Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
Grenke-Endrunde in Bremen
Mittwoch, 22. Juni 2022 von Benjamin Löhnhardt

Bremen statt Berlin: Die Endrunde der Schachbundesliga hat in diesem Jahr eine neue Heimat gefunden, das „Wohninvest Weserstadion“. Und sie hat einen neuen Namen bekommen, sie heißt jetzt „Grenke Endrunde„. Wie das kam, erklären im Interview die Organisatoren Dr. Oliver Höpfner, Vorsitzender der Schachabteilung des SV Werder Bremen, und Michael S. Langer, Präsident des Niedersächsischen Schachverbands, in einem Interview auf schachbundesliga.de.

Dr. Oliver Höpfner (links) und Michael S. Langer organisieren die Grenke-Endrunde im Weserstadion (Quelle: schachbundesliga.de)

Neben der Bundesliga-Endrunde wird es weitere Schachevents im wohninvest Weserstadion geben. Auf der Webseite des SV Werder Bremen gibt es eine Übersicht. Insbesondere:

Beitrag kommentieren: Twitter / Facebook / Mastodon / E-Mail

ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung

08. bis 10. Juli
4. Peiner Schach-Kongress
Ausschreibung | Ergebnisse

12. bis 14. August
Kurt Pape-Open in Hameln
Ausschreibung | Ergebnisse

19. bis 21. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Ergebnisse

01. bis 03. Oktober
Tostedter Schachherbst
Ausschreibung | Ergebnisse

28. bis 31. Oktober
Schach-Open in Leer
Ausschreibung | Ergebnisse

02. bis 04. Dezember
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung | Anmeldung
LEM
Die Landesmeisterschaft wird vom 5. bis 8. Januar 2023 in Verden gespielt. Das Open wird in drei DWZ-Gruppen ausgetragen.
Info | Ausschreibung | Anmeldung
Schnellschach Meisterschaft (4.1.)
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung