Aktuelle Downloads
SinN Juli
SinN April
C-TrainerInnen-Lehrgang
Ausbildungsangebote
Richtlinien Verlängerung


ChessBase
ChessBase


LEM 2019
Die Landesmeisterschaft wird vom 3. bis 6. Januar 2019 in Verden gespielt. Das Open wird in drei DWZ-Gruppen ausgetragen.
Ausschreibung | Ergebnisse | Fotos
Schnellschach Meisterschaft (2.1.)


NSV-Grandprix 2019
04. bis 07. Juli
Langenhagener Sommeropen
Ausschreibung | Ergebnisse A|B

05. bis 07. Juli
Ems-Vechte-Cup in Lingen
Ausschreibung | Ergebnisse A|B

12. bis 14. Juli
3. Peiner Schach-Kongress in Peine
Ausschreibung | Ergebnisse

03. bis 11. August
Lüneburger Schachfestival
Ausschreibung | Anmeldung Logo

23. bis 25. August
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Anmeldung

23. bis 25. August
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung | Anmeldung

31. Oktober bis 03. November
Schach-Open in Leer
Ausschreibung | Anmeldung

15. bis 17. November
Andreas-Schaar-Gedenkturnier
in Nordhorn
Ausschreibung | Anmeldung


Schlagzeilen RSS-Feed
(3)Bezirksjugendeinzelmeiste... in Goslar
(4)Neuer Verein im Schachbezirk 4
(1)Leine-Open 2019 am 22.9.
(3)Kurzbericht über die Bezirksversammlung
(4)Offene Stadtmeisterschaft in Bad Bevensen
(5)Blitzeinzelmeisterschaft
(5)Blitzmannschaftsmeistersc...


DSB- und NSV-Ligen
1. Bundesliga, 2. BL, Oberliga
Landesliga Nord
Landesliga Süd
Verbandsliga Nord
Verbandsliga West
Verbandsliga Ost
Verbandsliga Süd


Bezirksligen
Bezirk 1 Bezirk 2 Bezirk 3 Bezirk 4 Bezirk 5 Bezirk 6 vergrößern


Mitgliedermeldung
Vereine können ihre Mitglieder neuerdings online melden.
Zum Online-Portal


Jan Helmer (16) vom Hamelner SV gewinnt sensationell den Peiner Schach-Kongress

Mittwoch, 17. Juli 2019, von Benjamin Löhnhardt unter Allgemein

Am Wochenende fand in Peine der 3. Peiner Schach-Kongress als NSV-Grandprix-Turnier statt. Ein wenig überraschend (oder einfach nur logische Konsequenz nach starkem Trainung und Fleiß) konnten sich am Ende zwei Jugendliche auf den vordersten Plätzen wiederfinden. Einen schönen Bericht habe ich von Andreas Helmer (dem Vater von Jan) erhalten:

Beim Peiner Schachkongress legte Jan Helmer einen guten Start hin. Sieg in der ersten Runde gegen einen etwas schwächeren Gegner. In Runde 2 spielte er stark auf und besiegte den deutlich stärker eingestuften Dr. Lübeck aus Lübeck mit den schwarzen Steinen. In der dritten Runde zollte ihm sein Berliner Gegner Manfred Lenhardt Respekt und bot ihm bereits nach 11 Zügen Remis an, was Jan gerne annahm, denn auch Manfred Lenhardt war deutlich stärker eingestuft. So konnte er nach dem zweiten Turniertag bereits den 2. Platz im Zwischenklassement einnehmen.

Turniersieger Jan Helmer (Quelle: Wolfgang Klettke)

Nun war Nervenstärke angesagt, denn um ganz nach vorne zu kommen, mussten weitere Punkte her. Das war Jan bereits vor dem letzten Spieltag klar. Am dritten Tag konnte Jan seine zweite Weiß-Partie wieder gegen einen sehr starken Spieler aus Laatzen spielen und sollte auch diesmal überzeugen. Nach dreieinhalb Stunden Spielzeit reichte ihm sein Gegner die Hand.

Nun hatte er bereits 3,5 Punkte auf seinem Konto und wusste, dass er um den Turniersieg mitspielen würde, denn zu diesem Zeitpunkt hatte keiner der Teilnehmer mehr eine blütenweiße Weste.

So sollte es in der 5. Runde zum großen Showdown am Brett 1 kommen. Thomas Schweinhagen aus Braunschweig gegen Jan Helmer, der die schwarzen Steine führte. Jan spielte brillant einen Kalaschnikow-Sizilianer und überrannte den Gegner förmlich. Als erster der 3 Spitzenbretter konnte Jan nach 2h Spielzeit den Sieg einfahren und lag nun bereits mit 4,5 aus 5 Partien vorne. Nur zwei Spieler konnten ihn noch von Platz 1 verdrängen. Doch obwohl beide gewannen, veränderte dieser Umstand nichts mehr an der Gesamt-Platzierung.

Die Spieler auf dem Siegertreppchen, v.l.n.r.: Jan Helmer, Lucas Kiesel, Björn Hilker (Quelle: Andreas Helmer)

Jan gewann mit 4,5 Punkten vor den punktgleichen Lucas Kiesel aus Laatzen und Björn Hilker aus Barsinghausen. Ein nie für möglich gehaltenes Ergebnis und sein erster Turniersieg in einem Erwachsenen-Turnier bei einem Teilnehmerfeld aus 67 SpiererInnen und einen Geldpreis von 300 EUR.

Nun können die Sommerferien richtig beginnen.

NSV-Turniere vergeben

Donnerstag, 11. Juli 2019, von Benjamin Löhnhardt unter Allgemein

Die NSV-Blitzeinzelmeisterschaft am 1. September wird an den Wilhelmshavener SC und die NSV-Blitzmannschaftsmeisterschaft am 15. September wird an den SK Union Oldenburg vergeben. Der Dähnepokal findet am 8. und 9. September in Lehrte statt.

Nach Informationen von: Martin Willmann

SinN: Ausgabe Juli 2019 veröffentlicht

Dienstag, 9. Juli 2019, von Benjamin Löhnhardt unter Allgemein

Die Juli-Ausgabe der SinN ist veröffentlicht.

Mir sind bei der SinN 07/2019 in der bis 23.xx Uhr herunterladbaren Version leider auf Seite 7 zwei böse Fehler unterlaufen. Die Ausschreibung von Dagmar Aden fehlte nicht, ich hatte sie schlichtweg in meinem Posteingangskorb übersehen. Ich bitte Dagmar Aden um Entschuldigung.

Holger Buck

Niedersachsen wieder mit einem Frauenteam in Braunfels vertreten

Donnerstag, 27. Juni 2019, von Benjamin Löhnhardt unter Allgemein

Am 20. Juni starteten wir zur Deutschen Frauen-Mannschaftsmeisterschaft der Ländermannschaften in Braunfels. Das Niedersachsen-Team mit Marine Zschischang, Madita Mönster, Dagmar Aden, Petra Grabowski, Kristina Lücke und Kira Evering wurde von den Bremer Spielerinnen Stefanie Wollscheid und Andrea Wenke unterstützt. Als SG Niedersachsen/Bremen waren wir an Platz 9 von 15 gesetzt.

Das Niedersachsen-Team (Quelle: Dagmar Aden)

Zu Beginn gab es gegen das an fast allen Brettern stärkere Team aus Hessen die erwartete Niederlage. Am Freitagmorgen gelang uns gegen das Team Württemberg 2 ein 4:4, leider klappte es am Nachmittag nicht mit der Chancenverwertung und wir verloren mit 1,5 : 6,5 gegen Hamburg.

Für das nächste Spiel gegen das Saarland rechneten wir uns gute Chancen aus. Doch über Nacht verwandelte sich das Team Saarland in eine Spielgemeinschaft Saarland/Schleswig-Holstein und überraschte uns mit einer DWZ 1684 an Brett 8. So etwas gibt es wohl nur im Frauenschach. Der Kampf gestaltete sich daraufhin etwas spannender, endete aber deutlich und verdient mit 6:2 für uns.

Nach dieser überzeugenden Leistung wurden wir mit spielfrei in der letzten Runde belohnt und konnten nach dem Frühstück entspannt und mit einer ausgeglichenen Bilanz die Heimreise antreten.

Fazit: Braunfels war wie immer ein Erlebnis, tolles Wetter, eine schöne Umgebung und einfach das größte Frauen-Schachturnier in Deutschland. Spielerisch ist noch „Luft nach oben“, wir sind uns einig: Wir kommen wieder. Vielleicht im nächsten Jahr sogar als „Spielgemeinschaft“ plus „Team Niedersachsen“.

Dafür brauchen wir allerdings noch Verstärkung. Interessierte Spielerinnen können sich gerne bereits unverbindlich unter damenschach@nsv-online.de melden.

Alle Ergebnisse und weitere Fotos sind auf der Turnierseite zu finden.

Nach Informationen von: Dagmar Aden

Jochen Krehnke ist tot (Nachruf von W. Freier)

Donnerstag, 27. Juni 2019, von Benjamin Löhnhardt unter Allgemein

In der vorletzten Woche verstarb plötzlich und unerwartet der Schachfreund Jochen Krehnke. Er wurde 75 Jahre alt.

Jochen Krehnke war Lehrer, für welche Fächer weiß ich nicht, aber auf jeden Fall war er Lehrer für Schach. Er führte sowohl während seiner aktiven beruflichen Zeit, als auch noch weit darüber hinaus, erfolgreich Schach AG’s. Zuletzt war er überwiegend in Springe tätig. Vor Jahren nannte ich ihn einmal freundschaftlich „Rattenfänger in Sachen Schach“ und er lächelte charmant und nahm das Kompliment an, denn in der Tat kaum jemand, den ich in meiner Schachlaufbahn kennengelernt habe, konnte derart viele Kinder für das königliche Spiel begeistern und nicht von ungefähr hält er den Teilnehmerrekord der Jugendserien mit 212 Teilnehmern am 1.3.2003.

Jochen Krehnke (Quelle: Werner Freier)

Wir werden Jochen in gutem Andenken behalten. Dafür hat er ebenfalls schon gesorgt, denn sein Vermögen hat Jochen der Schulschachakademie am Deister vererbt und sein Haus hat er in den letzten Jahren schon als „Haus des Schachs“ bezeichnet. Möge seine Stiftung noch vielen Kindern den Zugang zum Schachspiel ermöglichen.

Nachruf von W. Freier



News-Archiv

2019: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul
2018: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2017: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2016: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2015: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2014: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2013: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2012: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2011: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2010: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2009: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2008: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2007: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2006: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2005: Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez