Satzung und Ordnungen

Satzung
Die Satzung ist – wie bei jedem Verein - das wichtigste Dokument des Niedersächsischen Schachverbandes e.V. In ihr ist der Sinn und Zweck der Organisation festgehalten. Die Satzung regelt unter anderem die Vorstands-Zusammensetzung und legt die Rahmenbedingungen für den Kongress fest.

Turnierordnung
Die Turnierordnung legt die Regeln für den gesamten Spielbetrieb des Verbandes fest. Geregelt wird zum Beispiel, welche Meisterschaften stattfinden, wer für die Meisterschaften teilnahmeberechtigt ist oder wie bei Protesten zu verfahren ist.

Verleihungsordnung
Mitgliedern des Niedersächsischen Schachverbandes kann die Verbandsnadel in Silber oder Gold verliehen werden. Für Spitzenspieler gibt es die Leistungsnadel, und für Funktionäre die Ehrennadel. Die Verleihungsordnung regelt hierbei, für welche Leistungen welche Nadel verliehen werden kann.

Geschäftsordnung
In der Geschäftordnung werden verbandsinterne Prozesse geregelt. Festgelegt wird beispielsweise, wer Versammlungen und Sitzungen leitet oder wie mit Anträgen zu verfahren ist.

Schiedsgericht- und Disziplinarordnung
Diese Ordnung regelt Disziplinarverfahren, Schiedsgerichtverfahren, sowie die Zusammensetzung vom Turniergericht und vom Ehrengericht.

Finanzordnung
Die Finanzordnung enthält die Spielregeln für den Finanz-Referenten. Dieser erfährt in der Ordnung, wie mit Umlagen und Nebenkassen umzugehen ist, in welcher Höhe Aufwendungen erstattet werden können, oder wie die Vermögensrechnung aufzustellen ist.

Jugendordnung
Die Jugendordnung ist in der Praxis die Satzung für die Niedersächsische Schachjugend. Sie wird eigenständig von der Jugendorganisation festgelegt, bedarf jedoch einer Zustimmung des Präsidiums.

Historische Versionen
Wer interessiert ist, kann sich auch gerne die alten Versionen der Ordnungen herunterladen.