Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
25. SBG-Schnellturnier: Alexander Izrailev und Nikita Nechitaylo dominieren – am Ende setzt sich der vereinslose Izrailev hauchdünn mit der besseren Wertung durch
Donnerstag, 2. Mai 2024 von Benjamin Löhnhardt

Der erst 14-jährige CM Nikita Nechitaylo und der vereinslose Alexander Izrailev haben das Jubiläums-Turnier des SC Braunschweig-Gliesmarode (25.te Ausgabe, die Erste nach dem Corona-Restart) in einem spannenden Start-Ziel-Zweikampf dominiert. Beide holten am Ende souveräne 8,5 Punkte aus 9 Partien; wobei Alexander in dem direkten Aufeinandertreffen seine deutlich bessere Stellung noch ins Remis verdarb. Am Ende sollte ihm aber das Glück hold sein, denn er gewann das Turnier dann trotzdem dank der etwas besseren Wertung vor Nikita.

Siegerehrung, v.l.n.r.: Ole Reller (3. Platz), Konstantin Cebulla (4. Platz), CM Nikita Nechitaylo (2. Platz), Michael S. Langer (Vorsitzender), Alexander Izrailev (Turniersieger), FM Matthias Tonndorf (5. Platz). (Quelle: http://www.sbg1869.de/)

Bei schönem Wetter und Sonnenschein war es auf den folgenden Plätzen bis zum Ende spannend:
Den dritten Platz und damit den letzten Platz auf dem Treppchen erkämpfte sich Lokalmatador Ole Reller in der allerletzten Partie, indem er sein besseres Turmendspiel gegen seinen lange Zeit vorne mitspielenden Vereinskollegen Sven Hagemann in beiderseitiger Zeitnot zum Gewinn knetete. Vierter wurde, ebenfalls vom ausrichtenden Verein, Konstantin Cebulla, der sich mit einem starken Schlussspurt (4 aus 4 in den letzten vier Runden) noch nach vorne spülte. Ganz knapp war dann auch die Entscheidung um den fünften und damit letzten Hauptpreis: Hier hatte FM Matthias Tonndorf vom Hamelner SV mit 5,5 Punkten (und der minimal besseren Wertung als die sechst- und siebtplatzierten FM Christian Aepfler aus Weimar und Sven Hagemann) die Schachfee auf seiner Seite.

Der Jugendpreis ging an den U14-Landesmeister Jonas Bangert, der ebenfalls starke 5,5 Punkte aus 9 Partien holte und dabei u.a. gegen FM Tonndorf remisierte. Der Ratingpreis unter 1900 ging an Nathanael Wetterau vom ausrichtenden Verein und die Gruppe unter 1650 DWZ gewann Vitali Sviridov von der SG Königslutter.

Ein herzlicher Dank geht auch an Turnierleiter Peter W. Kausche und Schiedsrichter Hans Bachmann, die mit ihrer ruhigen und besonnenen Art dazu beitrugen dass es ein schöner Maifeiertag unter Schachfreunden wurde.
Die Siegerehrung übernahm dann wie üblich NSV-Präsident und Vereinsvorsitzender Michael S. Langer. Der Schachclub Braunschweig Gliesmarode freut sich bereits jetzt auf die 26.te Auflage im nächsten Jahr!

Beitrag kommentieren: Twitter / Bluesky / Facebook / Mastodon / E-Mail

ChessBase
NSV-GrandPrix

Turnierarchiv/-anmeldung

09. bis 12. Mai
Wilhelm-Werner Gedächtnisturnier
Ausschreibung | Ergebnisse

27. bis 30. Juni
Langenhagener Schachsommer
Ausschreibung | Anmeldung

25. bis 28. Juli
Kurt-Pape-Open
Ausschreibung | Anmeldung

09. bis 11. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Anmeldung

23. bis 25. August
"KSV meets Friends" in Braunschweig
Ausschreibung | Anmeldung

LEM

Die LEM 2024 wurde vom 04.-07.Januar 2024 in Verden gespielt.

Die LEM 2025 ist an gleicher Stelle vom 02.-05.Januar 2025 geplant.

DWZ Suche

Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung