Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
Downloads
SinN Dezember 2020 (PW: NSV202012)
SinN September 2020 (PW: NSV202009)
Newsletter des NSV
ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung
LEM 2020
Die Landesmeisterschaft wurde vom 2. bis 5. Januar 2020 in Verden gespielt. Das Open wurde in drei DWZ-Gruppen ausgetragen.
Ausschreibung | Ergebnisse | Fotos
Schnellschach Meisterschaft (1.1.)
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung
Vergleichskampf: Schachbezirk 2 vs. Schachbezirk 3
Dienstag, 9. Februar 2021 von Benjamin Löhnhardt

Am Mittwoch, 10. Februar, findet ab 19 Uhr bei Lichess ein Vergleichskampf zwischen dem Schachbezirk Braunschweig und dem Schachbezirk Südniedersachsen statt. Um teilzunehmen muss man in einem der Bezirke spielberechtigt sein und vor allem dem entsprechendem Lichess-Team beitreten (Bezirk 2, Bezirk 3). Fragen können sicherlich die Bezirksspielleiter (und gleichzeitig Teamleiter der Lichess-Teams) beantworten.

Vergleichskampf: Schachbezirk 2 vs. Schachbezirk3

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

 

Großes niedersächsisches Jugendvergleichsturnier am 08. + 09.02.
Sonntag, 7. Februar 2021 von Benjamin Löhnhardt

Ein Ende des Lockdowns, geschweige denn der Pandemie ist leider immer noch nicht in Sicht – doch das Jugendschach in Niedersachsen lässt sich davon nicht beirren. Acht Vereine haben sich zusammengeschlossen und Dank eines Organisationskomitees rund um Hauptorganisator Torben Knüdel ein Event am kommenden Montag und Dienstag (08. + 09.02.) geplant.

Jugendvergleichsturnier am 08. + 09.02.

Orientiert hat man sich bei diesem Turnierformat an den bisher stattgefundenen Vergleichskämpfen (z.B. SK Nordhorn-Blanke gegen Uelzen, Uelzen gegen Hellern, KSV Rochade Braunschweig gegen Uelzen).

Alle Teams/Vereine schicken jeweils 6er-Mannschaft ins Rennen, die nach ihren DWZ-Durchschnitten in zwei nach Spielstärke aufgeteilte Gruppen aufgeteilt wurden:

Gruppe A             Gruppe B
ESV Rot-Weiß Göttingen SC Turm Lüneburg
SV Osnabrück KSV Rochade Braunschweig
SK Nordhorn-Blanke SV Hellern
SK Lehrte Post SV Uelzen

Gespielt wird an beiden Tagen jeweils von ca. 17:00 – 19:00 Uhr auf der Plattform LiChess. Die Veranstaltung wird von einem Online-Live-Stream begleitet, in dem CM Fabian Stotyn und die amtierende deutsche Meisterin der Altersklasse U16w, Sophia Brunner, kommentieren werden. Das Organisationskomitee freut sich über viele interessierte Zuschauer und hofft auf Nachahmer mit ähnlichen Events, gerne auch im Erwachsenenbereich.

Nach Informationen von: Sven Hagemann

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

Online-Turniere im NSV: Blitz im Februar
Freitag, 5. Februar 2021 von Benjamin Löhnhardt

Im NSV hat sich ein Arbeitskreis „Online-Schach“ formiert, der sich zu verschiedenen Aspekten des Online-Schach austauscht. Ein erstes Ergebnis ist ein Dokument mit den NSV Online-Turnierrichtlinien, in denen alles Wissenswerte zu den Online-Turnieren zusammengefasst wurden. Derzeit wird weiterhin ein Turnierkalender mit regelmäßigen Online-Turnieren ausgearbeitet, der auch nach Corona das Turnierangebot des NSV ergänzen soll.

Das nächste Turnier wird ein Online-Blitzturnier am 16. Februar um 20 Uhr sein. Die Anmeldung dafür ist freigeschaltet. Die ausgelobten Preise wurden inzwischen nachgetragen.

Anmeldung zum NSV Online-Turnier

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

LSB zum Stufenplan 2.0: „Vereinssport braucht klare zeitliche Perspektive“
Mittwoch, 3. Februar 2021 von Benjamin Löhnhardt

Die niedersächsische Landesregierung hat eine inzidenzbasierte Strategie im Umgang mit Corona in den kommenden Monaten erarbeitet, den „Stufenplan 2.0“. Auch der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen ist aufgefordert worden, zu dem am 2. Februar vorgestellten Entwurf Stellung zu nehmen. Das LSB-Präsidium hat dazu in einer Videokonferenz am 3. Februar eine erste Positionierung vorgenommen. Bis zum 5. Februar wird der LSB seine detaillierte Stellungnahme im Rahmen des Beteiligungsverfahrens an das Land übermitteln.

Der LSB hält viel von dem Ansatz eines inzidenzwertorientierten Stufenmodells für unser Flächenland Niedersachsen. Die in dem Entwurf „Stufenplan 2.0“ vorgesehenen Empfehlungen für den Breitensport reichen allerdings noch nicht, um alle Belange des Vereinssports zu berücksichtigen.

Planungssicherheit und zeitliche Perspektiven

Die ehrenamtlich und hauptberuflich in den Sportvereinen tätigen Menschen und die rund 2,5 Millionen Vereinsmitglieder wünschen sich feste Zeiträume und Planungssicherheit.

Der LSB setzt sich dafür ein, dass Individualsport (alleine oder zu zweit bzw. mit Mitgliedern des eigenen Hausstands) auch in Zeiten eines Lockdowns – wie aktuell praktiziert – möglich bleiben muss und dass die Regelungen für Profisportler und Kadersportler aufrecht erhalten bleiben.

Der LSB schlägt zudem für die Sportausübung folgende drei zeitliche Umsetzungsschritte vor:

  • Bis zum Beginn der Osterferien in Niedersachsen (27.03.2021) sollte in Abhängigkeit von den Faktoren Inzidenzwert, R-Wert und dem neuen Dynamikfaktor Sport ohne Kontakt unter Einhaltung besonders strenger Hygieneregeln außen möglich sein.
  • Bis zum Beginn der Sommerferien in Niedersachsen (22.07.2021) sollte in Abhängigkeit zu den Faktoren Inzidenzwert, R-Wert und dem neuen Dynamikfaktor Sport ohne Kontakt unter Einhaltung besonders strenger Hygieneregeln außen und innen möglich sein.
  • Ab dem 23.07.2021 regen wir die Rückkehr zum gewohnten Sportbetrieb ohne Einschränkungen in einem letzten Umsetzungsschritt im Sport (als Kontakt- und Wettkampfsport) ohne Einschränkungen unter Einhaltung von Hygieneregeln außen und innen an.

Katharina Kümpel, Pressesprecherin LandesSportBund Niedersachsen e.V.

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

Favorisierte Braunschweiger gewinnen Vergleichskampf gegen den Post SV Uelzen
Mittwoch, 3. Februar 2021 von Benjamin Löhnhardt

Am Montag und Dienstag (01./02. Feb.) fand ein Vergleichskampf zwischen dem KSV Rochade Braunschweig und dem Post SV Uelzen statt. Am ersten Turniertag wurden jeweils 3 Schnellschachpartien (Bedenkzeit 15+5) gespielt, am zweiten Turniertag dann 6 Blitzpartien (Bedenkzeit 5+3). Dieses Turnierformat hatte sich in einem Vergleichskampf vom Post SV Uelzen mit dem SK Nordhorn-Blanke bereits bewährt und wurde daher übernommen.

Beide Teams spielten an beiden Tagen mit den selben 6 Spielern:

KSV Rochade Braunschweig Post SV Uelzen
1 Jonas Bangert (1534) 1 Philipp Falke (1325)
2 Luis Stein (1546) 2 Max Peter Schulze (1125)
3 Ferdinand Lau (1370) 3 Faris Abu Laila 1011)
4 Linus Freise (1243) 4 Raphael Sander (1001)
5 David Liu ( 0 ) 5 Dietrich Poensgen (1036)
6 Daniel Liu ( 0 )  6 Zen Albosen ( 0 )

In einer ausgeglichenen ersten Runde im Schnellschach unterlagen die Uelzener knapp mit 2,5 -3,5. In der Folge übernahmen die Braunschweiger dann aber die Kontrolle und gewannen die nächsten beiden Runden im Schnellschach souverän mit 4-2 bzw. 5-1. Damit gewannen die Braunschweiger den Schnellschachwettkampf mit 12,5-5,5 und führten somit in der Gesamtwertung zur Halbzeit mit 25-11.
Im Blitzen dominierten die Braunschweiger den Start und gewannen die ersten beiden Runden mit 5-1 und 4-2. Es folgte allerdings die aus Uelzener Sicht beste Runde, in der sie nach 0-3 Rückstand immerhin noch ein 3-3 erzielten. Auch die 4. Runde im Blitzen verlief ausgeglichen, die Braunschweiger konnten sich knapp mit 3,5-2,5 durchsetzen. Es folgte ein deutliches 5-1 für Braunschweig in Runde 5. In der letzten Runde gingen die Uelzener mit 2-0 in Führung, verloren dann aber dennoch mit 2-4. Am Ende gewannen die favorisierten Braunschweiger souverän und völlig verdient mit 49,5-22,5.

Kommentiert wurde das Event von FM Christian Polster auf seinem Youtube-Kanal „ChessCheats“. Co-Kommentator war der Braunschweiger Vereinsvorsitzende und Jugendtrainer Sven Hagemann. Der Stream wurde gut angenommen und kann für die Spieler selbstredend als Analyse von ihren Partien genutzt werden.

Nach Informationen von: Torben Knüdel

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail

Michael S. Langer im Interview im Blog Perlen vom Bodensee
Sonntag, 31. Januar 2021 von Benjamin Löhnhardt

Unser Präsident, Michael S. Langer, spricht in einem in dem Blog Perlen vom Bodensee veröffentlichetem Interview u.a. über den DSB, die Trennung von Jugend- und Erwachsenenorganisation und gibt Einblicke in aktuelle Entwicklungen. Als gutes Beispiel gibt er an: im geschäftsführenden Vorstand des NSV befinden sich derzeit drei ehemalige NSJ-Vorsitzende.

Interview mit Michael S. Langer im Blog Perlen vom Bodensee

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / E-Mail