dabei Michael S. Langer noch einmal zu seiner Wahl als Sprecher der Landesfachverbände im LSB und ist zuversichtlich, gemeinsam im LSB-Präsidium durch enge Zusammenarbeit von Sportbünden und Fachverbänden viel bewegen zu können. Pünktlich zur Feststellung der Stimmberechtigung betraten die vorher noch im Stau steckenden Delegierten aus dem Bezirk Osnabrück den Saal. Bis zur Mittagspause wurde über die Berichte der Vorstandsmitglieder gesprochen und ausführlich über den Stand der Strukturreform diskutiert. Nach dem Bericht der Kassenprüfer dankte Klaus Gohde dem Vorstand für die geleistete Arbeit und beantragte die Entlastung. Diese erfolgte en bloc einstimmig.

Gestärkt ging es nach dem Mittagessen an die Wahlen. Als neuer Kassenprüfer wurde Peter Schafrick gewählt. Referent für Seniorenschach ist, jetzt auch einstimmig gewählt, der schon seit Januar vom Geschäftsführenden Vorstand kommissarisch eingesetzte Hartmut Weist.

Manfred Tietze stellte dann den Antrag auf Satzungsänderung vor, mit der den Delegierten wieder mehr Gewicht gegeben werden soll. Einstimmig wurde die Änderung von 150 auf 100 Mitglieder pro Delegiertenstimme beschlossen. Über den zweiten Teil des Antrages, statt bisher 3 jetzt 5 Stimmen auf einen Delegierten kumulieren zu können, wurden unterschiedliche Meinungen ausgetauscht. In der Abstimmung sprach sich dann eine Mehrheit gegen diesen Antrag aus.

Bereits auf allen Bezirksversammlungen kommuniziert, wurde von Michael S. Langer noch einmal der Antrag auf Beitragserhöhung vorgestellt. Der Kongress war sich einig: Wir wollen weiterhin einen aktiven Verband, der finanziell so ausgestattet ist, dass neben den Pflichtaufgaben auch weitere sinnvolle Projekte durchgeführt werden können. Michael S. Langer lobt die gute Unterstützung einzelner Maßnahmen durch die Niedersächsische-Lotto-Sport-Stiftung. U.a. können damit öffentlichkeitswirksame Aktivitäten unserer Vereine unterstützt werden (siehe Downloadbereich: Feste feiern mit dem NSV). Mit dem Appell, entsprechende Anträge einzureichen, verabschiede.

Michael S. Langer die Kongressteilnehmer in einen sonnigen Sonntagnachmittag.

Das offizielle Protokoll wird noch über unseren Newsletter veröffentlicht.

Nach Informationen von: Jörg Tenninger

Michael Othmer gewinnt Dähne-Pokal 2018

Sonntag, 23. September 2018, von Benjamin Löhnhardt unter Allgemein

Der NSV Dähne Pokal wurde am 15. und 16.09.2018 eingebettet in den Kongress des Niedersächsischen Schachverbandes im Niedersachsenhof in Verden ausgetragen. Der Präsident des NSV, Michael S. Langer,  übernahm selbst die Turnierleitung. Michael Othmer konnte sich im Finale mit schwarz gegen Robert Süling durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch!!!

Viertelfinale:

Robert Süling – Ralf Schöngart        1-0

Tammo Aden – Michael Othmer    0-1

Yannick Koch – Roland Kleinschroth    ½ – ½ (Schnellschach 1-0)

Axel Janhoff – Uwe Rick            ½ – ½ (Schnellschach 0-1)

 

Halbfinale

Michael Othmer – Yannick Koch        ½ – ½ (Schnellschach 1-0)

Robert Süling – Uwe Rick        1-0

 

Finale

Robert Süling – Michael Othmer        0-1

Nach Informationen von: Jan Salzmann

Trainingsworkshop mit IM Georgios Souleidis

Sonntag, 23. September 2018, von Benjamin Löhnhardt unter Allgemein

Am 22. September fand in der Schachschule Hamburg ein Trainingsworkshop mit IM Georgios Souleidis zum Thema „Italienisch mit c3 und d3 – solide und giftig!“ statt. Der Workshop wurde von dem NSV sowie der NSJ unterstützt und zwei Teilnehmer kamen aus Niedersachsen. Ein Bericht über die Veranstaltung kann auf der FB-Seite des SC Lüneburg abgerufen werden.

Michael S. Langer zum neuen 1. Vorsitzenden der Ständigen Konferenz der Fachverbände im Landessportbund Niedersachsen gewählt

Montag, 10. September 2018, von Benjamin Löhnhardt unter Allgemein

Am 07.09 wurde unser Präsident, Michael S. Langer, bei vier Enthaltungen einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden der Ständigen Konferenz der Fachverbände im Landessportbund Niedersachsen gewählt.

Er erhält damit mit sofortiger Wirkung Sitz und Stimme im Präsidium des LSB.

Wir gratulieren ihm zu diesem großartigen sportpolitischen Erfolg und wünschen ihm in den kommenden vier Jahren viel Erfolg auch in seiner neuen Aufgabe. Als Schachverband profitieren wir schon seit Jahren von unserer immer intensiveren Zusammenarbeit mit dem organisierten Sport. Es lohnt sich, über den Tellerrand hinaus zu blicken und die Belange des gesamten organisierten Sports inhaltlich in unsere Entscheidungsfindungen einzubeziehen.

In Niedersachsen müssen wir niemandem mehr erklären. dass wir eine etablierte Sportart sind.

Nach Informationen von: Jörg Tenninger, stellv. Präsident Niedersächsischer Schachverband e.V.

Deutsche Meisterin Lara Schulze schätzt die „familiäre Atmosphäre“

Montag, 10. September 2018, von Benjamin Löhnhardt unter NSV - Grandprix

Den Turniersieg im Sottrumer Wieste-Cup holt Tobias Jugelt aus Lilienthal.

Tobias Jugelt, vorne links, zeigte keine Schwächen und siegte soverän mit 5,0 Punkten im Sottrumer Wieste-Cup. (Quelle: Manfred Klein)

Für die ganz Engagierten dauerte eine zu spielende Partie bis zu fünf Stunden. Und insgesamt fünf Partien musste jeder der 61 Teilnehmer am Schachturnier um den Niedersächsischen Grand Prix absolvieren und mit jedem Zug hoch konzentriert agieren, wenn er am Ende in der Tabelle des Wieste-Cups ganz oben stehen wollte. Am besten machte das diesmal der internationale Meister (IM) Tobias Jugelt von den Schachfreunden Lilienthal. Er besiegte alle seine fünf nach dem Schweizer System zugelosten Gegner und hatte am Ende makellose 5,0 Punkte auf dem Konto.

Lediglich ein Remis  gab Lara Schulze, Deutsche Jugendmeisterin vom SK Hannover-Lehrte, ab. Und wie schon im Vorjahr belegte die weibliche Fidemeisterin (WFM) und Bundesligaspielerin Platz zwei in der Abschlusstabelle. Auf den weiteren Plätzen mit jeweils 4,0 Punkten landeten Ludger Höllmann, SK Nordhorn-Blanke, vor Uwe Grimm, MTV Dannenberg, und Wilfried Härig, MTV Tostedt. Turnierleiter Reinhard Piehl vom Gastgeber SC Sottrum – diesmal mit Unterstützung durch Administrator Dr. Eiko Emrich –  überreichte die ausgelobten Geldpreise an die fünf Bestplatzierten des Turniers. Darüber hinaus bekamen die Besten im Ranking geldscheingefütterte Kuverts.

Turnierleiter Reinhard Piehl (Dritter von links) vom turnierausrichtenden SC Sottrum ehrte die Besten im Wieste-Cup mit Geldpreisen. (Quelle: Manfred Klein)