Aktuelle Downloads
SinN Juli
SinN April
C-TrainerInnen-Lehrgang
Ausbildungsangebote
Richtlinien Verlängerung


ChessBase
ChessBase


LEM 2019
Die Landesmeisterschaft wird vom 3. bis 6. Januar 2019 in Verden gespielt. Das Open wird in drei DWZ-Gruppen ausgetragen.
Ausschreibung | Ergebnisse | Fotos
Schnellschach Meisterschaft (2.1.)


NSV-Grandprix 2019
04. bis 07. Juli
Langenhagener Sommeropen
Ausschreibung | Ergebnisse A|B

05. bis 07. Juli
Ems-Vechte-Cup in Lingen
Ausschreibung | Ergebnisse A|B

12. bis 14. Juli
3. Peiner Schach-Kongress in Peine
Ausschreibung | Ergebnisse

03. bis 11. August
Lüneburger Schachfestival
Ausschreibung | Anmeldung Logo

23. bis 25. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Anmeldung

23. bis 25. August
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung | Anmeldung

31. Oktober bis 03. November
Schach-Open in Leer
Ausschreibung | Anmeldung

15. bis 17. November
Andreas-Schaar-Gedenkturnier
in Nordhorn
Ausschreibung | Anmeldung


Schlagzeilen RSS-Feed
(4)Bezirks-Einzelmeisterschaft U10 + Jugendschnellturnier U12 – U18 in Egestorf
(3)Bezirksjugendeinzelmeiste... in Goslar
(4)Neuer Verein im Schachbezirk 4
(3)Kurzbericht über die Bezirksversammlung
(4)Offene Stadtmeisterschaft in Bad Bevensen
(5)Blitzeinzelmeisterschaft
(5)Blitzmannschaftsmeistersc...


DSB- und NSV-Ligen
1. Bundesliga, 2. BL, Oberliga
Landesliga Nord
Landesliga Süd
Verbandsliga Nord
Verbandsliga West
Verbandsliga Ost
Verbandsliga Süd


Bezirksligen
Bezirk 1 Bezirk 2 Bezirk 3 Bezirk 4 Bezirk 5 Bezirk 6 vergrößern


Mitgliedermeldung
Vereine können ihre Mitglieder neuerdings online melden.
Zum Online-Portal


Bernd Vökler berichtet aus Istanbul von der U20-WM: Abschlussbericht

Dienstag, 29. November 2005, von Archiv unter Aus dem Archiv

Über die tolle Leistung von Elisabeth Pähtz dürfen wir den ordentlichen Schlussspurt von Hannes Rau (Sieg zum Abschluss) und Sarah Hoolt (zwei Siege) nicht vergessen.
Beide kamen entsprechend ihrer Erwartung im Feld ein. Die Tabellen liegen vor.

Gründe für das Nichtüberschreiten ihrer Maximalleistung liegen unterschiedlich. Hannes hat ein sehr gutes Repertoire; im Kampf gegen 2600. Leider ist die Remiswahrscheinlichkeit recht hoch und dies fiel ihm zu Beginn gegen Schwächere auf die Füße. Außerdem steckten ihm 16 Partien Halle und Bad Wiessee zu Beginn noch in den Knochen.

Nach seinem guten Zwischenspurt kam er in Runde 11 nicht in die gute Angriffsposition, wie gewünscht und unterlag in einer nervenaufreibenden Partie. Runde 12 war eine kraftlose Hinrichtung. Zum Glück konnte er das Ruder in Runde 13 noch herumreißen. 7 aus 13 und Setzlistenplatz erreicht.

Bei Sarah liegen die Dinge anders. Ihr Repertoire ist mit Schwarz ok mit Weiß ziemlich dünn. Positiv ist anzumerken, dass sie bereit ist Risiken auf sich zu nehmen. Damit hat sie gegen Stärkere gute Aussichten auf offene Feldschlachten, während sie gegen Schwächere natürlich Probleme bekommt. Sarah machte die zunehmende Länge des Turniers sehr zu schaffen. Außerdem ist natürlich der Druck, den 20-jährige, international erfahrene Spielerinnen auf die 17-jährige ausübten, nie zu unterschätzen. Am Ende steht eine Turnierleistung von 2160 und eine leichte Klassementverbesserung zu Buche.

Es hat Spaß gemacht, mit allen drei zu arbeiten und ich möchte mich für die Kooperation und den Einsatz bei den drei SpielernInnen bedanken.

Bernd Vökler

Quelle: www.schachbund.de

Schach Mensch-Maschine: Computer ausgebremst

Donnerstag, 24. November 2005, von Archiv unter Aus dem Archiv

Die vierrundige Team-Schachweltmeisterschaft in Bilbao endete mit einem 8-4 Sieg der Computer, die fünf Mal gewannen, sechs Remisen zuließen und nur eine Partie verloren. Die Rechner zeigten sich besonders mit den weißen Steinen überlegen; jedoch scheinen sich die Großmeister langsam einzuschießen, denn sie strebten entweder sehr geschlossene Stellungen mit ineinander verzahnten Bauernketten an oder versuchten, so schnell wie möglich viele Figuren abzutauschen. In beiden Fällen können Schachprogramme ihre Rechen-PS nicht so gut auf die Straße bringen wie in offenen Stellungen mit taktischen Zielen….

Die komplette Meldung auf www.heise.de.

Bernd Vökler berichtet aus Istanbul von der U20-WM: Elisabeth Pähtz ist Weltmeisterin!

Dienstag, 22. November 2005, von Archiv unter Aus dem Archiv

Nach einem schnellen Remis gegen die Inderin Harika Dronavalli gewann

Elisabeth Pähtz
ihren zweiten
Weltmeistertitel
nach 2002!

Sie dominierte das ganze Turnier ihre Mitbewerberinnen und blieb als einzige in den 13 Runden ungeschlagen. Platz zwei geht an die Chinesin Gu .

Herzlichen Glückwunsch im Namen des deutschen Schachbundes für diese außerordentliche Leistung, liebe Elisabeth!

Bernd Vökler

Der SK Lehrte in der 2.Frauenbundesliga weiter Spitze

Samstag, 19. November 2005, von Archiv unter Aus dem Archiv

Nach einem 4½ – 1½ am Samstag gegen das 2.Team des Hamburger SK durch Siege von Marine Zschiang, Jasmin Laake, Dorothee Schulze und Inken Peters und einem Remis durch Yvonne Lösch bei einer Niederlage von Claudia Markgraf wurde am Sonntag ein 3-3 gegen die Doppelbauern aus Kiel erreicht. Hier siegten erneut Dorothee Schulze und Inken Peters. Remis spielten Claudia Markgraf und Jasmin Laake während Yvonne Lösch und Marine Zschischang verloren.

Dadurch liegt das Team des SK Lehrte mit 7-1 MP und 15 BP auf Platz 2 hinter Doppelbauer Kiel mit 7-1 MP und 20 BP.

Alle Ergebnisse des Wochenendes können von der Seite des DSB als PDF (ca. 192 kB) heruntergeladen werden.

Nach Informationen von Peter Mielke, TL der Frauenbundesligen

Vorrunde der Deutschen Pokaleinzelmeisterschaft 2005/2006 in Tostedt

Samstag, 19. November 2005, von Archiv unter Aus dem Archiv

An diesem Wochenende fand die Gruppe C der Vorrunde der DPEM in Tostedt statt. Einfinden sollten sich acht Teilnehmer aus den Laendern Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern; eingefunden haben sich lediglich sieben. Die niedersaechsischen Pokalfinalisten Winfried Haerig (MTV Tostedt) und Ines Opaska (SG Schoenigen) schieden bereits in der ersten Runde aus. Ines Opaska bekam FM Hannes Langrock (DWZ 2385, ELO 2443) zugelost. Nach ca. zwei Stunden war die Partie verloren. Winfried Haerig hatte mit Bernhard Juergens (DWZ 1999, ELO 2136) einen leichteren Gegner. Die Partie mit normaler Bedenkzeit endete nach laengerer Spieldauer remis. In den darauffolgenden zwei Blitzpartien unterlag Winfried Haerig und schied somit aus dem Wettbewerb aus.

Der Vollstaendigkeit halber seien hier noch die Ergebnisse aller Partien angegeben.

Samstag:
Langrock – Opaska 1-0
Reddmann – Zierke 1-0
Schoenrock – Krause +:-
Juergens – Haerig remis (Blitz 2:0)

Sonntag:
Schoenrock – Langrock 0-1
Juergens – Reddmann 0-1

Der Dank an dieser Stelle geht an den MTV Tostedt und Herrn Ulrich Roehrs fuer die Bereitstellung des Spielraumes und an die Teilnehmer fuer den harmonischen Verlauf der Partien!

Aufstellung Kader Niedersachsen Saison 2005-06

Mittwoch, 9. November 2005, von Archiv unter Aus dem Archiv

Kader Niedersachsen Saison 2005-06

Wir bieten
– Trainingsmaßnahmen mit erfahrenen Trainern und Großmeistern,
– ein IM-Turnier zum Erwerb von Normen für drei bis vier Kadermitglieder,
– Erfahrungsaustausch unter den Kadermitgliedern
– und …

Wir erwarten
– den Willen, sich schachlich weiter zu entwickeln,
– die Teilnahme an den Maßnahmen des Referates,
– eine Spielstärke von mind. 2300,
– Turnieraktivität
– und die Bereitschaft zur Teilnahme an den offiziellen Wettkämpfen und Meisterschaften des NSV, insbesondere der LEM.

Interessierte können sich bis zum 25.11.2005 per Mail an Bernd.Laubsch@web.de bewerben.
Die Mail sollte enthalten:
– Name, Anschrift und Telefonnummer
– E-Mail Adresse
– Geburtsdatum
– Verein, Elo und DWZ
– gespielte Turniere im letzten Jahr

Ein Anspruch auf Aufnahme in den Kader besteht nicht. Bei Gleichrangigkeit erhalten Jüngere den Vorzug. Die NSJ kann einen Spieler nominieren, auch wenn er die erforderliche Spielstärke noch nicht erreicht hat.

Bernd Laubsch, Referent für Leistungssport

Bernd Vökler berichtet aus Istanbul von der U20-WM:

Dienstag, 8. November 2005, von Archiv unter Aus dem Archiv

leider funktioniert USB nicht: also kurz und bündig:
Alle sind gut angekommen. Die Hotelunterbringung ist gut. Das Essen naja. Die beiden Turniersäle sind etwas zu klein, aber im Hotel! Erste Runde bringt für Sarah Hoolt gleich Jolanta Zawadzka mit Schwarz… mal sehen. Hoffentlich funktiomiert es ab morgen im Hotel und nicht wie jetzt ‚auf der Strasse‘

Sarah Hoolt (SV Bad Bentheim) bei der U20-WM in Istanbul

Samstag, 5. November 2005, von Archiv unter Aus dem Archiv

Am Dienstag beginnt in der türkischen Hauptstadt Istanbul die diesjährige U20 Weltmeisterschaft.
Der deutsche Schachbund ist mit drei Starter/Innen vertreten.
Als Zweite des Vorjahres kämpft Elisabeth Pähtz zum letzten mal in der Juniorenklasse um den Titel.

Als Ranglistendritte sollte sie ein gewichtiges Wort um den Titel mitreden können. Da dieser zur Teilnahme an der nächsten Frauen-Weltmeisterschaft berechtigt, wäre er zusätzlich wertvoll. Die große Spitzendichte lässt jedoch viel Platz für Überraschungen und Spekulationen. Den eigentlichen Startplatz für Deutschland nimmt Sarah Hoolt wahr. Die 17-Jährige aus Niedersachsen lieferte eine sehr gute U18-WM ab und verfügt (nach Elisabeth) über die höchste ELO-Zahl mit 2144 in Deutschland. Gerhard Hund wird auf Teleschach berichten.

Der komplette Artikel www.schachbund.de

Quelle: www.schachbund.de (Bernd Vökler, Bundesnachwuchstrainer)



News-Archiv

2019: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul
2018: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2017: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2016: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2015: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2014: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2013: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2012: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2011: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2010: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2009: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2008: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2007: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2006: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2005: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez