Aktuelle Downloads
SinN März
(Passwort: NSV201703)
SinN Januar
(Passwort: NSV201701)
Rahmenplan C-Trainer


ChessBase
ChessBase


LEM 2017
Die Landesmeisterschaft wird vom 5. bis 8. Januar in Verden gespielt. Das Open wird in drei DWZ-Gruppen ausgetragen.
Ausschreibung | Ergebnisse

NSV-Grandprix 2017
Informationen

28. bis 30. April
Ihme-Cup in Hannover
Ausschreibung | Anmeldung

23. bis 25. Juni
Ems-Vechte-Cup in Lingen
Ausschreibung | Anmeldung

07. bis 09. Juli
1. Peiner Schach-Kongress in Peine
Ausschreibung | Anmeldung

25. bis 27. August
Wieste-Cup in Sottrum

22. bis 24. September
Lessing-Open in Wolfenbüttel

17. bis 19. November
Andreas-Schaar-Gedenkturnier
in Nordhorn


Website durchsuchen
Finden Sie Downloads, Termine, Vereine (Name oder PLZ) und Spieler


Schlagzeilen RSS-Feed
(1)Bezirks-Pokal-Mannschafts... 2017
(4)BMM 2016/17 - Runde 8
(1)Bezirks- und Jugendversammlung am 21.5. in Isernhagen
(4)LJEM 2017 auf Norderney
NSJFehler beim Einladungsschreiben zur DJEM
NSJNorderney Rückblick


DSB- und NSV-Ligen
1. Bundesliga, 2. BL, Oberliga
Landesliga Nord
Landesliga Süd
Verbandsliga Nord
Verbandsliga West
Verbandsliga Ost
Verbandsliga Süd


Bezirksligen
Bezirk 1 Bezirk 2 Bezirk 3 Bezirk 4 Bezirk 5 Bezirk 6 vergrößern


Mitgliedermeldung
Vereine können ihre Mitglieder neuerdings online melden.
Zum Online-Portal


Verbandsentwicklung

Vereinskonferenz in Braunschweig

Die sechste Vereinskonferenz des NSV ist organisiert und wir freuen uns mit Euch die wichtigen Themen des Schachsports in Niedersachsen wieder in entspannter und konstruktiver Aufbruchsatmosphäre zu bearbeiten.
Die beiden Schwerpunktthemen sind in diesem Jahr das Mädchenschach in Deutschland und die aktuellen FIDE-Regeln.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme. Auch nach dem offiziellen Meldeschluss am 31. Oktober 2015 kann man sich noch bei Michael S. Langer oder Claudia Markgraf anmelden!

Weiterlesen
Geschrieben am 31.10.2015 von Torsten Bührmann

Turnierberichte

FM Thorben Koop gewinnt das Guernsey International Chess Festival

Das 41. Guernsey International Chess Festival fand vom 18. bis 24. Oktober 2015 statt. An den Start gingen auch Spieler aus Niedersachsen.

FM Thorben Koop (mittlerweile SV Werder Bremen) konnte das Turnier am Ende im Tiebreak gewinnen und vewies auch ein paar GMs auf die weiteren Plätze in der Endtabelle.


Sieger FM Thorben Koop (Quelle: Michael Koop)

Weiterhin landeten Timo Oehne (SK Nordhorn-Blanke) auf Platz 10, Karl-Heinz Kraft (SV Caissa Wolfenbüttel) auf Platz 14 und Nils Vonhoff (Blau-Weiß Buchholz) auf Platz 26.


Über das Turnier wird auch an verschiedenen Stellen berichtet.
Geschrieben am 26.10.2015 von Benjamin Löhnhardt

Turnierberichte

Alexander Grischuk ist Weltmeister im Blitzschach

Bei der Weltmeisterschaft im Blitzschach in Berlin konnte sich am Ende GM Alxander Grischuk mit 15,5/21 durchsetzen. Topfavorit GM Magnus Carlsen wurde "nur" Sechster.


Das Siegertrio (Quelle: Deutscher Schachbund)

Das Turnier in Berlin war ein herausragendes Ereignis und das Teilnehmer gespickt mit (Super-)GMs. Einziger Teilnehmer eines niedersächsischen Vereins war IM Dennes Abel (SK Ricklingen), der ausschließlich gegen Großmeister als Gegnerschaft einige Siege (u.a. gegen GM Yasser Seirawan, einem der besten Spieler der 1980er-Jahre) einfahren konnte und sich über einen Blitz-ELO-Zugewinn freuen durfte.

http://www.schachbund.de/files/dsb/galerien/2015_wm/tag4_runde1/dsc02045.jpg
IM Ilja Schneider bei der Analyse mit GM Vishy Anand nach dem Auftakt-Remis (Quelle: Deutscher Schachbund)

IM Ilja Schneider bloggte seine Eindrücke zu dem Turnier. Sein eigenes Turnier begann extrem furios mit einem Remis gegen Ex-Weltmeister GM Vishy Anand und Siegen u.a. gegen GM Etienne Bacrot. Nach sieben Runden war die Welt nicht nur für GM Magnus Carlsen noch in Ordnung - auch IM Ilja Schneider lag zu diesem Zeitpunkt mit 4,5/7 auf einem hervoragendem 32. Platz mit Schlagreichweite zur Spitzengruppe. Am Ende reichte es genau für seinen Setzranglistenplatz und ein paar Blitz-ELO-Punkte.

Verschiedene Schachseiten haben über das Turnier berichtet, u.a. chess-international.de und der Deutsche Schachbund.
Geschrieben am 16.10.2015 von Benjamin Löhnhardt

Turnierberichte

2. Weltmeisterschaft im Schach für Menschen mit Behinderungen

Ab dem kommenden Wochendende findet die 2. Weltmeisterschaft im Schach für Menschen mit Behinderungen in Dresden statt.

"In sieben Runden wird zum zweiten Mal der Weltmeister übergreifend in den drei Arten von Behinderungen (Physically Disabled, Blind, Deaf) ausgespielt. Daneben gibt es auch eine Mannschaftswertung. Neben den traditionell starken Schachländern Russland und Deutschland sind auch junge Schachnationen wie Algerien, Marokko, Kenia und Syrien vertreten. Darüber hinaus freuen wir uns auch auf die weitgereisten Spieler aus Indien und Aserbaidschan." (Quelle: http://www.schachbund.de/).

Aus Niedersachsen werden Michael Gründer (SF Hannover bzw. Dresdner Gehörlosen-Sportverein) sowie Jarno Scheffner (SK Nordhorn-Blanke) teilnehmen.
Geschrieben am 13.10.2005 von Benjamin Löhnhardt

Turnierberichte

Magnus Carlsen ist erneut Weltmeister im Schnellschach

Bei der Weltmeisterschaft im Schnellschach in Berlin konnte sich erneut GM Magnus Carlsen durchsetzen.In der Endtabelle hat er am Ende einen ganzen Punkt Vorsprung vor dem Verfolgerfeld.

http://www.schachbund.de/files/dsb/galerien/2015_wm/tag3_runde15/dsc01870.jpg

Als einzige Teilnehmer eines niedersächsichen Vereins gelang es IM Dennes Abel vom SK Ricklingen 6 Punkte zu erreichen und mit Platz 135 ein wenig über seiner Startposition abzuschließen. Der Hannoveraner, IM Ilja Schneider, bloggte lesenswerte Artikel über das Turnier.
Geschrieben am 12.10.2015 von Benjamin Löhnhardt

Turnierberichte

FM Thorben Koop holt dritte IM-Norm

Beim PokerStars Isle of Man International Chess Tournament Masters konnte der Lingener FM Thorben Koop, der seit dieser Saison für den SV Werder Bremen spielt, seine dritte IM-Norm erspielen. Nun steht seiner Norm-Verleihung nichts mehr im Wege. Herzlichen Glückwunsch zum IM-Titel!


Quelle: Michael Koop

Sein Turnier begann mit einer Auftaktniederlage gegen den ehamaligen besten deutschen Spieler, GM Arkadij Naiditsch, der inzwischen das zweite Mal den Verband gewechselt hat (Rekord?). Anschließend konnte Thorben drei Spiele in Folge gewinnen, u.a. gegen den früheren Weltklassespieler und Weltmeisterherausforderer, GM Jan Timman. Nur am Rande: Jan Timman wurde 1977 in Niedersachsen Vizemeister bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften in Bad Lauterberg. WGM Sabina Foisor aus Rumänien hat die Partie FM Thorben Koop vs. GM Jan Timman kommentiert.

[Event "Isle of Man International Masters"]
[Date "2015.10.06"]
[Round "4"]
[White "Koop, Thorben"]
[Black "Timman, Jan"]
[Result "1-0"]

1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. g3 c5 4. d5 exd5 5. cxd5 b5 6. Nf3 g6 7. e4 Nxe4 8. Bd3 f5 9. Nc3 Nxc3 10. bxc3 Bg7 11. Bg5 Bf6 12. Qe2+ Kf8 13. Bxf6 Qxf6 14. O-O c4 15. Bc2 Na6 16. a4 b4 17. Qxc4 bxc3 18. Rfe1 d6 19. Qc6 Rb8 20. Re8+ Kg7 21. Rae1 Bb7 22. Qd7+ Kh6 23. Rxb8 Rxb8 24. Re7 Qh8 25. Qe6 1-0
(pgn)

Die Einzelergebnisse von FM Thorben Koop:


In der Endtabelle landete FM Thorben Koop auf dem 52. Platz. Bester Deutscher wurde GM Alexander Donschenko auf Platz 11 vor dem ehemaligen Niedersachsen, IM Martin Zumsande, auf Platz 29. Turniersieger wurde GM P. Harikrishna.

Auch auf anderen Seiten, wie der vom SV Werder Bremen und dem Deuschen Schachbund, wurde über diese herausragende Leistung berichtet.
Geschrieben am 12.10.2015 von Benjamin Löhnhardt

Turnierberichte

Stelios Halkias gewinnt das Jubiläumsturnier in Lingen

Vor der letzten Runde lag Stelios Halkias noch mit einem halben Punkt Rückstand auf Rang 2. Der Führende, Alon Greenfeld, remisierte in der Schlussrunde schnell gegen Dronavalli Harika und hoffte vermutlich, dass ihn seine beiden Verfolger nicht mehr einholen können würden. Ausgerechnet das Duell seines Vereinskollegens und "Geburtstagskind", Lev Gutman, rückte dabei in den Vordergrund. Nach einem komplizierten Mittelspiel, konnte Stelios Halkias in ein leicht besseres Turmendspiel abwickeln und schließlich einen ganzen Punkt einfahren. Am Ende entschied die Wertung über den Turniersieg.

Unser Präsident, Michael S. Langer, wird nun vermutlich von Anfragen als Orakel überhäuft werden. Bereits vor Turnierbeginn hat er den Griechischen Turniersieger in dem Interview des ev1.tv Sport Talk ("Schachturnier der Großmeister") vorhergesagt. Michael, wer wird denn am Wochenende Deutscher Schnellschachmeister?

Siegerfoto_Lingen_2015
Siegerfoto Gutman Lev 70 GM Turnier Lingen
C. Möller (SV Lingen), GM Greenfeld (2.Pl), GM Halkias (1.Pl.), GM Mikhalevski (3.Pl.), W. Fiedler (IA Turnierleitung)

Quelle: http://gm-turnier.de/

Weiterlesen
Geschrieben am 01.10.2015 von Benjamin Löhnhardt

Turnierberichte

FM Matthias Tonndorf bei Deutscher Schnellschachmeisterschaft

Am vergangenen Wochenende fand in Leipzig die Deutsche Schnellschachmeisterschaften statt. Auch der Deutsche Schachbund berichtete.

Die dritten Titelverteidigung in Folge durch GM Martin Krämer konnte trotz perfektem Start nicht gefeiert werden. Stattdessen konnte GM Roland Schmalz das Turnier mit 6,5 Punkten und einem halben Punkt Vorsprung gewinnen und Deutscher Schnellschachmeister 2015 werden. Als Vertreter Niedersachsens landete FM Matthias Tonndorf mit 3,5 Punkten am Ende auf dem 30. Platz.
http://www.schachbund.de/assets/images/f/dsc09475_2015_leipzig_dsem_r1-79e1f0df.jpg
Weiterlesen
Geschrieben am 05.10.2015 von Benjamin Löhnhardt

Turnierberichte

Halle/Saale ist Team-Europameister der Gehörlosen

Vom 27. September bis 4. Oktober fanden in Baku (Aserbaidschan) die Europäischen Gehörlosenmeisterschaften statt.

Die Deutsche Nationalmannschaft musste in der vierten Runde eine knappe Niederlage gegen den späteren Europameister Polen einstecken. Durch den klaren Sieg in der Abschlussrunde gegen die Ausrichter landete das Deutsche Team am Ende auf dem vierten Platz.



Halle/Saale konnte alle fünf Begegnungen für sich entscheiden und wurde somit souverän Team-Europameister der Gehörlosen 2015. Dieter Jentsch (SC Wolfburg) konnte 4 Punkte aus 5 Partien zu dem Titel beisteuern.



Weitere Berichte befinden sich auch auf der Webseiet des Deutschen Gehörschachbundes.
Geschrieben am 05.10.2015 von Benjamin Löhnhardt

Jugend

DLM läuft noch bis Mittwoch

Aktuell laufen noch bis Mittwoch die Deutschen Ländermeisterschaften in Hannover. Bereits zum vierten Mal in Folge blickt nicht nur die Deutsche Schachjugend nach Niedersachsen, um die beste Länderauswahl der Jugendlichen zu ermitteln.
Als Ausrichter darf Niedersachsen gleich zwei Mannschaften ins Rennen schicken. Nachdem Niedersachsen 2011 noch Ländermeister werden konnte, konnte man in den vergangenen Jahren immer oben mitspielen und Platz 4 in 2012, Platz 3 in 2013 und Platz 4 in 2014 erreichen. In diesem Jahr sieht es nach einem guten Start mit zwei Siegen zum Auftakt nach nunmehr drei Niederlagen in Folge nicht ganz so gut aus. Derzeit rangiert Niedersachsen 1 auf Rang 11 und Niedersachsen 2 auf Rang 14.

Am morgigen Dienstag ab 8:30 Uhr (Niedersachsen 1 vs. Baden 1 und Niedersdachsen 2 vs. Saarland) und am Mittwoch ab 8 Uhr konnen die Partien der letzten beiden Runden (auch online) verfolgt werden. Die Niedersächsische Schachjugend berichtet detailliert über das Turnier.
Geschrieben am 05.10.2015 von Benjamin Löhnhardt

Turnierberichte

Niedersachsen beim Deutschlandcup erfolgreich

Der Deutschland-Cup ist am Wochenende in Werningerode ausgetragen worden. In 12 Wettkampfgruppen waren auch viele Niedersachsen vertreten - teilweise sogar sehr erfolgreich.

http://www.deutschlandcup.org/images/banners/2012/2012_pokal.jpg

In dem zusammengelegten Turnier der Gruppe 1 & 2 konnte Ralf Schöngart (SF Buxtehude) den 3. Platz belegen und wurde damit bester der Gruppe 2. Auch in Gruppe 3, Gruppe 4 und Gruppe 9 konnte sich am Ende jeweils ein Niedersachse durchsetzen:
  • Thomas Spiess (SK Ricklingen) hatte am Ende einen hauchdünnen Vorsprung in der Feinwertung vor seinem direkten Konkurrenten in der Gruppe 3.
  • Werner Freier (Hildesheimer SV) konnte seine Konkurrenz in Gruppe 4 sogar mit 1,5 Punkten auf die weiteren Plätze verweisen.
  • Daniel Bäcker (Hildesheimer SV) musste sich zwar gegen den Zweitplatzierten geschlagen geben, konnte aber alle weiteren Spiele für sich entscheiden und die Gruppe 9 mit einem Punkt Vorsprung gewinnen.

Weitere Niedersächsiche Schachfreunde haben ebenfalls beachtliche Ergebnisse erzielen können.

Geschrieben am 05.10.2015 von Benjamin Löhnhardt

Schachzeitung Niedersachsen

Regionalteil der Schach-Zeitung 10/2015

Der Regionalteil "Niedersachsen" der Schach-Zeitung 10/2015 befindet sich im Downloadbereich.
Geschrieben am 05.10.2015 von Benjamin Löhnhardt

Jugend

Aktion "Flüchtlinge werden zu Freunden"

Folgender Sondernewsletter der Deutschen Schachjugend hat mich erreicht. Eine Tolle Aktion, bei der mit Thorsten Haber auch ein ehemaliger Niedersachse als Ansprechpartner fungiert. Der Sondernewsletter (Quelle: Malte Ibs, Deutschen Schachjugend):

Immer mehr Flüchtlinge erreichen Deutschland, um hier ein friedvolleres Leben führen zu können. Die Politik arbeitet mit Hochdruck an Lösungen für die Herausforderung, diese Menschen unterzubringen. Derzeit geschieht dies insbesondere in Flüchtlingsheimen.

Nicht nur die Politik, sondern auch wir als Menschen und als Sportverbände und -vereine sollten uns dieser Herausforderung annehmen und die Integration der Flüchtlinge bestmöglich unterstützen und ihnen in den Flüchtlingsheimen eine Beschäftigungsmöglichkeit zu bieten.

Der Schachsport ist hierzu ideal, da er kaum Sprachbarrieren aufbietet und in den meisten Herkunftsländern bereits sehr populär ist.

Die Deutsche Schachjugend hat sich der Herausforderung gestellt und unter dem Motto "Flüchtlinge werden Freunde" eine Aktionshomepage erstellt. Wir bitten euch um Unterstützung, um diese Homepage zum Leben zu bringen.

Unser Ziel ist es, euch bereits erfolgreiche Ideen bekannt zu machen. Ebenso möchten wir mit der Tauschbörse jedem Verein ermöglichen zu helfen, auch wenn ihm die Manpower fehlt, direkt etwas in Flüchtlingsheimen zu tun. Oft reicht es auch, altes Spielmaterial zur Verfügung zu stellen, dass dann Flüchtlingsheimen genutzt werden kann.
Geschrieben am 01.10.2015 von Benjamin Löhnhardt

Turnierberichte

Deutschland-Cup gestartet

In Werningerode, der "Bunten Stadt am Harz", findet bereits seit Dienstag der seit 2008 jährlich ausgetragene Deutschland-Cup statt. In den 12 DWZ-Gruppen sind auch etliche Spielerinnen und Spieler aus Niedersachsen an den Start gegangen.

In dem zusammengelegten Turnier der Gruppen 1 & 2 konnte sich beispwielsweise Ralf Schöngart vom SF Buxtehude mit zwei Siegen an die Tabellenspitze befördern. Auch Werner Freier (Hildesheimer SV) erwischte einen guten Start und rangiert derzeit mit 1,5 Punkten auf dem zweiten Rang der Gruppe 4.

Die Ergebnisse der Runden können auf der Webseite des Deutschland-Cups verfolgt werden.
Geschrieben am 01.10.2015 von Benjamin Löhnhardt

Turnierberichte

Deutsche Teams erfolgreich bei der Gehörlosen-Europameisterschaft

In der dritten Runde konnte die Deutsche Nationalmannschaft gegen Israel mit 3:1 gewinnen. Das Spitzenbrett musste Deutschland gegen den stärksten Spieler des Turniers abgeben. Die restlichen Partien konnten allerdings gewonnen werden. Deutschland liegt damit derzeit auf Rang 3.

Stand nach 3 Runden:


Auch Halle konnte bei der Team-Europameisterschaft weiter punkten. Nach einen 3:1-Sieg in der dritten Runde, führt Halle weiter das Teilnehmerfeld an.

Stand nach 3 Runden:


Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass das Foto in meinem ersten Bericht von einem früheren Turnier (vermutlich von der WM/Olympiade 2014 in Opatija) war. Für aktuelle Fotos und eine ausführlichere Berichterstattung des laufenden Turniers ist die Webseite des Deutschen Gehörlosenverbandes empfohlen.
Geschrieben am 01.10.2015 von Benjamin Löhnhardt

Seniorenschach

5. Nieders. Senioren-Pokalmannschaftsmeisterschaft (Meldeschluss)

Der Meldeschluss zur 5. Nieders. Senioren-Pokalmannschaftsmeisterschaft rückt näher! Die Ausschreibung und das Reglement ist auf www.nds-schachsenioren.de veröffentlicht.

Meldeschluss ist der 17. Oktober 2015

Nach Informationen von Reinhard Piehl,
NSV-Referent für Seniorenschach
Geschrieben am 08.10.2015 von Benjamin Löhnhardt

Presse

Königsspiel zum Anfassen in Hannover

Beim Entdeckertag am Sonntag, den 13.09.2015, zeigte sich die Region von ihrer besten Seite. 200.000 neugierige Menschen erkundeten den Großraum Hannover. In der Nähe des Aegi konnten sie Schach live erleben. Man konnte die Regeln lernen, einfache Probleme lösen oder Partien gegen freiwillige Sparringspartner spielen. Der Andrang am Stand war groß, die Fragen an das kompetente Team vom Schachzentrum Bemerode (Heike Heinze und Michael May) und vom HSK Lister Turm waren vielfältig. Herzlichen Dank an alle zusätzlichen Helfer, besonders an Michael Gründer (Schachfreunde Hannover) und Helge Wittur (Schachtiger Langenhagen).