Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
Sven Hendrik Loßin gewinnt (endlich) seinen ersten Lösemeistertitel
Dienstag, 5. März 2019 von Benjamin Löhnhardt

Die letzten zwei Jahre wurde Sven-Hendrik Loßin (Schachdrachen Isernhagen) jeweils zweiter hinter Martin Söllig bei den Niedersächsischen Lösemeisterschaften. Nun hat er es geschafft: Er gewann den Titel mit voller Punktzahl (20 Punkte, 37min, siehe Aufgaben). Sven-Hendrik Loßin hat somit endlich den Titel „Gewinner der Niedersächsischen Lösemeisterschaft“ zu seinem Renommé als Deutscher Lösenationalspieler und Problemkomponist (u.a.) hinzugefügt. Auf den Plätzen zwei und drei kamen die vielfachen Lösemeister Stephen Rothwell (Henstedt Ulzburg, ebenfalls 20 P., aber 50 min Lösezeit) und Martin Söllig (SC Bad Salzdetfurth, 16 P.) ins Ziel. Vierter wurde Jürgen Pölig (Caissa Wolfenbüttel, 11 P.) vor dem ersten Jugendpreisträger Lucas Graf (SVg Salzgitter, 9 P.) auf Platz 5. Die weiteren Plätze: 6. Niklas Mörke (SC Bad Salzdetfurth, 8 P.), 7. Alfred Newerla (SC Herzlake, 7 P.), 8. Waldemar Schneider (Pforzheim, 6 P.), 9. Fabian Tenne (SK Gronau, 5 P.), 10. Tizian von Knobloch (2. Jugendpreis, SK Rinteln, 2 P.), 11. Cornelia Elborg (BSC Wuppertal).

Nach Informationen von: Holger Buck

ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung

08. bis 10. Juli
4. Peiner Schach-Kongress
Ausschreibung | Anmeldung

12. bis 14. August
Kurt Pape-Open in Hameln
Ausschreibung | Anmeldung

19. bis 21. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Anmeldung

28. bis 31. Oktober
Schach-Open in Leer
Ausschreibung | Anmeldung | Turnierseite
LEM 2022
Die Landesmeisterschaft wird auf eine unbestimmte Zeit verschoben und wird wegen des Aussetzens des Präsenz-Spielbetriebs nicht im Januar 2022 stattfinden können.
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung