Aktuelle Arbeitskreise

AK Mitgliedergewinnung

Schachspielen kann jeder! - Gewinnen wir sie/ihn für unsere Vereine!
Für den Mitgliederschwund kann man viele Gründe anführen (u.a. demografische Entwicklung, Rückzug vom Ehrenamt, geändertes Freizeitverhalten, Einfluss neuer Medien, u.a.) Im Ak Mitgliedergewinnung sollen Ideen entworfen, gesammelt und umgesetzt werden, wie wir aktiv, zeitgemäß, ansprechend Schachspieler für unser Hobby interessieren und in den Vereinen halten können. Die Ergebnisse werden in Vereinskonferenzen präsentiert und auch über Flyer und unsere Homepage veröffentlicht.

AK Spielbetrieb

Gutes bewahren, Neue Angebote implementieren!
Alle bestehenden Turniere und Meisterschaften werden im AK Spielbetrieb auf ihre Akzeptanz bei "unseren Kunden" - den Schachspielern analysiert. Gut laufende Modelle (Beispiel LEM und LJEM) sollen gepflegt und unterstützt werden. Bei Angeboten mit sinkender Beteiligung werden mögliche Modifizierungen diskutiert. Neue Angebote werden in den Turnierkalender eingepasst.

AK Verbandsstruktur

Gemeinsam sind wir stark!
Im AK Mitgliederstruktur werden wir die Ergebnisse des AK Mitgliedergewinnung und des AK Spielbetrieb aufnehmen und die organisatorischen und rechtlichen Rahmenbedingungen definieren.

 

 

Abgeschlossene Arbeitskreise

Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit

Im Jahr 2007 wurde der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit unter der Leitung von Jan Salzmann (Vorsitzender der Jugend) gegründet. Kernziel ist die Ausnutzung der in der Zusammenarbeit zwischen NSV und NSJ entstehenden Synergieeffekte, unter anderem im Bereich der Internetauftritte. Folgende Personen sind Mitglied im Arbeitskreis: Jan Salzmann (Leiter des Arbeitskreises), Godehard Murkisch (langjähriger Ref. Problemschach), Michael Gründer (Ref. Öffentlichkeitsarbeit), Marcel Jünemann (Webmaster NSV), Adrian Debbeler (Webmaster NSJ), Dorothee Schulze (2. Vors. NSJ)

Arbeitskreis LEM

Der Sinn einer Landesmeisterschaft ist, dass die besten Spieler des Landes zusammenkommen, um den Titel des Landesmeisters und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft auszuspielen. Die LEM sollte DAS Niedersächsische Turnier des Jahres sein, ein Event der höchsten Klasse. Um aus der Landesmeisterschaft wieder solch ein Turnier zu formen, hat sich ein Arbeitskreis unter der Führung von Michael S. Langer gebildet. Im Jahr 2008 war der Arbeitskreis außerdem für die Organisation der Qualifikationsturniere für den Deutschland-Cup zuständig.

Arbeitskreis Mitgliedergewinnung

Bis 2008 unter dem Namen Arbeitskreis Olympia. Dieser Arbeitskreis beschäftigt sich nun mit dem größten Problem des Verbandes, dem Rückgang der Mitgliederzahlen. Im Jahr 2009 soll eine groß angelegte Offensive gestartet werden, sowohl mit Turnieren als auch mit Breitenschachevents.

Arbeitskreis Lehrarbeit und Breitensport

In diesem Arbeitskreis wird aktiv und intensiv an der Verbesserung der Lehrarbeit im Niedersächsischen Schachverband gearbeitet. Ein Hauptaugenmerk hierbei liegt auf der Neuverteilung der Aufgaben zwischen NSV und NSJ.

Arbeitskreis Satzung

Ebenfalls unter der Leitung von Michael S. Langer existiert ein Arbeitskreis, der sich mit dem wichtigsten Dokument des Niedersächsischen Schachverbandes auseinandersetzt - der Satzung. Dieser Arbeitskreis ruht im Moment. Die redaktionelle Überarbeitung der Ordnungen soll im Jahr 2009 in Angriff genommen werden.