Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
2. Lehrter Comitec-IM-Turnier und -Open starten mit Weltrekordversuch
Sonntag, 21. Juli 2024 von Benjamin Löhnhardt

Der Schachklub Lehrte hat das zweite Comitec-Open und Comitec-IM-Turnier mit einem besonderen Highlight gestartet. Im Rahmen des 100. internationalen Schachtages nahmen alle Teilnehmenden des Comitec-Turniers am globalen Weltrekordversuch der FIDE teil, um den Guinness-Weltrekord für die meisten gespielten Schachpartien innerhalb von 24 Stunden zu brechen. In den kommenden Tagen wird sich zeigen, ob der Rekord erreicht wurde.

Vom 20. bis zum 26. Juli versammeln sich im Lehrter Kurt-Hirschfeld-Forum mehr als 120 Spielerinnen und Spieler. Im IM-Turnier dürfen sich FM Nico Stelmaszyk und Philip Reimer (beide SK Lehrte), WGM Fiona Sieber (SV Werder Bremen), FM Christian Polster und Johannes von Mettenheim (beide HSK Lister Turm) sowie Elmar Hagemann (SK Lehrte) beweisen und um eine IM-Norm zu spielen. Unter ihren Gegnern befinden sich GM Vladimir Baklan (Ukraine), GM Zigurds Lanka (Lettland), IM Rasmus Skytte (Lettland) und FM Onno Elgersma (Niederlande).

Blick in den Turniersaal in Lehrte. Vorne das IM-Turnier (Quelle: SK Lehrte)

Im offenen Turnier haben sich ebenfalls starke Spieler versammelt. IM Yannay Ben Ari (Israel), IM Sebastian Plischki, FM Christian Aepfler, FM Jesper Morch Lauridsen (Dänemark) und Jan Pubantz kämpfen gemeinsam mit 110 weiteren Teilnehmenden um einen Preisfond von über 6000 Euro.

Das Turnier wird großzügig von der Comitec Group unterstützt sowie gefördert durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung. Für Interessierte bietet die Turnierseite comitec-open.com und die Webseite des Schachklubs Lehrte weitere Informationen sowie die Möglichkeit, 17 Live-Partien zu verfolgen.

Nach Informationen von: Gia Bao Thieu

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

3. LEM für Menschen mit Behinderung: Voraussichtliches Teilnehmerfeld
Mittwoch, 17. Juli 2024 von Benjamin Löhnhardt

Vom 16.- 18.08. 2024 wird die 3. LEM für Menschen mit Behinderung in Hannover stattfinden.

Das voraussichtliche Teilnehmerfeld:

  • Gruppe A
    • Mihail Davydov    SG Weiß-Blau Eilenriede      DWZ 1794
    • Ralf Becker       MTV Bad Gandersheim          DWZ 1784
    • Olaf Hoyer        SG Braunschweig-Gliesmarode  DWZ 1766
    • Vladimir Zotin    Wilhelmshavener SC           DWZ 1759
    • Stefan Kewe       SF Spelle                    DWZ 1695
    • Moritz Gronemeyer KSV Rochade Göttingen        DWZ 1580
  • Gruppe B
    • Frank Kansier     SG Weiß-Blau Eilenriede      DWZ 1523
    • Axel Hegerhorst   SK Turm Lage                 DWZ 1300
    • Jan Piotrowski    SG Weiß-Blau Eilenriede      DWZ 1241
    • Franz Pirker      SG Weiß-Blau Eilenriede      DWZ 1181
    • Andre Greiner     SVg Calenberg                DWZ  878
    • Oleksii Skoryk     Bremen

Nach Informationen von: Stefan Kewe

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

ChessBase
NSV-GrandPrix

Turnierarchiv/-anmeldung

09. bis 12. Mai
Wilhelm-Werner Gedächtnisturnier
Ausschreibung | Ergebnisse

27. bis 30. Juni
Langenhagener Schachsommer
Ausschreibung | Ergebnisse

25. bis 28. Juli
Kurt-Pape-Open
Ausschreibung | Anmeldung

09. bis 11. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Anmeldung

23. bis 25. August
"KSV meets Friends" in Braunschweig
Ausschreibung | Anmeldung

22. bis 24. November
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung | Anmeldung

22. bis 24. November
Andreas-Schaar-Gedenkturnier in Nordhorn
Ausschreibung | Anmeldung

27. bis 31. Dezember
Uhlenköper-Open in Uelzen
Ausschreibung | Anmeldung

LEM

Die LEM 2024 wurde vom 04.-07.Januar 2024 in Verden gespielt.

Die LEM 2025 ist an gleicher Stelle vom 02.-05.Januar 2025 geplant.

DWZ Suche

Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung

Jochen-Hagemann-Gedenkturnier 2024: Ausschreibung
Freitag, 12. Juli 2024 von Benjamin Löhnhardt

Wie bereits angekündigt, findet das Jochen-Hagemann-Gedenkturnier in diesem Jahr gemeinsam mit dem Niedersächsischen Schachverband (NSV) aus Anlass seines 100-jährigen Bestehens statt. Dies ermöglicht auch einen besonders attraktiven Preisfond. Jochen Hagemann war langjähriger Vorsitzender des Schachbezirks Hannover und auch des NSV.

Das Gedenkturnier wird in diesem Jahr am Sonntag, den 01. September 2024, ab 11 Uhr beim HSK Lister Turm in Hannover ausgerichtet. Es wird Schnellschach für Vierermannschaften gespielt. Dabei sind nicht nur Vereinsmannschaften zugelassen, sondern beliebige Kombinationen von Spielenden, die eine Spielberechtigung für einen Verein innerhalb des NSV besitzen. Auch Funktionärsteams und „Doppelkopffreunde“ wurden in der Vergangenheit schon als Mannschaften im Teilnehmendenfeld gesichtet. Es gibt besonders attraktive Preise auch für Jugendmannschaften. Um Voranmeldung bis zum 25. August wird gebeten. Alles weitere entnehmt bitte der Ausschreibung.

  • Sonntag, 1. September 2024, ab 11 Uhr
  • Freizeitheim Lister Turm, Hannover

Quelle: https://schachbezirk-hannover.de/2024/07/07/jochen-hagemann-gedenkturnier-2024-gemeinsam-mit-nsv-ausschreibung/

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

Trio für NSV Kader nachnominiert
Donnerstag, 11. Juli 2024 von Benjamin Löhnhardt

Da im NSV Kader nur 12 der 15 Plätze besetzt waren, wurden IM Markus Lammers, Giorgi Giorgadze und CM Justus Bargsten nachnominiert.
Die Kriterien für die Nominierung sind weiterhin die Elo, das Entwicklungspotential sowie die Anzahl der Turnierpartien im Jahr.

Die Nachnominierten, v.l.n.r. IM Markus Lammers, Giorgi Giorgadze und CM Justus Bargsten mit NSV-Präsident Michael S. Langer (hinten) und NSV-Leistungsschachreferent Torben Knüdel (rechts) (Quelle: NSV)

Das nachnominierte Trio war bereits beim Training mit GM Vladimir Baklan dabei.

Nach Informationen von: Torben Knüdel

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

NSV-Kader trainierte mit Nationalspieler GM Dmitrij Kollars
Mittwoch, 3. Juli 2024 von Benjamin Löhnhardt

Nur 4 Wochen nach dem Kadertraining mit GM Rustam ging es für den NSV Kader weiter. Am Sonntag 23.06. trainierte der Kader in Hannover mit dem Nationalspieler und der aktuellen deutschen Nummer 2 GM Dmitrij Kollars. Inhaltlich wurden strategische Partien und geschlossen Stellung analysiert.

NSV-Kader beim Training mit GM Dmitrij Kollars (Quelle: NSV)

Der NSV bedankt sich bei Großmeister Dmitrij Kollars für das Training.

Nach Informationen von: Torben Knüdel

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

ChessSports Akademie 2024/25: Vorschau
Dienstag, 2. Juli 2024 von Benjamin Löhnhardt

Die ChessSports Association informiert: Die Vorbereitungen zur Akademie 2024/25 sind schon gut fortgeschritten und wir freuen uns mit GM Daniel King einen der weltweit beliebtetsen Schach-Vortragenden gewonnen zu haben. Er spricht übrigens hervorragend Deutsch. Daneben haben wir bereits führende Experten im Bereich Kinderschach und Marketing an Bord. Wir sind also sehr zuversichtlich, dass auch unsere 4. Staffel (Start am 19. November 2024) auf hohem Niveau stattfinden wird und hoffen, euch dabei wieder begrüßen zu dürfen.

Doch auch im Sommer haben wir einge interessante Veranstaltungen:

Nach Informationen von: Harald Schneider-Zinner

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

Spieljahr 2024/2025: Änderung der Turnierordnung
Dienstag, 2. Juli 2024 von Benjamin Löhnhardt

Liebe Schachspielerinnen und Schachspieler,

herzlich Willkommen zur Saison 2024/2025.Der Spielausschuss hat in seiner Sitzung Änderungen an der Turnierordnung vorgenommen. Hier die wichtigsten Punkte:

  • Neue Bedenkzeit: Diese beträgt 90 Minuten für 40 Züge sowie 30 Minuten für den Rest der Partie. Ab dem 1. Zug gibt es einen Zeitzuschlag von 30 Sekunden. Hiermit passen wir uns den übergeordneten Ligen an.
  • Absage Mannschaftskampf: Die Absage ist spätestens 48 Stunden vor dem geplanten Termin mitzuteilen. Wird die Frist nicht eingehalten, verdoppelt sich die Geldbuße und es werden 2 Mannschaftspunkte abgezogen.

Die aktualisierte Version steht zur Einsicht zur Verfügung (Archiv).

Bei Rückfragen stehe ich gerne per Mail zur Verfügung.

Beste Grüße

Dirk Rütemann, Vorsitzender Spielausschuss & Sportdirektor

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

Erster Hildesheimer Domröschencup erfolgreich durchgeführt
Dienstag, 2. Juli 2024 von Benjamin Löhnhardt

Dass der Hildesheimer Schachverein Kinder und Jugendliche an den Schachsport heranzuführen versteht, konnte er an zwei Sonntagen im Juni mit einer besonderen Veranstaltung beweisen. Der „Hildesheimer Domröschencup“  ist ein Mannschaftsturnier, das sich an Kinder und Jugendliche unter 20 Jahren wendet, die gern und begeistert Schach spielen. „Mir lag es schon lange am Herzen, dem Schachsport als Mannschaftssport im Anfängerbereich der Jugend – auch für ältere jugendliche  Neueinsteiger und Schach AG’ler- eine Plattform zu geben“, sagt die Jugendwartin des Hildesheimer Schachvereins Ana Hintze, die diese Turnierform konzipiert hat.

In die Anmeldebedingungen wurde eine Obergrenze der Spielstärke von 1100 DWZ-Punkten aufgenommen, um Begegnungen auf Augenhöhe zu gewährleisten und  auch diejenigen zu berücksichtigen, die möglicherweise in den Vereinen etwas im Schatten von stark aufspielenden Jungtalenten stehen. Das exzellente Meldeergebnis von 12 Mannschaften im engeren und weiteren Umkreis von Hildesheim bestätigte schon einmal die Richtigkeit dieser Turnieridee. Aber noch viel mehr wurden die Ausrichtenden durch die Spielfreude und gute Turnierdisziplin aller Teilnehmenden einschließlich der Eltern und Begleiter*innen belohnt. Viele Kinder bestritten ihren ersten Schachwettbewerb mit Notationspflicht und  langer Bedenkzeit von 60 Minuten/30 Züge plus 30 Minuten für den Rest  und konnten damit erstmals Wertungspunkte für die DWZ erwerben.  Die drei Mannschaften Caissa Wolfenbüttel, Hildesheimer SV U20 und ESV Göttingen 1 wurden am Ende jeweils mit einem schönen Pokal für die Plätze 1 – 3 ausgezeichnet.

Siegerehrung (Quelle: Hildesheimer SV)

Die durchweg positive Resonanz ermutigt den Hildesheimer Verein,  dieses neu eingerichtete Turnier im nächsten Jahr zu wiederholen und hoffentlich als regelmäßige Veranstaltung  zu etablieren. Der Turniername stellt einen lokalen Bezug zum Hildesheimer Dom mit Rosenstock dar. Die schöne Mensa  des Goethegymnasiums sowie der Schulhof boten ideale Spielbedingungen  und sorgten für eine  durchweg angenehme Turnieratmosphäre.

Nach Informationen von: Karl Ulrich Gutschke

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

Schachverband Grafschaft Bentheim: Fabian Stotyn gewinnt Kreismeisterschaft
Dienstag, 2. Juli 2024 von Benjamin Löhnhardt

Mitte Juni richtete der SK Nordhorn in seinen Vereinsräumen die 30. Kreismeisterschaft im Schach aus. Zum dritten Mal nacheinander gewann CM Fabian Stotyn vom SK Nordhorn-Blanke den Titel, gefolgt von seinen Vereinskameraden Ludger Höllman und Michael Rosin. Weitere Infos in der Pressemitteilung bzw. auf der Webseite des SKNB.

Sieger Fabian Stotyn (sitzend, Mitte) wird eingerahmt von Ludger Höllman (links) und Michael Rosin (sitzend, rechts), sowie stehend Jan Holtwessels und dem Kreis-Vorsitzenden Dieter Kunert (Quelle: http://sknb-online.de/)

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail