Niedersächsischer
Schachverband
Gefördert durch:
Lessing-Open in Wolfenbüttel erfolgreich gestartet
Freitag, 9. September 2005 von Archiv

Die Bretter sind freigegeben, mit diesen Worten begrüßte Michael S. Langer, Schatzmeister des Deutschen Schachbundes und Vorsitzender des Schachbezirkes Braunschweig, die zahlreichen Teilnehmer aus ganz Niedersachen, Hamburg, Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen beim ersten, überregionalen Wolfenbütteler Schachturnier im ehemaligen Direktorenhaus der Großen Schule am Rosenwall in Wolfenbüttel: Lessing-Open 2005.

In zwei Turnierkategorien treten 67 Spieler zum Kampf mit den 32 Figuren auf 64 Feldern gegeneinander an. Von ambitionierten Hobbyspielern bis starken Turnierspielern reicht das Turnierniveau. Sogar ein Deutscher Meister, der 10jährige Sebastian Kaphle aus Wittingen, ist angereist, um sich mit ausgezeichneten und Turnier erprobten Konkurrenten zu messen. Die erste Runde begann am Freitag 9.9.05 18.30 Uhr. Insgesamt werden 5 Runden ausgespielt. Am Samstag beginnt die 2. Runde um 10.00 Uhr, die 3. Runde um 15.00 Uhr. Die Bedenkzeit für eine Partie beträgt für beide Spieler maximal 4 Stunden. Sonntags beginnt die 4. Runde um 9.00 Uhr, die 5. und damit letzte Runde startet um 14.00 Uhr.

Zuschauer und Interessierte sind herzlich willkommen.

Nach Informationen von Jürgen Pölig

ChessBase
ChessBase
NSV-Grandprix
Turnierarchiv/-anmeldung

08. bis 10. Juli
4. Peiner Schach-Kongress
Ausschreibung | Anmeldung

12. bis 14. August
Kurt Pape-Open in Hameln
Ausschreibung | Anmeldung

19. bis 21. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Anmeldung

28. bis 31. Oktober
Schach-Open in Leer
Ausschreibung | Anmeldung | Turnierseite
LEM 2022
Die Landesmeisterschaft wird auf eine unbestimmte Zeit verschoben und wird wegen des Aussetzens des Präsenz-Spielbetriebs nicht im Januar 2022 stattfinden können.
DWZ Suche
Top 100 | Top Frauen
Neue Auswertungen
DWZ Berechnung