Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
C-Trainer Ausbildung 2012
Montag, 28. November 2011 von Archiv

In der ersten Jahreshälfte 2012 bietet der Niedersächsische Schachverband wieder eine Ausbildung zum C-Trainer an. Die Ausbildung richtet sich an alle Spieler, die in ihren Vereinen gerne ein Schachtraining anbieten möchten. Die Ausbildung umfasst insgesamt 120 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten.

Voraussetzung für die C-Trainer-Lizenz „Breitensport“ ist eine DWZ von mindestens 1300 bzw. von mindestens 1800 für die C-Trainer-Lizenz „Leistungssport“. Organisator und Ansprechpartner ist der Referent für Ausbildung Volker Janssen.

Wer bereits eine Lizenz besitzt und diese verlängern lassen möchte, der kann dies auf einem Lehrgang vom 11. bis 13. Mai 2012 tun. Die Ausschreibung dazu findet sich auf Seite 4.

Ausschreibung C-Trainer-Lehrgang

Zehn gegen Lüneburg
Donnerstag, 3. November 2011 von Archiv

Am 12.11. wird es in Lüneburg ein großes Schachevent geben. 10 GMs/IMs werden gegen je 30 Spieler antreten. Mit dabei sind unter anderem Alexei Shirov, David Baramidze und Niclas Huschenbeth. Informationen und Anmeldung

ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung

27. bis 29. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Ergebnisse A|B

24. bis 26. September
Ems-Vechte-Cup in Lingen
Ausschreibung | Ergebnisse

28. bis 31. Oktober
Schach-Open in Leer
Ausschreibung | Anmeldung | Turnierseite

26. bis 28. November
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung | Anmeldung
LEM 2022
Die Landesmeisterschaft wird vom 6. bis 9. Januar 2022 in Verden gespielt. Das Open wird in drei DWZ-Gruppen ausgetragen.
Ausschreibung | Anmeldung
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung
Landes- und Verbandsligen 2010/2011
Samstag, 4. September 2010 von Archiv

Die Aufstellungen und Spielpläne der neuen Saison sind online. Fehler bitte an Marcel Jünemann, melden.

90 Jahre Schachklub Lehrte
Montag, 31. August 2009 von Archiv

Am 15. August feierte der Schachklub Lehrte seinen 90. Geburtstag. Mit dabei waren auch NSV-Präsident Michael S. Langer und Patrick Wiebe, der als Vertreter der Deutschen Schachjugend dem Schachklub das DSB-Qualitätssiegel „Deutscher-TOP-Schachverein“ in den Bereichen „Kinder- und Jugendschach“ sowie „Mädchen- und Frauenschach“ überreichte.

Gefeiert wurde – wie es sich für Schachspieler gehört – zunächst mit einem Schachturnier, zu dem befreundete Vereine aus der Umgebung und der Partnerstadt Staßfurt eingeladen waren…

Weiterlesen…

Nikolas Lubbe gewinnt das Meisterturnier
Donnerstag, 8. Januar 2009 von Archiv

Nikolas Lubbe konnte mit einem Sieg in der letzten Runde gegen Jörn Borrink seinen Vorsprung halten und den Landesmeistertitel gewinnen. Vorjahressieger Alexander Markgraf konnte sich durch einen Sieg gegen Sebastian Müer noch vor Stefan Breuer setzen und landete somit auf dem zweiten Platz.

Sein Bruder Stefan Markgraf (Foto) konnte während dessen seinen ersten Platz im Open durch ein Remis in der letzten Runde halten. Den zweiten Platz errung Massoud Amir Sawadkuhi vom Hamburger SK und den dritten Jan Wöllermann vom SV Hellern.

An dieser Stelle herzliche Glückwünsche an alle Sieger und einen großen Dank an alle Teilnehmer dafür, dass sie einen neuen Teilnehmerrekord ermöglicht haben – nicht zuletzt in der Hoffnung, dass dieser im nächsten Jahr erneut überboten werden kann.

Zum Endstand im Meisterturnier
Zum Endstand im Open

Nikolas Lubbe führt im Meisterturnier
Dienstag, 6. Januar 2009 von Archiv

Eine Runde vor Schluss konnte sich Nikolas Lubbe (Foto) mit einem halben Punkt Vorsprung an die Spitze des Meisterturniers setzen. Verfolgt wird er von Stefan Breuer, der sechs Punkte hat. Der Titelverteidiger Alexander Markgraf liegt mit 5,5 Punkten nur auf dem dritten Rang. Einen weiteren halben Punkt weniger hat Wilfried Bode, der damit nicht mehr um den Titel mitspielen kann. Nikolas Lubbe kann mit einem Sieg in der letzten Runde gegen Jörn Borrink die Meisterschaft perfekt machen.

Im Open hat sich Stefan Markgraf mit 5,5 Punkten an die Spitze gekämpft. Verfolgt wird er von drei Spielern mit 5 Punkten: Massoud Amir Sawadkuhi, Torsten Gans und Björn Hilker, der in der letzten Runde am ersten Brett gegen den Tabellenführer spielen muss.

Halbzeitstand im Open
Montag, 5. Januar 2009 von Archiv

Nach sechs Runden im Meisterturnier konnten sich Alexander Markgraf und Nikolas Lubbe einen halben Punkt Vorsprung vor dem Rest des Feldes herausspielen. Beide konnten bisher drei Siege einfahren sowie drei Unentschieden, wobei sie sich auch untereinander mit Remis trennten. Verfolgt werden sie von vier Spielern mit jeweils vier Punkten, wobei erwähnenswert ist, dass drei von ihnen zugleich die letzten drei der Setzliste waren. In der nächsten Runde lautet die Begegnung am Spizenbrett Alexander Markgraf gegen Jens Schulz.

Im Open hat sich nach vier Runden bereits ein Spieler an die alleinige Spitze gekämpft: Der Achte des Vorjahres FM Massoud Amir Sawadkuhi vom Hamburger SK (Foto). Das Feld der Verfolger mit 3,5 und mit 3 Punkten ist aber groß, es ist also noch nichts vorentschieden. In der fünften Runde hat Stefan Markgraf die Möglichkeit die Serie des Tabellenführers zu unterbrechen.