Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
Aus dem 14. NSJ-Newsletter
Dienstag, 18. April 2006 von Archiv

Der aktuelle Newsletter der Niedersächsischen Schachjugend berichtet u.a.
ausführlich von der LEM 2006 / Rotenburg (Wümme).

Aktuelle Ergebnisse auf LEM-Homepage.

Bericht zur LEM 2006 / Rotenburg (Wümme)

Zum vierten Mal hat die NSJ nun schon eine zentrale Einzelmeisterschaft ausgerichtet, wovon ganze drei Mal in Rotenburg (Wümme) stattfanden. So trafen sich auch in diesem Jahr 165 Jugendliche mit ihren Eltern, Betreuern und Trainern, um die Landesmeistertitel und Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften auszuspielen.

Beeindruckend und absolut vereinnahmend waren unsere ganz Kleinen, nämlich die U10-Spieler. Manchmal noch nicht einmal acht Jahre alt und keineswegs groß genug, um im Sitzen ein Grundreihenmatt auf das Brett zu zaubern, waren sie in Wirklichkeit doch die Größten. Als ebenfalls besonders erfreulich empfand der Vorsitzende der Niedersächsischen Schachjugend, Jan Salzmann, dass unter den 37 Teilnehmern in der U10 eine ungewöhnliche hohe Anzahl von acht Mädchen am Kampf um den Titel und die Qualifikationen teilnahmen.

In der U12, in der zum ersten Mal 2006 die Qualifikationen der Mädchenplätze für die Deutschen Meisterschaften, wie auch in den höheren Altersklassen, bei den Jugend ausgespielt wurden, haben die Jungen mit Ricarda Lebek (SK Ricklingen) eine harte Nuss zu knacken. Die an drei Gesetzte kämpfte das gesamte Turnier an den Spitzenbrettern und erzielte am Ende den sogar den ersten Platz vor allen Jugen in ihrer Altersklasse. Starke Leistung, Ricarda!

In der U14 sah das Bild nicht anders aus. Sven Schubert ebenfalls vom SK Ricklingen dominierte das Turnier von Anfang bis Ende und sicherte sich somit den ersten Platz und die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im Juni in Willingen mit neun Punkten aus neun Partien.

Im relativ homogenen Feld der U16 hatten eine ganze Reihe von gleichstarken Spielern Chancen auf den Titel. So lagen nach der letzten Runde Semjon Seemann, Henrik Wall und Germaine-Helene Kickert mit 6,5 Punkten vorne. Da Germaine einen halben Buchholzpunkt weniger als die anderen beiden hatte, stand für sie somit der dritte Platz fest. Semjon und Henrik hingegen mussten sich aufgrund gleicher Buchholz einen unerbittlichen Stichkampf leisten aus dem Semjon Seemann als Sieger hervorgegangen ist. Henrik war somit zweiter.

Besonders auffällig im Teilnehmerfeld der U18 sind zwei starke, bereits vorberechtigte Spieler- Sebastian und Stephan Kaphle, die eigentlich den Altersklassen U12 und U14 angehörten. Für einen Treppchenplatz reichte es in diesem Jahr leider nicht. Die drei Pokale für den ersten bis dritten Platz bekamen Ilja Bäumler (SV Uelzen), Christoph Wolf (HSK Post Hannover) und Eugen Biller (SG Oesede).

Die Mädchenturniere hingegen wurden in diesem Jahr in zwei Gruppen ausgetragen. Es wurden jeweils die Altersgruppen U12w mit U14w und 16w mit U18w zusammengefasst. Spannende Partien um den Landesmeisterinnentitel und die Qualifikation für die gemischten Turniere der LEM im Jahr 2007, sowie eine definitiv „bessere Luft“, wie eine Teilnehmerin die Atmosphäre im Spielsaal beschrieben hat, waren eindeutige Charakteristika der Mädchenturniere. Der familiäre Umgang war jedoch nicht nur in den Turnierräumen der Mädchen zu spüren, sondern auch während der schachfreien Zeit. Neben den Stunden, die mit Vorbereitung, Analyse und Training verbracht wurden, kam das gemütliche Beisammensein auf der diesjährigen LEM auch nicht zu kurz. Weitere Höhepunkte waren wie in jedem Jahr das einzigartige, unvergleichliche Schachballturnier bei dem in diesem Jahr Bezirk IV vor Bezirk II und Bezirk III den Titel schachballerten. Tandem ohne Ende und Blitzen zu allen Tages- und Nachtszeiten so wie Kartenspiele und alle Formen von Gesellschaftsspielen waren natürlich auch mit von der Partie. Darstellendes Spiel „An Allem Ist Die Katze Schuld“ und „Sport mit Volker“ über schwimmen im Ronolulu Bad haben die Teilnehmer rings um das Schachspiel gefesselt und dafür gesorgt, dass die Meisterschaft zu einem neuen, einzigartig tollen Erlebnis wurde.

Franziska Seeger (NSJ-Jugendsprecherin)

ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung

08. bis 10. Juli
4. Peiner Schach-Kongress
Ausschreibung | Anmeldung

12. bis 14. August
Kurt Pape-Open in Hameln
Ausschreibung | Anmeldung

19. bis 21. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Anmeldung

28. bis 31. Oktober
Schach-Open in Leer
Ausschreibung | Anmeldung | Turnierseite
LEM 2022
Die Landesmeisterschaft wird auf eine unbestimmte Zeit verschoben und wird wegen des Aussetzens des Präsenz-Spielbetriebs nicht im Januar 2022 stattfinden können.
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung