Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
Erste Niedersächsische Hochschulmeisterschaft in Bremen war ein voller Erfolg
Dienstag, 12. Juli 2022 von Benjamin Löhnhardt

Auch wenn es trotz mehr Voranmeldungen „nur“ 28 Teilnehmer*innen waren, bewerte ich die erste mit großzügiger Unterstützung von d-fine durchgeführte 1. d-fine Offene Niedersächsische Hochschul-Schnellschachmeisterschaft als vollen Erfolg. In einem separaten großzügig ausgestatteten Spielsaal im Bremer wohninvest Weserstadion war man für sich und trotzdem mitten drin im Bundesligageschehen.

Sieger FM Daniel Kopylov (mitte) bei der Siegerehrung mit Markus von Rothkirch von d-fine (l.) und Michael S. Langer (Quelle: Paul Meyer-Dunker, DSB)

 

Das Turnier (Endtabelle) wurde vom Norderstedter FM Daniel Kopylov souverän beherrscht. Erst in der siebten und letzten Runde gelang es dem Zweitplatzierten Tom Peters, einen halben Punkt gegen ihn einzuheimsen. Auch FM Tobias Vöge und Ivan Ramirez Marin spielten ein starkes Turnier und kamen punkt- und wertungsgleich auf den dritten Rang. Herzlichen Glückwunsch!

Zweitplatzierter Tom Peters (Quelle: Paul Meyer-Dunker, DSB)

Gemeinsame Dritte: FM Tobias Vöge und Ivan Ramirez Marin (Quelle: Paul Meyer-Dunker, DSB)

Diesen Artikel nutze ich, um mich beim SV Werder Bremen und dem Schachversand Niggemann herzlich zu bedanken. Also: Ich würd´s wieder ausrichten 😉 Noch ein bisschen mehr bedanke ich mich bei d-fine, die sich großzügig finanziell und personell (u.a. mit ihrem Geschäftsführer Markus von Rothkirch) in die Veranstaltung eingebracht haben.

Michael S. Langer

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung

10. bis 13. August
Kurt Pape-Open
Ausschreibung | Anmeldung
LEM

Ergebnisse der LEM 2023

Die Landesmeisterschaft wird vom 4. bis 7. Januar 2024 in Verden gespielt.
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung