Aktuelle Downloads
SinN September (PW: 092019)
SinN Juli (PW: 072019)
C-TrainerInnen-Lehrgang
Ausbildungsangebote


ChessBase
ChessBase


LEM 2020
Die Landesmeisterschaft wird vom 2. bis 5. Januar 2020 in Verden gespielt. Das Open wird in drei DWZ-Gruppen ausgetragen.
Ausschreibung | Anmeldung
Schnellschach Meisterschaft (1.1.)


NSV-Grandprix 2019
Turnierarchiv/-anmeldung
04. bis 07. Juli
Langenhagener Sommeropen
Ausschreibung | Ergebnisse A|B

05. bis 07. Juli
Ems-Vechte-Cup in Lingen
Ausschreibung | Ergebnisse A|B

12. bis 14. Juli
3. Peiner Schach-Kongress in Peine
Ausschreibung | Ergebnisse

03. bis 11. August
Lüneburger Schachfestival
Ausschreibung | Ergebnisse Logo

23. bis 25. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Ergebnisse A|B

23. bis 25. August
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung | Ergebnisse

31. Oktober bis 03. November
Schach-Open in Leer
Ausschreibung | Ergebnisse A|B|C

15. bis 17. November
Andreas-Schaar-Gedenkturnier
in Nordhorn
Ausschreibung | Ergebnisse


Schlagzeilen RSS-Feed
NSJOffener Brief der NSJ und des NSV an den Deutschen Schachbund
DSBFIDE Grand Prix: Grischuk und Duda im Finale
DSBProblemschachaufgabe 438
DSBOffene Hamburger Schnellschach-Amateurmeis... erstmals ausgetragen
(3)Ergebnis der Bezirkseinzelmeisterschaft
(4)BEM 2019 in Munster
(5)Nachruf Wolfgang Berger


DSB- und NSV-Ligen
1. Bundesliga, 2. BL, Oberliga
Landesliga Nord
Landesliga Süd
Verbandsliga Nord
Verbandsliga West
Verbandsliga Ost
Verbandsliga Süd


Bezirksligen
Bezirk 1 Bezirk 2 Bezirk 3 Bezirk 4 Bezirk 5 Bezirk 6 vergrößern


Mitgliedermeldung
Zum Online-Portal


1.Runde der Frauen-Landesliga

Mittwoch, 30. Januar 2008, von Michael Gründer unter Damenschach

TSV Neubruchhausen – SC Papenburg 1,5 : 2,5
Lübbering, Frauke – Robbers, Natalia remis, Henke, Tamara – Aden, Dagmar 0-1, Ritter, Franziska – Leicht, Ina 1-0, Schnakenberg, Daniela – Appeldorn, Aenne 0-1
           
SK Königsspringer Emden – SF Barsinghausen 2,5 : 1,5   
Redlich, Anita – Mätzig, Lara-Annabelle +:-, Warnecke, Meike – Grünsel, Nafija 1-0, Snakker, Imke – Kuschnerus, Tessa 0-1, Lerbs, Isabel – Schiborr, Britta remis
            
Der nächste Spieltag ist am 16. März.Die Paarungen:
Papenburg –  Barsinghausen, Neubruchhausen –  Emden

Nachspielen ist nicht möglich.
Bei Einigung über einen vorgezogenen Termin bitte ich um unmittelbare Information über das wann und das wo.

Nach Informationen von Reiner Gniffke,
Referent für Damenschach im NSV

10. Intern. NordWestCup findet Zuspruch!

Dienstag, 29. Januar 2008, von Michael Gründer unter Turniergeschehen

Auch wenn es bis zum Start des Jubiläumsturniers noch einige Tage sind (14. bis 17. Feb. 2008), so haben sich doch schon
mehr als 100 Schachfreunde angemeldet.

Das Turnier findet in 2 Gruppen in der renovierten und vergrößerten Wandelhalle in Bad Zwischenahn statt.

Alle Details unter www.chessorg.de

Nach Informationen von Bernd Osterloh und Jürgen Wempe

10. EuSen-MM2008 in Dresden

Montag, 28. Januar 2008, von Michael Gründer unter Seniorenschach

An der 10. Europäischen Senioren-Mannschaftsmeisterschaft 2008, welche in der Zeit vom 11.02. bis 19.02.2008,
in Dresden ausgetragen wird, nehmen aus dem Bereich des Niedersächsischen Schachverbandes die nachfolgenden Mannschaften teil:

Niedersachsen – Widukind – Freibauer Niedersachsen
und Störtebecker.

Bis zum Meldeschluss  haben sich 68 Mannschaften aus
17 Nationen
zu dieser Meisterschaft angemeldet.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der DSB-Schachsenioren.
 
Nach Informationen von Manfred Sobottka,
Referent für Seniorenschach im NSV
 

DPMM – Zwischenrunde

Montag, 28. Januar 2008, von Michael Gründer unter Deutscher Schachbund

Der Ausrichter SG Blau-Weiss Eilenriede verlor am Samstag gegen die SG Aljechin Solingen
(u.a. GM Naumann) mit 0,5-3,5.

Etwas besser machte es der SC Bad Salzdetfurth in Dortmund. Dort wurde am Samstag die SG Niederkassel mit 2,5-1,5 besiegt, aber am Sonntag kam dann gegen den SC Hansa Dortmund mit 0,5-3,5 das Aus.

Alle Ergebnisse auf den Seiten des DSB als PDF (ca. 72 kB).

Quelle: www.schachbund.de

PLEM 2008: Martin Söllig gewinnt

Dienstag, 22. Januar 2008, von Michael Gründer unter Problemschach

Martin Söllig (SC Bad Salzdetfurth) gewinnt Niedersächsische Lösemeisterschaft

11 Teilnehmer aus 9 Vereinen beteiligten sich an dieser historischen Problemlösemeisterschaft des Niedersächsischen Schachverbandes.

Erstmalig seit Jahrzehnten wurde das Turnier nicht von Godehard Murkisch (Tempo Göttingen) ausgerichtet, der im Jahr 2007 nach 41 Jahren das Amt des Problemwartes des NSV abgab.

Zum ersten Mal wurden die Aufgaben von Problemkomponist Michael Herzberg (Bad Salzdetfurth) gestellt, das Turnier leiteten Holger Kubiak und Problemwart Holger Buck.

Nachdem Martin Söllig aus der niedersächsischen Problemschachhochburg Bad Salzdetfurth vor Jahren bereits einmal den geteilten ersten Platz belegen konnte, gelang ihm nun mit 7 Punkten erstmals der alleinige Sieg und das Erringen des Landesmeistertitels.

Zweiter wurde Serienvizeproblemlösemeister Holger Buck (SC Bad Salzdetfurth) mit 6 Punkten vor Titelverteidiger Peter Oppitz (SV Caissa Wolfenbüttel) und G. Murkisch mit je 3 Punkten auf dem geteilten 3./4. Platz. Für G. Murkisch war es die erste Teilnahme an einem Problemlöseturnier überhaupt, so daß er offensichtlich seiner Nervosität zum Opfer viel.

Die Jugendpreise gewannen Timur Almeev (Polizei SC Hannover) und Paul Mayen (TUS Wunstorf).

Holger Buck

Der Bericht incl.der Aufgaben als PDF (ca.16 kB).

Dieser Bericht und alle anderen Tabellen, Ergebnisse und Partien gibt es als Heft oder CD und kann hier bestellt werden.

Nachruf Jürgen Meyer

Montag, 21. Januar 2008, von Michael Gründer unter Bezirk Oldenburg

An Heiligabend verstarb, völlig unerwartet und viel zu jung, Jürgen Meyer. Als diese Nachricht die einzelnen Schachfreunde erreichte, waren die, die ihn etwas genauer kennen lernen durften, tief betroffen.

Jürgen Meyer spielte selbst aktiv seit 1981 im Schachklub Wildeshausen und nahm in seinem Klub viele ehrenamtliche Aufgaben wahr. Neben diesen Tätigkeiten im Verein übernahm er 1990 die Turnierleitung im Unterbezirk Südoldenburg, den er dann ab 2005 als 1. Vorsitzender leitete.

Im Schachbezirk Oldenburg-Ostfriesland war er lange Jahre Vorsitzender des Schiedsgerichtes und vertrat den Bezirk mehrfach als Delegierter beim NSV-Kongress.

Jürgen Meyer liebte den Schachsport und dabei insbesondere die Jugendarbeit. Seine Unterstützung bei der Organisation vieler Turniere der Jugendserie ist nur ein Beispiel für seine Bereitschaft, den Schachsport voran zu bringen.

Viele Schachfreunde schätzten an ihm seine freundliche zuvorkommende Art, seine stets faire, sachliche und immer im Sinne des Schachsports geführte Argumentation und vor allem den Schachfreund selbst.

Wir trauern um ihn.

Michael S. Langer (NSV) und Ralf Heyen (SBOO)

Nachruf Hans Vögtlin

Montag, 21. Januar 2008, von Michael Gründer unter Bezirk Braunschweig

Wir trauern um unseren Schachfreund Hans Vögtlin, der am 1. Januar 2008 im Alter von 85 Jahren verstarb.

Aus seiner südbadischen Heimat wechselte er in den 1950er Jahren aus beruflichen Gründen nach Gifhorn, wo er bei der Firma Teves im kaufmännischen Bereich tätig war. Mit seiner Ehefrau Inge gründete er eine Familie, zu der drei Kinder gehören. Seit langer Zeit bewohnen Vögtlins in der Gifhorner Südstadt ein Reihenhaus.

Auf dem Feld der Freizeitbeschäftigungen war das Schachspiel Hans Vögtlins besondere Vorliebe. So ergriff er die Initiative und gründete zusammen mit anderen Schachfreunden zum 1. Januar 1959 den Schachverein Gifhorn 1959. Er übernahm als 1. Vorsitzender die Leitung und war über 20 Jahre innere Kraft und Seele des jungen Vereins. In dieser Zeit war er meistens 1. Vorsitzender, doch übernahm er auch andere Funktionen, wie Spielleiter und Jugendwart, je nachdem wo sich gerade keine andere Besetzung fand.

Im Alltagsleben des Vereins war es Hans Vögtlin ein besonderes Anliegen, neue Schachinteressierte schnell warm werden zu lassen, förmlich ausgedrückt: zu integrieren, indem er sich mit ihnen in der Schnupperphase zu Unterhaltungspartien zusammensetzte und dabei Grundzüge des Schachspiels und Gebräuche des Vereinslebens erklärte.

All sein Wirken für den Verein wurde bereits 1980 mit der Verleihung von Ehrenmitgliedschaft und Ehrenvorsitz gewürdigt.

Neben seiner Arbeit im Verein engagierte sich Hans Vögtlin auch auf Verbandsebenen in eindrucksvoller Weise. Im Schachbezirk Braunschweig folgte er 1969 dem Ruf zur Mitwirkung im Vorstand und übernahm das Amt des Schatzmeisters, das er 27 Jahre lang bekleidete. Als 1984 der Schachkreis Gifhorn gegründet wurde, übernahm er auch hier 14 Jahre lang das Amt des Kassenwarts.

Die Begegnung mit anderen Schachfreunden war Hans Vögtlin ein stetes Anliegen. So rief er zusammen mit Gerhard Breitmann bereits 1961 einen Freundschaftskampf der beiden Nachbar-Schachvereine aus Gifhorn und Hankensbüttel/Bodenteich ins Leben, der bis 1993  26-mal ausgetragen wurde und dessen Ergebnisse auf dem zugehörigen Pokal und in einer Dokumentation festgehalten wurden.

Für seinen vielfältigen Einsatz und seine Verdienste um Schachspiel und Schachsport wurden Hans Vögtlin 1975 und 1997 die Ehrennadel in Silber des Niedersächsischen Schachverbands verliehen.

Wenn man Hans Vögtlin privat besuchte, war ein Schachbrett auf einem Tisch, nebenan im Wintergarten, nicht zu übersehen, wo gerade eine Problemstellung aufgebaut war. Der Hausherr hatte die Lösung bereits ergrübelt und erklärte seinen Besuchern gern die Finessen der Verführungen.

Doch Hans Vögtlin war kein einseitiger Schachjünger. Seine zweite Freizeitliebe galt der Gartenparzelle der Familie im Kleingärtnerverein. Es versteht sich, dass Hans Vögtlin dem Vorstand angehörte und dort als Obmann für Ordnung sorgte.

Hans Vögtlin wird von uns allen als Wegbereiter des Gifhorner Schachspiels und Schachsports und als stets hilfsbereiter Schachfreund hochgeschätzt und wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
       
Jürgen Dannehr, 1. Vorsitzender Schachverein Gifhorn 1959
Ingo Neumann, 1. Vorsitzender Schachkreis Gifhorn
Michael S. Langer, 1. Vorsitzender Schachbezirk Braunschweig
 

NSV&NSJ-Newsletter Januar

Donnerstag, 17. Januar 2008, von Michael Gründer unter Öffentlichkeitsarbeit

Der Januar-Newsletter des NSV und der NSJ ist erschienen.

Im Mittelpunkt des Newsletters steht natürlich die LEM 2008 mit einen Interview des alten und neuen Niedersachsenmeisters
Alexander Markgraf.

Aber es gibt auch noch viele weitere Informationen rund um das Schach in Niedersachsen.

Der Newsletter kann als PDF (ca. 380 kB) heruntergeladen werden. Einfacher geht es mit einer Anmeldung in der Spalte rechts.

Pokal-MM – Ergebnisse Achtelfinale

Dienstag, 15. Januar 2008, von Michael Gründer unter Turniergeschehen

Am Wochenende wurde das Achtelfinale gespielt.
Alle Ergebnisse sind online.

Folgende Mannschaften haben sich für das Viertelfinale qualifiziert:
SC Tempo Göttingen, HSK / Post Hannover SV, SV Springe,
Hamelner SV, Post SV Uelzen, SK Union Oldenburg,
SK Nordhorn-Blanke, SC Bad Salzdetfurth.



News-Archiv

2019: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov
2018: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2017: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2016: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2015: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2014: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2013: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2012: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2011: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2010: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2009: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2008: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2007: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2006: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2005: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez