Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
Nachruf Jürgen Meyer
Montag, 21. Januar 2008 von Michael Gründer

An Heiligabend verstarb, völlig unerwartet und viel zu jung, Jürgen Meyer. Als diese Nachricht die einzelnen Schachfreunde erreichte, waren die, die ihn etwas genauer kennen lernen durften, tief betroffen.

Jürgen Meyer spielte selbst aktiv seit 1981 im Schachklub Wildeshausen und nahm in seinem Klub viele ehrenamtliche Aufgaben wahr. Neben diesen Tätigkeiten im Verein übernahm er 1990 die Turnierleitung im Unterbezirk Südoldenburg, den er dann ab 2005 als 1. Vorsitzender leitete.

Im Schachbezirk Oldenburg-Ostfriesland war er lange Jahre Vorsitzender des Schiedsgerichtes und vertrat den Bezirk mehrfach als Delegierter beim NSV-Kongress.

Jürgen Meyer liebte den Schachsport und dabei insbesondere die Jugendarbeit. Seine Unterstützung bei der Organisation vieler Turniere der Jugendserie ist nur ein Beispiel für seine Bereitschaft, den Schachsport voran zu bringen.

Viele Schachfreunde schätzten an ihm seine freundliche zuvorkommende Art, seine stets faire, sachliche und immer im Sinne des Schachsports geführte Argumentation und vor allem den Schachfreund selbst.

Wir trauern um ihn.

Michael S. Langer (NSV) und Ralf Heyen (SBOO)

ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung

10. bis 13. August
Kurt Pape-Open
Ausschreibung | Anmeldung
LEM

Ergebnisse der LEM 2023

Die Landesmeisterschaft wird vom 4. bis 7. Januar 2024 in Verden gespielt.
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung