Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
Collin Colbow gewinnt Braunschweiger IM-Turnier
Montag, 15. August 2022 von Benjamin Löhnhardt

Vom 30.7. bis 7.8. fand im Penta-Hotel Braunschweig ein Turnier zum Erwerb internationaler Meister-Normen statt. Das Turnier wurde vom Niedersächsischen Schachverband (NSV) in Kooperation mit der Braunschweiger Firma „chessemy“ veranstaltet. Im Zuge des chessemy Open im Januar 2022 hatten sich die Geschäftsführer der Firma „chessemy“, Melanie Lubbe, Nikolas Lubbe und Ilja Zaragatski mit dem Präsidenten des NSV, Michael S. Langer, zusammengesetzt und den Plan entwickelt, Jugendlichen, vor allem aus Niedersachsen, Chancen zu geben, Normen zu erspielen.

Als Titelträger standen die Großmeister Jha Sriram, Stellan Brynell und der inzwischen in der Nähe von Bremen lebende Andrey Sumets bereit. Aus der Schweiz kamen FM Daniel Fischer und Yasin Chennaoui nach Braunschweig. Aus Niedersachsen spielten die Talente FM Tobias Vöge, Jan Pubantz, Johannes von Mettenheim und Torben Knüdel. Außerdem mit von der Partie FM Collin Colbow, der vom SV Werder Bremen ins Turnier geschickt wurde.

Begleitet wurde das Turnier von Dirk Rütemann und Stefan Ewert als Schiedsrichter. Für die einwandfreie Live-Übertragung sorgten die Schachfreunde aus der Wilstermarsch.

Für das Erreichen einer Norm waren 6,5 Punkten aus 9 Partien erforderlich. Es gab relativ schnell zwei Spieler, die sich als die Spieler des Turniers herauskristallisierten: von Mettenheim und Colbow. Der Werderaner Colbow zog relativ schnell an der Spitze davon und führte fast das gesamte Turnier. Mit 5,5 aus 7 reichten ihm am Ende zwei Punkteteilungen, um mit 6,5 Punkten nicht nur das Turnier zu gewinnen, sondern auch die heiß ersehnte IM-Norm zu erlangen. Für Colbow ist es die erste Norm. Doch sein Talent ist so groß, dass die nächsten beiden bald folgen könnten.
Von Mettenheim ging trotz seiner recht hohen Elo als Außenseiter ins Turnier. Denn seine Erfahrungen in Turnieren auf diesem Niveau sind überschaubar. Umso überraschender, dass er neben Colbow einer der Spieler war, der zumindest eine Zeit lang auf Normenkurs war. Doch bei 5 aus 7 folgten zwei Niederlagen und die Normenchancen waren dahin. Trotzdem ein sehr starkes Turnier des jungen Niedersachsen.

Bei der Siegerehrung: Melanie Lubbe (chessemy), Michael S. Langer (Präsident NSV), Dirk Rütemann (Schiedsrichter) und FM Collin Colbow (Turniersieger und Erreichen einer IM-Norm) (Quelle: Jonathan Carlstedt)

Um das Kampfschach zu befeuern gab es neben Normen auch ein wenig Preisgeld zu gewinnen: die ersten drei Plätze wurden mit 300, 200 und 100 Euro dotiert. Dass Colbow sich auch über 300 Euro freuen konnte, wissen wir bereits. Doch wer holte sich das restliche Preisgeld? Zweiter wurde, mit 6 Punkten und einer Niederlage zum Auftakt der ukrainische Großmeister Andrey Sumets. Dritter, punktgleich mit dem schwedischen GM Stellan Brynell mit 5,5 Punkten dank der besseren Feinwertung, wurde der Schweizer FM Daniel Fischer (siehe auch Ergebnisse).

Dieses schöne IM-Turnier ist der Auftakt der geplanten Kooperation zwischen chessemy und dem NSV. Der NSV hat viele talentierte Jugendliche und ein hervorragende Vereinslandschaft. Chessemy vereint hochqualitatives Lehrmaterial, erstklassige Dozenten und Organisationsgeschick.
Wenn diese Fähigkeiten zu so einer Unterstützung junger Spieler führen, gewinnen alle Beteiligten.

Nach Informationen von: Jonathan Carlstedt

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung

08. bis 10. Juli
4. Peiner Schach-Kongress
Ausschreibung | Ergebnisse

12. bis 14. August
Kurt Pape-Open in Hameln
Ausschreibung | Ergebnisse

19. bis 21. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Ergebnisse

01. bis 03. Oktober
Tostedter Schachherbst
Ausschreibung | Anmeldung

28. bis 31. Oktober
Schach-Open in Leer
Ausschreibung | Anmeldung | Turnierseite

02. bis 04. Dezember
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung | Anmeldung
LEM 2022
Die Landesmeisterschaft wird auf eine unbestimmte Zeit verschoben und wird wegen des Aussetzens des Präsenz-Spielbetriebs nicht im Januar 2022 stattfinden können.
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung