Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
DSB-Mitteilung zu den Auswirkungen der Coronakrise
Montag, 20. April 2020 von Benjamin Löhnhardt

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,

der DSB hat über Jürgen Kohlstädt mitgeteilt, dass aufgrund der Auswirkungen der Coronakrise die Saison „2019/2020“ für die 2. Bundesliga in „2019/2021“ umbenannt und somit bis zum 30.04.2021 verlängert wird. Die Beratungen zur Festlegung eines ggf. angepassten Vorgehens in den norddeutschen Oberligen (zuständig sind die norddeutschen Verbände) sind initiiert. Schon die vom DSB getroffene Entscheidung hat in Bezug auf die Auf- und Abstiege unmittelbare Auswirkungen auf den Spielbetrieb in Niedersachsen (und Bremen).

Wir werden für den Niedersächsischen Schachverband zeitnah in den zuständigen Gremien unter direkter Einbeziehung unserer Bezirke und in Abstimmung mit dem Landesverband Bremen ein praktikables und gesellschaftspolitisch verantwortungsvolles Vorgehen für den von uns verantworteten Spielbetrieb festlegen. Über die Ergebnisse unserer Beratungen berichten wir zeitnah.

Für heute wünsche ich vor allem Gesundheit und alles Gute!

Michael S. Langer
Präsident Niedersächsischer Schachverband e.V.

ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung

08. bis 10. Juli
4. Peiner Schach-Kongress
Ausschreibung | Anmeldung

12. bis 14. August
Kurt Pape-Open in Hameln
Ausschreibung | Anmeldung

19. bis 21. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Anmeldung

28. bis 31. Oktober
Schach-Open in Leer
Ausschreibung | Anmeldung | Turnierseite
LEM 2022
Die Landesmeisterschaft wird auf eine unbestimmte Zeit verschoben und wird wegen des Aussetzens des Präsenz-Spielbetriebs nicht im Januar 2022 stattfinden können.
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung