Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
DSSAM und D(F)SEM in Göttingen: Bericht
Mittwoch, 28. September 2022 von Benjamin Löhnhardt

Am vergangenen Wochenende hat Schachdeutschland auch ein wenig auf Niedersachsen geschaut. In Göttingen wurden gleich drei Schnelleschachturniere ausgerichtet: Neben Spitzenschach mit der Deutschen Meisterschaft im Schnellschah (der Frauen) wurde parallel die Deutsche Schnellschach-Amateurmeisterschaft in sieben Wertungsgruppen ausgetragen.

Über 300 Schachspieler:innen kamen somit aus Nach und Fern nach Göttingen zum Schachspielen. Maßgeblich hatte die Referentin für Breitenschach im DSB, Sandra Schmidt, die Idee eines solchen begleitenden Breitenschachevents konzipiert und vorangebracht. Unser Präsident, Michael S. Langer, erklärte in einem Interview im Rahmen der Veranstaltung, dass er die Idee von der ersten Minuten sehr gut fand und schon früh die Unterstützung durch den NSV angeboten hat.

Die Spitzenspieler in der DSEM

Bei der Deutschen Schnellschach-Meisterschaft setzte sich der amtierende Europameister, GM Matthias Blübaum, vor seinen Nationalmannschaftskollegen GM Rasmus Svane und GM Daniel Fridman durch. Die drei niedersächsischen Teilnehmer landeten im Mittelfeld: FM Felix Hampel (HSK Lister Turm, 4.5 Punkte), FM Nico Stelmaszyk (SK Lehrte, 4.5 Punkte) sowie Torben Knüdel (Post SV Uelzen, 4.5 Punkte).

FM Felix Hampel (HSK Lister Turm, 4.5 Punkte) in der DSEM 2022 in Göttingen

FM Nico Stelmaszyk (SK Lehrte, 4.5 Punkte) in der DSEM 2022 in Göttingen

Bei der Deutschen Schnellschach-Meisterschaft der Frauen siegte die ehemalige Lehrterin, FM Lara Schulze. Die beiden niedersächsischen Spielerinnen landeten im Verfolgerfeld: Maria Kozachenko (ESV Rot-Weiß Göttingen, 5.5 Punkte) landete als Fünfte ebenso in den Preisrängen wie Marine Zschischang (SK Lehrte, 5.5 Punkte).

In den sieben Wertungsgruppen der Deutschen Schnellschach-Amateurmeisterschaft gab es etliche Niedersachsen in den Preisrängen:

  • Gruppe A: Artem Dyachuk (Hannover 96, 5. Platz), FM Marco Ferrante (SC Tempo Göttingen, 6. Platz) sowie Jacob von Estorff (Post SV Uelzen, 7. Platz)
  • Gruppe B: Jarno Scheffner (SK Nordhorn-Blanke, 5. Platz) sowie FM Milan Kandic (SV Lingen, 6. Platz)
  • Gruppe D: Kilian Schramm (KSV Rochade Braunschweig, 2. Platz) sowie Sebastian Mündorfer (Hamelner SV, 4. Platz)
  • Gruppe E: Daniel Gross (Sf Barsinghausen e.V., 2. Platz), Simon Wellnitz (SK Goslar, 5. Platz), Emma Oellrich (SC Turm Lüneburg e.V., 11. Platz und beste weibliche Teilnehmerin)
  • Gruppe F: Lev Nechitaylo (Schach-Drachen Isernhagen, 2. Platz), Daniel Reiberger (ESV Rot-Weiß Göttingen, 4. Platz)
  • Gruppe G: Laurentius Nguyen (SV Laatzen, 4. Platz), Volker Thorn (ESV Rot-Weiß Göttingen, 7. Platz)

📋 Ergebnisse: DSEM | DFSEM | DSSAM

Ausrichter der Veranstaltung war der Niedersächsische Schachverband (allen voran unser Präsident und Jan Salzmann haben die Veranstaltung tatkräftig begleitet) gemeinsam mit dem Deutschen Schachbund (u.a. Referat Freizeit- und Breitensport). Etliche erfahrene Schiedsrichter:innen und ehrenamtliche Helfer des DSB unterstützten die Veranstaltung vor Ort. Der Öffentlichkeitsreferent, Paul Meyer-Dunker, begleitete die Veranstaltung mit Fotos sowie Interviews, die auf den DSB-Kanälen zu finden sind. Berichte befinden sich u.a. auf der Webseite des Deutschen Schachbunds sowie dem ESV Rot-Weiß Göttingen.

Vor Ort wurden die Turniere von der GoeSF durch die Bereitstellung der Räumlichkeiten sowie durch ein großes Helferteam des Sportvereins ASC Göttingen um und besonders von Vicky Henze unterstützt. Gefördert wurde die Veranstaltung durch die Niedersächsische Lotto-Sportstiftung.

Es war eine gelungene Veranstaltung, die allen Teilnehmer:innen viel Spaß gemacht hat. Der eine oder die andere hat anschließend die Chance genutzt das Göttinger Gänselieselfest mit dem Schachstand des ESV Rot-Weiß Göttingen zu besuchen.

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

 

ChessBase
NSV-GrandPrix

Turnierarchiv/-anmeldung

09. bis 12. Mai
Wilhelm-Werner Gedächtnisturnier
Ausschreibung | Anmeldung

27. bis 30. Juni
Langenhagener Schachsommer
Ausschreibung | Anmeldung

25. bis 28. Juli
Kurt-Pape-Open
Ausschreibung | Anmeldung

LEM

Die LEM 2024 wurde vom 04.-07.Januar 2024 in Verden gespielt.

Die LEM 2025 ist an gleicher Stelle vom 02.-05.Januar 2025 geplant.

DWZ Suche

Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung